Skip to main content
main-content

Prävention und Screening in der Hausarztpraxis

Rauchverzicht mit Gewichtszunahme

Rauchverzicht mit Gewichtszunahme: positive Bilanz trotz erhöhten Diabetesrisikos

Zigarettenkippen im Aschenbecher

Rauchverzicht erhöht bei deutlicher Gewichtszunahme für einige Jahre das Diabetesrisiko. Der deutliche Nutzen für Gesamtsterblichkeit und kardiovaskuläre Mortalität bleibt auch bei Gewichtszunahmen erhalten.

Dänische Kohortenstudie

Hämaturie: Nicht nur Risiko für Blasenkrebs langfristig erhöht

Arzt betrachtet Urinprobe

Wird bei einem Patienten eine Hämaturie festgestellt, kann dies einer dänischen Studie zufolge auf die Entstehung eines Blasenkarzinoms, aber auch auf ein erhöhtes Risiko für andere Malignome hinweisen.

Impfmythen in der Pädiatrie

Junge blickt skeptisch auf Spritze

"Impfungen führen zu Autismus." Diesem Klassiker und sieben weiteren Impfmythen wird im Folgenden auf den Zahn gefühlt. Die Kenntnis der aktuellen Datenlage ist Voraussetzung dafür, Mythen in der Medizin zu demaskieren und das Vertrauen in die medizinische Prävention zu fördern.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Aus unseren Fachzeitschriften

19.11.2018 | Erkrankungen der Schilddrüse | CME | Ausgabe 12/2018

CME: Schilddrüsenmedizin für HNO‑Ärzte

Erkrankungen der Schilddrüse werden häufig als Zufallsbefund bei der Ultraschalluntersuchung des Halses festgestellt. Wie geht es dann weiter? Alles zu den wichtigsten Erkrankungen und Therapien bringt dieser Fortbildungsbeitrag auf den Punkt. 

Autoren:
Dr. med. H. Graefe, Dr. med. E. Biermann, Prof. Dr. med. M. Mandapathil, Dr. med. M. Weber, Prof. Dr. med. M. Merkel, Prof. Dr. med. J. E. Meyer

07.11.2018 | EBM | AUS DER PRAXIS . VON HAUSARZT ZU HAUSARZT | Ausgabe 19/2018

Aus dem Check-up 35 wird der Check-up 18

Der Gemeinsame Bundesausschuss hat die Gesundheitsuntersuchung nach der Nr. 01732 EBM reformiert. Ab 2019 kann der Check-up auch bei Versicherten im Alter zwischen 18 und 34 Jahren einmalig erbracht und berechnet werden. Ab dem 35. Lebensjahr ist er nicht mehr alle zwei Jahre, sondern nur noch alle drei Jahre möglich.

Autor:
Springer Medizin

06.11.2018 | Impfen in der Pädiatrie | Leitthema | Ausgabe 12/2018

Impfmythen in der Pädiatrie

"Impfungen führen zu Autismus." Diesem Klassiker und sieben weiteren Impfmythen wird im Folgenden auf den Zahn gefühlt. Die Kenntnis der aktuellen Datenlage ist Voraussetzung dafür, Mythen in der Medizin zu demaskieren und das Vertrauen in die medizinische Prävention zu fördern.

Autor:
Prof. Dr. F. Zepp

27.10.2018 | Prävention in der Diabetologie | journal club | Ausgabe 5/2018

Rauchverzicht mit Gewichtszunahme: positive Bilanz trotz erhöhten Diabetesrisikos

Rauchverzicht erhöht bei deutlicher Gewichtszunahme für einige Jahre das Diabetesrisiko. Der deutliche Nutzen für Gesamtsterblichkeit und kardiovaskuläre Mortalität bleibt auch bei Gewichtszunahmen erhalten.

Autor:
Prof. Dr. med. Heinrich Holzgreve

16.10.2018 | Leberzirrhose | journal club | Ausgabe 5/2018

Wer hat ein erhöhtes Risiko für eine Lebererkrankung?

Gibt es Marker oder Bestandteile im Blut, die Aufschluss darüber geben, welche Personen in der Allgemeinbevölkerung ein erhöhtes Risiko für eine chronische Lebererkrankung haben? Auf der Suche nach metabolischen Prädiktoren.

Autoren:
Dr. med. Aline Gottlieb, Prof. Dr. med. Ali E Canbay

07.09.2018 | Kolorektales Karzinom | Schwerpunkt

Was immunologische Stuhlbluttests besser machen

Inzwischen werden immunologische Stuhlbluttests (FITs) neben der Koloskopie als Mittel der Wahl eines nichtinvasiven Tests in der Darmkrebsvorsorge und -früherkennung empfohlen. Auf Basis welcher Evidenz? In dieser Arbeit wird ein Überblick über die Vorteile der FITs gegenüber dem guajakbasierten Test gegeben.

Autoren:
Prof. Dr. H. Brenner, A. Gies

04.09.2018 | Dysphagie | Neurologie | Ausgabe 3/2018

Dysphagie: Bei diesen Beschwerden sollten Sie hellhörig werden

Husten beim Essen, Exsikkose, immer wieder Atemwegsinfekte – hinter all diesen Symptomen kann eine Dysphagie stecken. Wer solche Zeichen frühzeitig erkennt, kann schwere Folgen wie Pneumonien oder Malnutrition verhindern. 

Autoren:
Dr. rer. medic. Jochen Keller, PD Dr. med. Herbert F. Durwen, Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner

13.08.2018 | Vorhofflimmern | FORTBILDUNG . DIE 10-MINUTEN-SPRECHSTUNDE | Ausgabe 14/2018

Bei Risikopatienten Vorhofflimmern entdecken!

Bei der 72-jährigen Frau S. sind Diabetes mellitus und Hypertonus gut eingestellt. Vor drei Wochen wurde sie wegen eines häuslichen Sturzes während eines Schwindelanfalls stationär eingewiesen. In der anschließenden „Synkopen-Abklärung“ fanden sich keine Auffälligkeiten. Gestern hatte sie kurze Zeit ein Schwächegefühl mit Luftnot.

Autoren:
Prof. Dr. med. Anne Barzel, Prof. Dr. med. Martin Scherer

13.08.2018 | HIV und AIDS | HIV / Aids | Ausgabe 7-8/2018

PrEP etabliert sich schnell in Deutschland

Immer mehr Menschen greifen zu HIV-Medikamenten, um sich vor einer Infektion zu schützen.

Autoren:
mmr, dpa

25.07.2018 | Allgemeine Diagnostik | Seltene Erkrankungen | Ausgabe 10/2018

Gewusst wie! Seltene Erkrankungen am Blutbild erkennen

Die Untersuchung des Blutausstrichs ist nicht nur in der Differenzialdiagnostik hämatologischer Erkrankungen bedeutsam, sondern kann auch Hinweise auf allgemeine internistische Erkrankungen, Infektionen, hereditäre Erkrankungen oder Vergiftungen …

Autoren:
Dr. J. Hoffmann, C. Michel, T. Schindler, E. Wollmer, A. Neubauer
weitere anzeigen

CME-Kurse zum Thema

Videos

26.09.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Eltern richtig aufklären

Prävention von Kinderunfällen: "Man muss immer wieder hellwach sein"

Vermeidbare Kinderunfälle gibt es viele, wie Dr. Thomas Hoppen an Beispielen aus Klinik, Praxis und Privatleben verdeutlicht. Die richtige Aufklärung ist gefragt – worauf kommt es an und wer muss mit ins Boot?

07.09.2018 | ESC 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

ESC Kongress 2018

Profitieren Diabetiker von ASS oder Omega-3-Fettsäuren?

ASS und Omega-3-Fettsäuren in Primärprävention standen in den großen Interventionsstudien ASCEND und ARRIVE auf dem Prüfstand. Prof. Klaus Parhofer, Universitätsklinik Großhadern in München, kommentiert die Ergebnisse.

Autor:
Dr. med. Dirk Einecke

14.06.2018 | DGIM 2018 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Geriatrie aktuell

Was geschieht mit den Verdauungsorganen, wenn wir altern?

Veränderung des enterischen Nervensystems, Störung der intestinalen Barriere, Zunahme der Inkontinenzursachen: Die Liste der altersbedingten Veränderungen ist lang. Welche in der Praxis eine Rolle spielen, darüber haben wir mit Prof. Dr. Jochen Rudi gesprochen. 

Buchkapitel zum Thema

2016 | Prävention und Screening in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Primär- und Sekundärprävention

Die Empfehlungen der S3-Leitlinie Allergieprävention wurden auf der Basis von 165 ausgewerteten Studien überarbeitet. Nahezu unverändert blieben die Empfehlungen zum Vollstillen über 4 Monate (bei Risikokindern alternativ hypoallergene …

2016 | Prävention und Screening in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Prävention

Die Prävention der ambulant erworbenen Pneumonie umfasst die Impfung gegen Influenza sowie gegen Pneumokokken.Die Wirksamkeit der Influenzaimpfung wird immer wieder in Frage gestellt. Tatsächlich kann nicht von der Wirksamkeit „der Impfung“ …

2015 | Prävention und Screening in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Prävention durch körperliche Aktivität

Kardiovaskuläre Erkrankungen sind nach wie vor die häufigsten Ursachen eines vorzeitigen Todes. Eine Beeinflussung von Morbidität und Mortalität ist durch eine Änderung des Lebensstils möglich. Zugleich wird dadurch die Lebensqualität verbessert.

2015 | Prävention und Screening in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Vorbeugung – Protektion – Prävention

Mit der Erkenntnis, dass therapeutische Strategien in den Frühstadien einer Erkrankung erfolgen sollten, hat sich das Augenmerk in den letzten Jahren auf die Frühdiagnostik und auf präventive Maßnahmen hinsichtlich Lebensstiländerungen gerichtet.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise