Skip to main content
main-content

01.03.2018 | Original Research | Ausgabe 1/2018 Open Access

Journal of Bioethical Inquiry 1/2018

Predictive Psychiatric Genetic Testing in Minors: An Exploration of the Non-Medical Benefits

Zeitschrift:
Journal of Bioethical Inquiry > Ausgabe 1/2018
Autoren:
Arianna Manzini, Danya F. Vears
Wichtige Hinweise
The original version of this article was revised due to a retrospective Open Access order.
A correction to this article is available online at https://​doi.​org/​10.​1007/​s11673-018-9851-z.

Abstract

Predictive genetic testing for susceptibility to psychiatric conditions is likely to become part of standard practice. Because the onset of most psychiatric diseases is in late adolescence or early adulthood, testing minors could lead to early identification that may prevent or delay the development of these disorders. However, due to their complex aetiology, psychiatric genetic testing does not provide the immediate medical benefits that current guidelines require for testing minors. While several authors have argued non-medical benefits may play a crucial role in favour of predictive testing for other conditions, little research has explored such a role in psychiatric disorders. This paper outlines the potential non-medical benefits and harms of psychiatric genetic testing in minors in order to consider whether the non-medical benefits could ever make such testing appropriate. Five non-medical themes arise in the literature: psychological impacts, autonomy/self-determination, implications of the biomedical approach, use of financial and intellectual resources, and discrimination. Non-medical benefits were prominent in all of them, suggesting that psychiatric genetic testing in minors may be appropriate in some circumstances. Further research needs to empirically assess these potential non-medical benefits, incorporate minors in the debate, and include normative reflection to evaluate the very purposes and motivations of psychiatric genetic testing in minors.

Unsere Produktempfehlungen

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2018

Journal of Bioethical Inquiry 1/2018 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise