Skip to main content
main-content

01.04.2013 | Original Article | Ausgabe 2/2013

Endocrine 2/2013

Pregnancy-associated plasma protein (PAPP)-A expressed in the mammary gland controls epithelial cell proliferation and differentiation

Zeitschrift:
Endocrine > Ausgabe 2/2013
Autoren:
Makoto Nakasato, Hitoshi Kohsaka, Tetsuya Mizutani, Gen Watanabe, Kazuyoshi Taya, Kentaro Nagaoka

Abstract

Lactation is an important event in all-mammalian species. To investigate the role of pregnancy-associated plasma protein (PAPP)-A in lactogenesis, we determined (i) PAPP-A expression in mouse mammary glands and (ii) the biological functions of PAPP-A in mammary epithelial cells. PAPP-A mRNA level was low during early mid pregnancy and increased during mid-late pregnancy, and then slightly decreased during lactation. Cell proliferation signals, but not differentiation, increased PAPP-A mRNA expression in HC11 mammary epithelial cells. Treatment of recombinant PAPP-A protein stimulated HC11 cell proliferation and suppressed the expression of β-casein mRNA, which is one of the milk proteins and cell differentiation marker. Surprisingly, in forcing expression experiment, PAPP-A increased β-casein mRNA expression. Our data suggest that PAPP-A has different roles on intracellular expressing and extracellular treatment to mammary epithelial cells. Taken together, in early pregnancy, circulating PAPP-A protein might be supplied from other organs and stimulates mammary gland growth. In contrast, during mid-late pregnancy, local PAPP-A expression begins and enhances cell differentiation within mammary epithelial cell.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2013

Endocrine 2/2013 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise