Skip to main content
main-content

Prävention & Rehabilitation in der Kardiologie

Empfehlungen der Redaktion

13.06.2017 | Vorhofflimmern | Nachrichten

Schützt Schokolade vor Vorhofflimmern?

Wer mäßig, aber regelmäßig Schokolade isst, entwickelt möglicherweise seltener ein Vorhofflimmern. Dies legt eine kürzlich veröffentlichte Studie aus Dänemark nahe.

03.06.2017 | DDG-Jahrestagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Blutdruck und Lipide: Wie tief runter mit den Zielwerten?

„Je tiefer, desto besser!“ Diese Regel gilt vermutlich für die Einstellung des LDL-Cholesterins bei Diabetikern, nicht aber für den Blutdruck. 

01.06.2017 | Hypercholesterinämie | Nachrichten

Bringt Älteren die Primärprävention mit einem Statin nichts?

Bei älteren Menschen mit moderater Hyperlipidämie lässt sich möglicherweise mit einer Statintherapie zur Primärprävention die Gesamtsterberate nicht senken.

Ausgewählte Artikel aus dem Themengebiet

13.06.2017 | Vorhofflimmern | Nachrichten

Schützt Schokolade vor Vorhofflimmern?

Wer mäßig, aber regelmäßig Schokolade isst, entwickelt möglicherweise seltener ein Vorhofflimmern. Dies legt eine kürzlich veröffentlichte Studie aus Dänemark nahe.

03.06.2017 | DDG-Jahrestagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Blutdruck und Lipide: Wie tief runter mit den Zielwerten?

„Je tiefer, desto besser!“ Diese Regel gilt vermutlich für die Einstellung des LDL-Cholesterins bei Diabetikern, nicht aber für den Blutdruck. 

01.06.2017 | Hypercholesterinämie | Nachrichten

Bringt Älteren die Primärprävention mit einem Statin nichts?

Bei älteren Menschen mit moderater Hyperlipidämie lässt sich möglicherweise mit einer Statintherapie zur Primärprävention die Gesamtsterberate nicht senken.

Kommentierte Studienreferate

Kardiologie – Update der Woche

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

01.02.2017 | Hypertonie | Fortbildung | Ausgabe 1/2017

Hypertonie: Was tun, wenn die Standardmedikation nicht wirkt?

Wie steht es um die vielen Antihypertensiva, die in den letzten Jahrzehnten entwickelt wurden und auf dem Markt einen gewissen Stellenwert besitzen? Wie setze ich Alphablocker, Vasodilatatoren oder Minoxidil ein? Haben sie noch eine Bedeutung?

01.02.2017 | Sportmedizin | Literatur kompakt | Ausgabe 1/2017

Mit Sport Gewicht abnehmen: Dreimal pro Woche ist ausreichend

Wer Gewicht abnehmen will, kombiniert am besten eine Reduktionskost mit vermehrter Bewegung. Doch wie kombiniert man Art der Bewegung, Intensität, Häufigkeit und Trainingsumfang zum optimalen Programm?

01.12.2016 | Hypercholesterinämie | Fortbildung_Lipidologie | Ausgabe 6/2016

Gibt es eine „untere Grenze“ beim LDL-Cholesterin?

Bei kardiovaskulären Hochrisikopatienten nimmt die Absenkung der LDL-Cholesterinkonzentration eine zentrale Rolle ein. Dabei stellt sich die Frage nach einer möglichen „unteren Grenze“.

14.11.2016 | Koronare Herzkrankheit | Übersichten | Ausgabe 1/2017

Neu bewertet: Klinische Bedeutung des HDL-Cholesterins

In Deutschland werden pro Jahr 16–17 Mio. Bestimmungen des HDL-Cholesterins durchgeführt und interpretiert. Aktuelle Daten haben zu einer fundamentalen Neubewertung der klinischen Bedeutung des HDL‑Cholesterins geführt. Die Konsequenzen im Überblick.

Meistgelesene Artikel

10.04.2017 | Chronische präterminale Niereninsuffizienz | Arzneimitteltherapie | Ausgabe 5/2017

Expertenkonsens: Antikoagulation bei Patienten mit CKD

Empfehlungen der Arbeitsgemeinschaft „Herz – Niere“ der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung und der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie

01.06.2017 | Plötzlicher Herztod | Medizin aktuell | Ausgabe 3/2017

Plötzlicher Herztod: Nicht immer ist das Herz schuld

14.06.2017 | Hypertonie | Nachrichten

Blutdrucksenkung: Je tiefer, desto besser?

01.06.2017 | Leitsymptom Thoraxschmerz | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2017

Die ersten Schritte bei akutem Thoraxschmerz

Sonderberichte

Sonderbericht

Potenzieller Ausweg aus therapeutischem Dilemma bei Herzinsuffizienz in Sicht

Die Therapie mit Inhibitoren des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems (RAAS) und zusätzliche Einschränkungen der Nierenfunktion führen bei Patienten mit Herzinsuffizienz oft zu einer lebensbedrohlichen Hyperkaliämie. Das birgt die Gefahr, dass die RAAS-Hemmer unterdosiert oder abgesetzt werden. Der nicht resorbierbare Kaliumsenker Patiromer könnte einen Ausweg aus dem Dilemma bieten. Die Therapie mit Inhibitoren des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems (RAAS) und zusätzliche Einschränkungen der Nierenfunktion führen bei Patienten mit Herzinsuffizienz oft zu einer lebensbedrohlichen Hyperkaliämie. Das birgt die Gefahr, dass die RAAS-Hemmer unterdosiert oder abgesetzt werden. Der nicht resorbierbare Kaliumsenker Patiromer könnte einen Ausweg aus dem Dilemma bieten. Bei Herzinsuffizienz-Patienten, die unter einer RAAS-Blockade Hyperkaliämien entwickelten, führte der neue Wirkstoff zu einer Normalisierung der Kaliumwerte.

Vifor Pharma Deutschland GmbH, München

Jobbörse | Stellenangebote für Kardiologen |

Zeitschriften für das Fachgebiet Kardiologie

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Kardiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise