Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.04.2017 | Praxisrelevante Urteile | Praxis konkret | Ausgabe 2/2017

Alles was Recht ist
gynäkologie + geburtshilfe 2/2017

Wie ausführlich muss die Aufklärung sein?

Zeitschrift:
gynäkologie + geburtshilfe > Ausgabe 2/2017
Autor:
Mag. rer. publ. Dr. Martin Sebastian Greiff
Häufig ist in Aufklärungsbögen unter „Anmerkungen“ handschriftlich nochmals das Risiko der Verletzung von Nachbarorganen wie Harnleiter, Blase, Darm vermerkt. Dabei stellt sich die Frage, wie dieser Hinweis zu verstehen ist.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2017

gynäkologie + geburtshilfe 2/2017Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.