Skip to main content
main-content

24.01.2020 | Praxisrelevante Urteile | Nachrichten | Onlineartikel

Behandlungsfehler

500.000 Euro Schmerzensgeld wegen Paraplegie

Autor:
dpa
Eine Skoliose-Op verlief problemfrei. Doch danach machten die Ärzte den Fehler: Eine Venenkanüle landete im Spinalkanal. Die Frau hat seither eine Paraplegie ab C4. Dafür muss die Klinik nun zahlen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise