Skip to main content
main-content

05.02.2018 | Uroonkologie | Ausgabe 1-2/2018

Im Focus Onkologie 1-2/2018

Präzisionsbestrahlung bei Prostatakrebs: HYPOSTAT-Studie wird ausgeweitet

Zeitschrift:
Im Focus Onkologie > Ausgabe 1-2/2018
Autor:
red
Die HYPOSTAT-Studie (NCT 02635256) befasst sich als bisher einzige Studie in Deutschland mit der kurzzeitigen hochdosierten Strahlenchirurgie mithilfe eines robotergestützten Linearbeschleunigers, dem „Cyberknife“, für die Behandlung von Patienten mit Prostatakarzinom. Im Rahmen der HYPOSTAT-Studie wird die Prostata mit dem CyberKnife mit besonderer Präzision bestrahlt und die Gesamtzahl der Einzelbestrahlungen auf 5 Sitzungen innerhalb von 1-2 Wochen reduziert. Bislang war die HYPOSTAT-Studie nur für Patienten über 70 Jahre zugänglich, einer Presseinformation des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein zufolge soll die Altersgrenze nun auf 60 Jahre reduziert werden. Zudem sei die Studie nun für drei weitere Radiochirurgie-Zentren geöffnet. Ansprechpartner ist u. a. Prof. Dr. med. Jürgen Dunst, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Klinik für Strahlentherapie, juergen.dunst@uksh.de. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1-2/2018

Im Focus Onkologie 1-2/2018 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise