Skip to main content
main-content

14.11.2017 | Original Paper

Predictors of Depression in Iranian Women with Polycystic Ovarian Syndrome

Zeitschrift:
Community Mental Health Journal
Autoren:
Mojgan Mirghafourvand, Sakineh Mohammad-Alizadeh Charandabi, Tahereh Behroozi lak, Fatemeh Aliasghari

Abstract

Depression is a major complication of polycystic ovarian syndrome (PCOS). Lifestyle modification can prevent it. This study aimed to determine the predictors of depression in women with PCOS. This cross-sectional study was conducted on 174 women who attended in infertility clinics in Urmia-Iran, 2015. The data were collected through socio-demographic, Beck Depression Inventory-II and Health Promoting Lifestyle Profile-2 questionnaires. The mean (standard deviation) of total score of the depression was obtained 27.4 (10.5) in the range 0–63. The mean (SD) of total score of the health promoting lifestyle was obtained 2.2 (0.3) out of 4. Based on multivariate linear regression, the variables of nutrition, interpersonal relationships, spiritual growth, stress management, BMI, the perceived stress of the disease, the first supporter and menstrual bleeding were predictors of the depression. Given the high prevalence of depression in PCOS patients and its relationship with health-promoting behaviors, lifestyle modification to reduce depression is necessary.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Nicht verpassen: e.Med bis 22. Oktober 100 € günstiger.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2017 | Buch

Pocket Guide Psychopharmaka von A bis Z

Im Pocket Guide finden Sie von A bis Z schnell und übersichtlich die "Erste-Hilfe"-Information rund um alle Psychopharmaka, die Sie auf Station und im Praxisalltag brauchen. Das Pocket-Buch passt bestens in die Kitteltasche. Auf eine ausführliche Darstellung der Störungen wurde bewusst verzichtet.

Autoren:
Prof. Dr. med. Otto Benkert, Prof. Dr. med. I.-G. Anghelescu, Prof. Dr. med. G. Gründer, Prof. Dr. med. P. Heiser, Prof. Dr. rer. Nat. C. Hiemke, Prof. Dr. med. H. Himmerich, Prof. Dr. med. F. Kiefer, Prof. Dr. med. C. Lange-Asschenfeldt, Prof. Dr. med., Dr. rer. nat., Dipl.-Psych. M.J. Müller, Dr. med., Dipl.-Kfm. M. Paulzen, Dr. med. F. Regen, Prof. Dr. med. A. Steiger, Prof. Dr. med. F. Weber

2016 | Buch

Klinikmanual Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Dieses Kitteltaschenbuch enthält übersichtlich und systematisch alle notwendigen Informationen zum schnellen Nachschlagen auf Station, in der Ambulanz oder im Konsildienst: Klare Handlungsanweisungen, Therapieempfehlungen und die notwendigen rechtlichen Hintergründe.

Herausgeber:
Prof. Dr. Dr. Frank Schneider