Skip to main content
main-content

01.02.2015 | Pädiatrische Notfälle | Ausgabe 1/2015

Notfall +  Rettungsmedizin 1/2015

Präklinische Gerinnungsnotfälle bei Kindern

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 1/2015
Autoren:
PD Dr. T. Haas, M. Weiss, G. Staubli, M. Schmugge

Zusammenfassung

Gerinnungsstörungen bei Kindern können in angeborene und erworbene Störungen der primären und sekundären Hämostase unterteilt werden. Ab dem 6. Lebensmonat ist die physiologische Entwicklung der Gerinnung etwa mit dem Hämostasepotenzial des Erwachsenen vergleichbar. Rettungsdienstlich relevante Störungen der Gerinnung umfassen dabei das von-Willebrand-Syndrom, die Hämophilie, aber auch die postoperative Nachblutung nach HNO-ärztlichen Eingriffen oder die Medikamenten-induzierten Störungen. Neben den bekannten gerinnungsbeeinflussenden Medikamenten wie Acetylsalicylsäure (ASS) oder Cumarinen können auch eine Reihe weiterer Medikamente, wie beispielsweise nichtsteroidale Antirheumatika und Valproat, erheblichen Einfluss v. a. auf die primäre Hämostase haben. Präklinisch ist eine genauere Differenzialdiagnose kaum möglich. Wichtig ist eher das Bewusstmachen für mögliche begleitende Störungen der Blutgerinnung, die ein Blutungsproblem ausgelöst oder zur Verstärkung der Blutung geführt haben können. Beim Verdacht auf eine zugrunde liegende angeborene oder erworbene Gerinnungsstörung sollte eine ausführliche persönliche und Familienanamnese einschließlich einer Medikamentenanamnese durchgeführt und das Kind in ein geeignetes pädiatrisches Zentrum eingewiesen werden. Bei bereits erfolgter Diagnose einer Gerinnungsstörung sollte ein Notfallausweis und ggf. auch Notfallmedikamente vorhanden sein. Wichtig ist das Erkennen auch solcher Kinder, die eine vermehrte Hämatomneigung und unerklärbare Verletzungen durch Kindesmissbrauch erlitten haben. Akute Blutungen werden wie beim Erwachsenen durch Kompression oder Ruhigstellung versorgt. Die Gabe von Tranexamsäure sollte insbesondere bei Schleimhautblutungen erwogen werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2015

Notfall +  Rettungsmedizin 1/2015 Zur Ausgabe

Notfall aktuell - Für Sie gelesen

Nadeldekompression des Spannungspneumothorax

Einführung zum Thema

Kindesmisshandlung

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Notfall + Rettungsmedizin 8x pro Jahr für insgesamt 217 € im Inland (Abonnementpreis 186 € plus Versandkosten 31 €) bzw. 235 € im Ausland (Abonnementpreis 186 € plus Versandkosten 49 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 18,08€ im Inland bzw. 19,58 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med AINS 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet AINS

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise