Skip to main content
main-content

09.11.2018 | Original Article

Potential widespread denitrosylation of brain proteins following prolonged restraint: proposed links between stress and central nervous system disease

Zeitschrift:
Metabolic Brain Disease
Autoren:
Timothy D. Foley, Kari S. Koval, Alexandria G. Gallagher, Stefan H. Olsen

Abstract

The biochemical pathways by which aberrant psychophysiological stress promotes neuronal damage and increases the risks for central nervous system diseases are not well understood. In light of previous findings that psychophysiological stress, modeled by animal restraint, can increase the activities and expression levels of nitric oxide synthase isoforms in multiple brain regions, we examined the effects of restraint, for up to 6 h, on levels of S-nitrosylated proteins and NOx (nitrite + nitrate), a marker for high-level nitric oxide generation, in the brains of rats. Results identify functionally-diverse protein targets of S-nitrosylation in the brain, in vivo, and demonstrate the potential for widespread loss of protein nitrosothiols following prolonged restraint despite a concomitant increase in NOx levels. Since physiological levels of protein S-nitrosylation can protect neurons by maintaining redox homeostasis, by limiting excitatory neurotransmission, and by inhibiting apoptotic and inflammatory pathways, we propose that over-activation of protein denitrosylation pathways following sustained or repeated stress may facilitate neural damage and early stages of stress-related central nervous system disease.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher