Skip to main content
main-content

15.12.2016 | Originalien | Ausgabe 3/2017

Der Hautarzt 3/2017

Präklinische Validierung der Sicherheit von Chloralhydrat zur topischen Applikation am Beispiel des psoriatischen Pruritus

Zeitschrift:
Der Hautarzt > Ausgabe 3/2017
Autoren:
Prof. Dr. J. Wohlrab, F. Gilbrich, L. Wolff, M. Fischer, S. Philipp

Zusammenfassung

Hintergrund

Die Psoriasis wird heute als T‑Zell vermittelte autoimmunologische Systemerkrankung verstanden. Das chronisch entzündliche Geschehen bezieht auch neuroimmunologische Faktoren ein, die nicht nur für verschiedene Fassetten einer psychiatrisch-neurologischen Komorbidität, sondern auch für neurosensorische Symptome, allen voran den Pruritus verantwortlich gemacht werden. Unter anderem wird in diesem Zusammenhang die Bedeutung von GABAA-Rezeptoren diskutiert. Die topische Anwendung in halbfesten Zubereitungen zur antipruriginösen Therapie geht auf Neisser zurück und erfährt derzeit eine Renaissance in der magistralen Rezeptur. Bisher ist allerdings unbekannt, ob die aus der systemischen Anwendung von Chloralhydrat bekannten unerwünschten Wirkungen auch für die topische Anwendung praktische Relevanz besitzen.

Zielsetzung

Aus Mangel an klinischen Sicherheitsdaten zur topischen Anwendung wurden präklinische Untersuchungen zur kutanen Zytotoxizität, zur kutanen Verträglichkeit und Berechnungen zur systemischen Bioverfügbarkeit nach topischer Applikation vorgenommen.

Ergebnisse

Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass die erarbeiteten Daten relevante Sicherheitsbedenken bei kontrollierter Applikation von Chloralhydrat mit der favorisierten Rezeptur aus dem Neues Rezepturformularium (NRF) (sog. 1‑2-3-Creme) nicht vollständig ausräumen können. Eine Anwendung der 1‑2-3-Creme bei maximal 2‑mal täglicher Applikation auf bis zu 10 % der Körperoberfläche kann aber als unproblematisch angesehen werden. Um darüber hinaus eine verbesserte Bewertung der Unbedenklichkeit zu erreichen, wären die Untersuchung der kutanen Bioverfügbarkeit (Konzentrations-Zeit-Profil) von Chloralhydrat nach epikutaner Applikation an Humanhaut bzw. klinische Studien notwendig.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2017

Der Hautarzt 3/2017Zur Ausgabe

Rezepturtipp für die Praxis aus der Praxis

Salicylsäure-Öle zur Anwendung auf der Kopfhaut

Panorama Dermatologische Praxis

Panorama Dermatologische Praxis

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 369€ im Inland (Abonnementpreis 335 € plus Versandkosten 34 €) bzw. 410 € im Ausland (Abonnementpreis 335 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 30,75 € im Inland bzw. 34,17 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.
    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2015 | Buch

Selbstzahlerleistungen in der Dermatologie und der ästhetischen Medizin

Dieses Buch beschreibt über 50 sinnvolle Selbstzahlerleistungen der dermatologisch-ästhetischen Diagnostik und Therapie. Lernen Sie, wie Sie Ihr Praxisangebot mit bewährten und innovativen Methoden erfolgreich ausbauen, Ihre Umsätze steigern und die Wünsche Ihrer Patienten erfüllen.

Herausgeber:
Bernd Kardorff

2012 | Buch

Häufige Hauttumoren in der Praxis

Warzen, Nävi, Zysten, aktinische Keratosen, malignes Melanom – im ärztlichen Alltag begegnet man einer Vielzahl von Hauttumoren oder tumorartigen Hautveränderungen. Dieses Buch bietet übersichtliche Tabellen zur Schnellorientierung, prägnante Darstellung des klinischen Bildes und Tipps zur angemessenen Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. med. habil. Sabine G. Plötz, Prof. Dr. med. Rüdiger Hein, Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise