Skip to main content
main-content

28.09.2016 | Original Article | Ausgabe 1/2017

Acta Neurologica Belgica 1/2017

Predictors of intensive care unit utilization in patients with posterior reversible encephalopathy syndrome

Zeitschrift:
Acta Neurologica Belgica > Ausgabe 1/2017
Autoren:
Archana Hinduja, Kenneth Habetz, Sunil Kumar Raina, Ryan T. Fitzgerald

Abstract

Posterior reversible encephalopathy syndrome (PRES) is an acute neurological syndrome that requires prompt, aggressive management to improve outcomes. Our aim was to identify factors that would necessitate care in the intensive care unit (ICU) in patients with PRES and the outcomes on discharge following ICU stay. We retrospectively reviewed the medical records and radiological data of adult PRES patients admitted to our tertiary care medical center. We dichotomized them into two groups based on their need for ICU care and compared their clinical, laboratory, imaging characteristics and discharge outcomes. Outcomes were defined using the modified Rankin Score (mRS) and Glasgow Outcome Score (GOS) on discharge. Out of 100 patients, 67 % required admission to the ICU. On univariate analysis, factors associated with ICU admission were atrial fibrillation (19.4 vs 0 %; p ≤ 0.05), encephalopathy from PRES (89.6 vs 66.7 %; p < 0.05), low Glasgow Coma Score (GCS) (11 ± 4 vs 14 ± 2; p = 0.01) and cortical involvement on imaging (89.6 vs 72.7 %, p = 0.03). On multivariate logistic regression analysis, encephalopathy (odds ratio 10.22; 95 % CI (1.14–91.55; p = 0.04) was the sole predictor of ICU utilization. This correlated with a GCS <12 (odds ratio 5.53; 95 % CI (1.05–29.22; p = 0.04). Despite worse functional outcomes following ICU care based on mRS (2.3 ± 2.1 vs 1.3 ± 1.4, p = 0.02) and GOS (3.9 ± 1.3 vs 4.6 ± 0.7, p ≤ 0.05), only a borderline increase in mortality was observed (10.4 vs 0 %, p = 0.05). The presence of PRES-related encephalopathy might aid in prompt identification of patients who require ICU care.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2017

Acta Neurologica Belgica 1/2017 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher
Bildnachweise