Skip to main content
main-content

29.04.2019 | Praxisrelevante Urteile | Nachrichten | Onlineartikel

Bundesgerichtshof

Aufklärung über Risiken: Was heißt "Gelegentlich"?

Autor:
Martin Wortmann
Ärzte müssen die Patientenaufklärung verständlich gestalten – und „den allgemeinen Sprachgebrauch“ nutzen, urteilte der Bundesgerichtshof. So streng wie beim Beipackzettel muss die Formulierung also nicht geregelt sein.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise