Skip to main content
main-content

Prävention und Screening in der Hausarztpraxis

Was gibt es Neues zur Demenzprävention und Frühdiagnostik?

Podcast - Demenzen

Die Ursachen von Demenz sind vielfältig. Wir sprechen über Grundlagen der Krankheitsentstehung, über Symptome verschiedener Demenz-Formen und wieso Blutbiomarker so wegweisend für eine flächendeckende Diagnostik und zukünftige Therapien sind. Und wir fragen, wie das Demenzrisiko allgemein vermindert werden kann. 

CME: Wie Sie erbliche Tumorsyndrome erkennen und korrekt einordnen

Autosomal-dominanter Erbgang am Beispiel des Li-Fraumeni-Syndroms

Nach diese Lektüre können Sie klinische Leitsymptome von Tumordispositionssyndromen (TDS ) erkennen und wissen welche seltenen spezifischen Tumore auf ein TDS hinweisen. Und Sie erfahren, wann eine genetische Diagnostik angezeigt ist und welche Aussagekraft und Limitationen daraus abzuleiten sind.

Schlaganfall machte Krebs sichtbar

Darmpolypen

Glück im Unglück hatte eine 77-Jährige mit akutem ischämischem Schlaganfall. Die Insultabklärung führte dank aufmerksamer Ärzte zur Diagnose von zwei okkulten Karzinomen.

Alzheimer-Krankheit und -Demenz: Aktuelle Empfehlungen zur Frühdiagnostik

Patient schüttelte Ärztin die Hand

Durch die Fortschritte in der Früherkennung der Alzheimer-Krankheit sowie der Prädiktion der Alzheimer-Demenz werden hierfür eingesetzte diagnostische und prädiktive Verfahren zunehmend klinisch bedeutsam – insbesondere bei der leichten kognitiven Störung. Im Artikel werden internationale Empfehlungen für deren Einsatz zusammengetragen.

Schwachstellen in der Prävention von Gebärmutterhalskrebs

Junge Frau erhält eine Impfung

Wie sind wichtige Präventionsstrategien des Zervixkarzinoms in Deutschland und in anderen Ländern umgesetzt und wo kann noch optimiert werden? Im Beitrag lesen Sie zu Risikofaktoren, Inzidenz, Mortalität und Epidemiologie.

CME-Fortbildungsartikel

13.08.2020 | Prävention und Screening in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG | Ausgabe 14/2020

CME: Hautkrebsscreening in der Praxis

Das Hautkrebsscreening ist ein fester Bestandteil des Leistungsspektrums vieler Praxen. Doch was sind die formalen Voraussetzungen zur Teilnahmeberechtigung? Wie ist der Untersuchungsablauf? Und welche Differenzialdiagnosen sind zu berücksichtigen?

10.08.2020 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | CME | Ausgabe 5/2020

CME: Wie Sie erbliche Tumorsyndrome erkennen und korrekt einordnen

Nach diese Lektüre können Sie klinische Leitsymptome von Tumordispositionssyndromen (TDS ) erkennen und wissen welche seltenen spezifischen Tumore auf ein TDS hinweisen. Und Sie erfahren, wann eine genetische Diagnostik angezeigt ist und welche Aussagekraft und Limitationen daraus abzuleiten sind.

25.06.2020 | Rauchen und Raucherentwöhnung | FORTBILDUNG | Ausgabe 12/2020

CME: Tabakentwöhnung – erfolgreich im Praxisalltag durchführen

Die Mortalität der Tabakabhängigkeit übersteigt jedes Jahr die Summe aller Todesfälle, die von Alkohol, illegalen Drogen, Verkehrsunfällen, Morden und Suiziden zusammen verursacht werden. Wir zeigen, wie eine erfolgreiche Tabakentwöhnung ressourcensparend in den Praxisalltag integriert werden kann.

11.05.2020 | Hypercholesterinämie | CME | Ausgabe 6/2020

CME: Update Lipidologie - evidenzbasierte Behandlung von Fettstoffwechselstörungen

Fettstoffwechselstörungen betreffen etwa 20 % der erwachsenen Bevölkerung. In dieser CME-Arbeit erfahren Sie, welche Lipidwerte wann gemessen werden sollen, welche LDL-Zielwerte für Risikogruppen gelten und wie Sie die unterschiedlichen Fettstoffwechselstörungen behandeln können.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

16.04.2020 | Onkologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Fortbildung -- Schwerpunkt | Ausgabe 7/2020

Geschwollene Lymphknoten im Auge behalten!

Ein auffälliger Lymphknoten-Tastbefund ist eine Situation, die für den Patienten häufig mit großen Ängsten verbunden ist. Die überwiegende Anzahl von Lymphknoten-Vergrößerungen ist benigner Natur. Die Herausforderung für den Arzt besteht darin, Ängste zu reduzieren und gleichzeitig die seltenen malignen Fälle zu erkennen.

13.08.2018 | Vorhofflimmern | FORTBILDUNG . DIE 10-MINUTEN-SPRECHSTUNDE | Ausgabe 14/2018

Bei Risikopatienten Vorhofflimmern entdecken!

Bei der 72-jährigen Frau S. sind Diabetes mellitus und Hypertonus gut eingestellt. Vor drei Wochen wurde sie wegen eines häuslichen Sturzes während eines Schwindelanfalls stationär eingewiesen. In der anschließenden „Synkopen-Abklärung“ fanden sich keine Auffälligkeiten. Gestern hatte sie kurze Zeit ein Schwächegefühl mit Luftnot.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

14.07.2020 | Diagnostik in der Pneumologie | Journalclub | Ausgabe 4/2020

Auch ehemalige und leichte Raucher bezahlen weiterhin mit ihrer Lunge

Ehemalige Raucher haben eine beschleunigte Abnahme der Lungenfunktion im Vergleich zu Nierauchern. So zeigt eine aktuelle Studie, die von Prof. Kohlhäufl kommentiert wird, einen über Jahrzehnte hinweg persistierenden höheren FEV 1-Verlust im Vergleich zu Nierauchern.

Autor:
Prof. Dr. med. Martin Kohlhäufl

12.07.2020 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Leitthema | Ausgabe 8/2020 Open Access

Kombinierte Effekte verschiedener Umweltfaktoren auf die Gesundheit

Umweltfaktoren wirken sich auf Gesundheit und Wohlbefinden der Bewohnerinnen und Bewohner von Städten aus. Sie wirken jedoch nicht nur einzeln auf den Menschen, sondern zeigen mögliche synergistische oder antagonistische Effekte.

Autoren:
Dr. Regina Pickford, Dr. Ute Kraus, Dr. Ulrike Frank, Dr. Susanne Breitner, Dr. Iana Markevych, Dr. Alexandra Schneider

10.07.2020 | COVID-19 | Article | Ausgabe 10/2020 Zur Zeit gratis

Hoher Nüchtern-Blutglukosewert = erhöhte COVID-19-Mortalität

Ist ein Nüchtern-Blutglukosewert von ≥7.0 mmol/l bei der Aufnahme ein unabhängiger Prädiktor für die 28-Tage-Mortalität bei Patienten mit COVID-19 ohne vorherige Diagnose von Diabetes? Dieser Fragestellung gingen chinesische Forscher in einer Studie nach und geben eine Empfehlung ab.

Autoren:
Sufei Wang, Pei Ma, Shujing Zhang, Siwei Song, Zhihui Wang, Yanling Ma, Juanjuan Xu, Feng Wu, Limin Duan, Zhengrong Yin, Huilin Luo, Nian Xiong, Man Xu, Tianshu Zeng, Yang Jin

30.06.2020 | COVID-19 | Research | Ausgabe 1/2020 Open Access

COVID-19: Lungenfunktion auch noch in der frühen Rekonvaleszenz gestört?

Hinweise mehren sich, dass die Lungenfunktion bei vielen COVID-19-Kranken auch nach der Entlassung aus dem Krankenhaus eingeschränkt ist. Forscher untersuchten nun im Rahmen einer Studie 57 entlassene COVID-19-Patienten, die sich in der frühen Rekonvaleszenz befanden. Was sind ihre Erkenntnisse? (Englischsprachige Studie)

Autoren:
Yiying Huang, Cuiyan Tan, Jian Wu, Meizhu Chen, Zhenguo Wang, Liyun Luo, Xiaorong Zhou, Xinran Liu, Xiaoling Huang, Shican Yuan, Chaolin Chen, Fen Gao, Jin Huang, Hong Shan, Jing Liu

25.06.2020 | HIV | FORTBILDUNG -- ÜBERSICHT | Sonderheft 2/2020

Denken Sie bei HIV-Infizierten auch ans Herz!

Kardiovaskuläre Erkrankungen

Durch die antiretrovirale Therapie hat sich die Lebenserwartung von Menschen mit einer HIV-Infektion erheblich verbessert. Bei der Betreuung HIV-positiver Patienten muss daher auch die frühzeitige Behandlung kardiovaskulärer Risikofaktoren berücksichtigt werden.

Autor:
PD Dr. med. Stefan Esser

24.06.2020 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | FORTBILDUNG -- ÜBERSICHT | Sonderheft 2/2020

Krebsscreening bei HIV-Patienten

Malignome des Gastrointestinaltrakts

HIV-Patienten haben ein erhöhtes Krebsrisiko. Das gilt nicht nur für die sogenannten AIDS-definierenden Malignome. Gehäuft treten v. a. Karzinome des Gastrointestinaltrakts auf, die mit viralen Ko-Infektionen vergesellschaftet sind. Ärzte sollten ihre Patienten gewissenhaft screenen.

Autoren:
Dr. med. Michael Nürnberg, PD Dr. med. Keikawus Arastéh, Dr. med. Hartmut Stocker

22.06.2020 | Kolonkarzinom | Journal club | Ausgabe 3/2020

Tumoraussaat im Rahmen der Koloskopie

Kommt es zur Tumoraussaat nach Biopsie eines Kolonkarzinoms und wenn ja, wie groß ist das Risiko? Niederländische Daten liefern Anlass zum Nachdenken. Lesen Sie hier eine von Dr. Lutz und Prof. Tischendorf kommentierte Studie.

Autoren:
Dr. med. Holger H. Lutz, Prof. Dr. med. Jens J.W. Tischendorf

22.06.2020 | Darmpolypen | Journal club | Ausgabe 3/2020

Überwachung von serratierten Polypen: Zweijahresabstand möglich?

Geht bei Patienten mit serratiertem Polyposissyndrom die Ausdehnung der koloskopischen Nachuntersuchungsintervalle von einem auf zwei Jahre mit einer Erhöhung der Inzidenz von einem kolorektalen Karzinom einher?

Autor:
Prof. Dr. med. Hermann S. Füeßl

15.06.2020 | Kolonkarzinom | Schwerpunkt | Ausgabe 4/2020

Management von Kolonpolypen – von der Detektion bis zu Resektion

Die endoskopische Resektion von Kolonpolypen zählt heute sowohl in Schwerpunktpraxen als auch Kliniken zum Standardrepertoire. Die Auswahl des Verfahrens richtet sich dabei nach Lokalisation, Größe, makroskopischer Wachstumsform, Ausbreitung der Läsion und nach der Histologie.

Autoren:
F. Straulino, PD Dr. A. Eickhoff, A. Meining

27.05.2020 | UV- und Sonnenschutz | Fortbildung | Ausgabe 3/2020

Lichtschutzberatung für die Praxis

Wie wichtig das Thema Sonnenschutz insbesondere in Bezug auf die Entwicklung von Hautkrebs ist, sollte inzwischen jedem bekannt sein – und doch wird es noch immer von vielen Menschen vernachlässigt. Umso wichtiger ist eine adäquate Aufklärung. Der nachfolgende Beitrag frischt Ihre Kenntnisse zum Thema Lichtschutzberatung auf.

Autoren:
Dr. med. Renz Mang, Dr. med. Almut Kremer, Dr. med. Till Assmann
weitere anzeigen

Videos

03.06.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Warum das Pankreaskarzinom so schwierig zu diagnostizieren ist

Oft dauert es trotz erster Symptome einige Zeit bis sich ein Patient mit Pankreaskarzinom bei einen Internisten vorstellt. Woran das liegt, warum der Weg zur richtigen Diagnose oft über Umwege geht und welche Symptome auf einen Tumor der Bauchspeicheldrüse hinweisen, erklärt Prof. Dr. Julia Mayerle im Interview.

20.05.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Die E-Zigarette als Einstiegsdroge?

Jugendliche greifen immer seltener zur uncool gewordenen Tabakzigarette. Gleichzeitig wird die elektronische Variante zunehmend beliebt. Sind die dampfenden Jugendlichen von heute die Raucher von morgen, und ist der Präventionserfolg damit in Gefahr? Über die E-Zigarette als mögliche „Einstiegsdroge“ spricht Prof. Rainer Hanewinkel im Video-Interview.

15.05.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Wie gefährlich ist Passivdampf?

Der Passivdampf einer E-Zigarette enthält lungengängige Partikel, so viel scheint klar zu sein. Über mögliche Gesundheitsrisiken wird noch gestritten, doch Abwarten ist für Prof. Rainer Hanewinkel keine Option: Warum Dampfen schnellstmöglich in geschlossenen Räumen verboten werden sollte, erläutert der Präventionsexperte im Video-Interview.

Buchkapitel zum Thema

2015 | Prävention und Screening in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Prävention durch körperliche Aktivität

Kardiovaskuläre Erkrankungen sind nach wie vor die häufigsten Ursachen eines vorzeitigen Todes. Eine Beeinflussung von Morbidität und Mortalität ist durch eine Änderung des Lebensstils möglich. Zugleich wird dadurch die Lebensqualität verbessert.

2016 | Prävention und Screening in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Prävention

Die Prävention der ambulant erworbenen Pneumonie umfasst die Impfung gegen Influenza sowie gegen Pneumokokken.Die Wirksamkeit der Influenzaimpfung wird immer wieder in Frage gestellt. Tatsächlich kann nicht von der Wirksamkeit „der Impfung“ …

2016 | Prävention und Screening in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Primär- und Sekundärprävention

Die Empfehlungen der S3-Leitlinie Allergieprävention wurden auf der Basis von 165 ausgewerteten Studien überarbeitet. Nahezu unverändert blieben die Empfehlungen zum Vollstillen über 4 Monate (bei Risikokindern alternativ hypoallergene …

2015 | Prävention und Screening in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Vorbeugung – Protektion – Prävention

Mit der Erkenntnis, dass therapeutische Strategien in den Frühstadien einer Erkrankung erfolgen sollten, hat sich das Augenmerk in den letzten Jahren auf die Frühdiagnostik und auf präventive Maßnahmen hinsichtlich Lebensstiländerungen gerichtet.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise