Skip to main content
main-content

Praxismanagement in der Zahnmedizin

Auch in der GOZ ans Überprüfen denken

Neuer Inhalt

Das Überprüfen eines Sachverhalts wird gemeinhin als Kontrolle bezeichnet. Es kann fachlich nachlässig sein, Kontrollen oder Kontrolluntersuchungen zu vergessen. Es ist gebührentechnisch falsch, erfolgte Kontrolluntersuchungen nicht zu berechnen. Wir gehen auf neun Gebührennummern, deren Leistungsinhalt die Kontrolle ist, ein.

Approbationsentzug nach Versicherungsbetrug

Neuer Inhalt

Was passiert, wenn Ärzte oder Zahnärzte abseits der eigentlichen Berufsausübung erheblich betrügen und dafür gerichtlich verurteilt werden? Für das Bundesverwaltungsgericht ist dies ein schwerwiegendes außerberufliches Fehlverhalten, aus dem sich die Unwürdigkeit zur weiteren Ausübung des ärztlichen Berufs ergebe.

ZahnRad - Zahnärzte kommen zu Patienten

Neuer Inhalt

In den vergangenen zehn Jahren ist mit den wachsenden Zahlen pflegebedürftiger Menschen ein steigender Bedarf an mundgesundheitlicher Versorgung durch aufsuchende Zahnärztinnen und Zahnärzte zu beobachten. Ob regelmäßige ambulante Zahnbehandlungen ebenso Langzeiteffekte auf die Zahngesundheit pflegebedürftiger Patienten ausüben können, wie es bisher in der stationären Praxis erwartet werden kann, zeigt eine aktuelle Studie.

Endo und dann schon Ende?

Neuer Inhalt

Die endodontischen Möglichkeiten sind heutzutage vielfältig. Da nicht jede Endodontie Kassenleistung ist, stellt sich die Frage, ob sich anschließende und weitergehende Behandlungen Leistungen des gesetzlichen Leistungskataloges sein können. Auch nach einer privat berechneten Endo kann eine Weiterbehandlung als GKV-Leistung abgerechnet werden, wenn die Prognose dann gut ist.

Endodontie im BEMA

Neuer Inhalt

Die Möglichkeiten der Behandlungen von Erkrankungen des Wurzelkanalsystems werden immer besser, lassen sich aber nicht immer im BEMA abbilden. Weder die Kosten der Behandlung durch Instrumente und Zeitaufwand noch die Vorhersagbarkeit des Ergebnisses sind damit wiedergegeben. Eine Behandlung gesetzlich versicherter Patienten ist jedoch möglich.

CME-Fortbildungsartikel

13.10.2020 | Praxismanagement | CME | Ausgabe 4/2020

Außergerichtliche Gutachtenerstellung in Praxis- und Klinikalltag

Ärzte/Ärztinnen stehen immer wieder vor der Aufgabe, Anfragen verschiedener Behörden und Versicherungsträger beantworten zu müssen. In diesem CME-Fortbildungsbeitrag fassen wir die Unterschiede zwischen dem gesetzlichen und dem privaten Versicherungssektor zusammen und erläutern, wie Sie bei anstehenden Arzthaftungsfragen fachgerecht reagieren können.

29.08.2019 | Recht in der Zahnmedizin | CME | Ausgabe 3/2019

Transparenz und Antikorruption

Ziel der Transparenz für das Gesundheitswesen soll es sein, dass geschäftliche Verbindungen offengelegt werden und sich jeder Patient ein eigenes Bild darüber verschaffen kann, in welchen wirtschaftlichen Beziehungen der ihn behandelnde Arzt steht. Mit diesem CME-Kurs geben wir Ihnen Informationen über maßgebliche strafrechtliche Normen, Compliance und typische Fallgestaltungen, die einen strafrechtlichen Gehalt aufweisen können, an die Hand.

18.01.2019 | Praxismanagement in der Zahnmedizin | CME Zahnärztliche Fortbildung | Ausgabe 1/2019

Effizienter Einsatz von Fragebögen bei CMD-Patienten in der Praxis

Mit diesem CME-Fortbildungsbeitrag geben wir Ihnen einen Überblick über den Einsatz von Fragebögen bei Patienten mit kraniomandibulären Dysfunktionen (CMD) und damit ein Hilfsmittel an die Hand, um Ihnen die Auswahl der am besten geeigneten Fragebögen zu erleichtern.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

05.03.2021 | Allgemeine Zahnheilkunde | fortbildung | Ausgabe 2/2021 Zur Zeit gratis

Mit kranker Lunge beim Zahnarzt - das gilt es zu bedenken!

Es gibt eine ganze Anzahl von Lungenerkrankungen, die für zahnärztliche Behandlungen relevant sein können. Aber drei Atemwegskrankheiten sind angesichts ihrer Häufigkeit dabei von überragender Bedeutung: die chronische Bronchitis, die chronisch-obstruktive Lungenerkrankung (COPD) sowie das Asthma bronchiale. Für den ambulant tätigen Zahnarzt ist bedeutsam, ob solche Patienten stabil genug für eine Behandlung sind oder ob sie eher in einem klinischen Setting versorgt werden sollten. Dazu sowie zur adäquaten Lokalanästhesie oder Beruhigungsmitteln bei Patienten mit obstruktiven Lungenerkrankungen finden Sie in dieser Folge einige praxisrelevante Hinweise.

Autor:
Dr. Thomas Meißner

08.06.2020 | Prophylaxe | Fortbildung | Ausgabe 6/2020 Zur Zeit gratis

Prävention im Alter und bei Handicap

Zahnärztliche Profession im stetigen Wandel

Seit Juli 2018 haben alle gesetzlich versicherten Menschen mit Pflegegrad oder Eingliederungshilfe Anspruch auf zusätzliche Präventionsleistungen: Entfernung von Zahnstein, Mundgesundheitsstatus, individueller Plan und Aufklärung. Die Kosten für diese Leistungen werden einmal je Kalenderhalbjahr von den Kranken- kassen übernommen. Aber worauf kommt es dabei an? Unser Artikel zeigt auf, wie die Umsetzung in der Praxis und beim Patienten zu Hause gelingt.

Autor:
Elmar Ludwig
weitere anzeigen

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Zahnmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Zahnmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise