Skip to main content
main-content

01.03.2012 | Original Article | Ausgabe 1/2012

Acta Neurologica Belgica 1/2012

Prediction of hospitalization duration for acute stroke in Belgium

Zeitschrift:
Acta Neurologica Belgica > Ausgabe 1/2012
Autoren:
Veerle Beckers, Ann De Smedt, Robbert-Jan Van Hooff, Sylvie De Raedt, Rita Van Dyck, Koen Putman, Jacques De Keyser, Raf Brouns

Abstract

We aim to predict the duration of hospitalization for acute stroke in Belgium by evaluating the external validity of the prolonged length of stay (PLOS) score and by formulating a new prediction score that may be better suited for the Belgian healthcare system. This single-center retrospective study is based on data collected prospectively from the departmental stroke registry. To validate the PLOS score, receiver operating characteristic curves were constructed and Hosmer–Lemeshow tests were implemented. Odds ratios were calculated by models of logistic regression, based on predictors of length of stay (LOS) with significance in univariate analyses, and were translated into a new risk score. C-statistics for prediction of LOS ≥7 days, LOS ≥14 days, and LOS ≥30 days using the PLOS score were in the range of 0.6–0.7. Thrombolytic therapy, mortality, and need for institutionalization had a notable negative influence on the discrimination of the PLOS score. Overall, the PLOS score performed better for prediction of LOS ≥14 days than for LOS ≥7 days and ≥30 days. The Belgian length of stay for stroke (BLOSS) score is proposed as a simplified prediction model based only on the NIHSS score and age. The PLOS score showed moderate value for prediction of hospitalization duration for acute stroke in this Belgian cohort. A prediction model based only on age and stroke severity may be a worthy alternative.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2012

Acta Neurologica Belgica 1/2012 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher