Skip to main content
main-content
Erschienen in: der junge zahnarzt 6/2020

04.11.2020 | Praxismanagement in der Zahnmedizin | topthema Zur Zeit gratis

Wie der Vater, so die Tochter...

verfasst von: Dr. Miriam Sonnet

Erschienen in: der junge zahnarzt | Ausgabe 6/2020

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Weitere rechtliche Grundlagen sind [ 2]:
  • Arbeitsrecht: Die Übergabe der Praxis ist rechtlich gesehen ein Betriebsübergang nach § 613a BGB. Hier steht: "Die Kündigung des Arbeitsverhältnisses eines Arbeitnehmers durch den bisherigen Arbeitgeber oder durch den neuen Inhaber wegen des Übergangs eines Betriebs oder eines Betriebsteils ist unwirksam. Das Recht zur Kündigung des Arbeitsverhältnisses aus anderen Gründen bleibt unberührt" [5]. Heißt konkret: Die Mitarbeiter werden automatisch vom Nachfolger übernommen, es sei denn, es bestehen, außer der Übergabe, Gründe für eine Kündigung. Prinzipiell können die Arbeitnehmer der Übergabe an den Nachfolger widersprechen - dann bleiben sie in einem Arbeitsverhältnis mit dem Senior und werden, aufgrund der nicht mehr betriebenen Praxis, betriebsbedingt gekündigt.

  • Gewerbemietrecht: Der Abgeber sollte aus dem Mietvertrag entlassen werden können, wenn er seinen Nachfolger vorstellt. Gleichzeitig ist der Nachfolger in den Vertrag aufzunehmen. Ebenfalls wichtig ist es, die Vertragslaufzeit ausreichend zu verlängern und möglicherweise sogar Optionsrechte zu vereinbaren - diese geben dem Mieter das Recht, den Vertrag zu verlängern, ohne dass der Vermieter gesondert zustimmt

Metadaten
Titel
Wie der Vater, so die Tochter...
verfasst von
Dr. Miriam Sonnet
Publikationsdatum
04.11.2020
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
der junge zahnarzt / Ausgabe 6/2020
Print ISSN: 1869-5744
Elektronische ISSN: 1869-5752
DOI
https://doi.org/10.1007/s13279-020-0672-1

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2020

der junge zahnarzt 6/2020 Zur Ausgabe

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Zahnmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.