Skip to main content
main-content

22.12.2017 | Praxisrelevante Urteile | Nachrichten | Onlineartikel

Bundesarbeitsgericht

Betriebsärzte haften bei mangelnder Impf-Aufklärung – nicht der Arbeitgeber!

Autor:
Martin Wortmann
Das Bundesarbeitsgericht spricht den Arbeitgeber von der Haftung frei, wenn ein Angestellter nach der Impfung durch einen freiberuflichen Betriebsarzt einen Impfschaden geltend machen will.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Neu im Fachgebiet Arbeitsmedizin