Skip to main content
main-content

05.03.2018 | Übersichten | Ausgabe 5/2018

Zeitschrift für Herz-,Thorax- und Gefäßchirurgie 5/2018

Prinzipien und Perspektiven der Mitralklappenchirurgie

Zeitschrift:
Zeitschrift für Herz-,Thorax- und Gefäßchirurgie > Ausgabe 5/2018
Autor:
Prof. Dr. T. Doenst

Zusammenfassung

Der häufigste Mitralklappenfehler in der westlichen Welt ist die erworbene Mitralklappeninsuffizienz (MI), die man in strukturelle (primäre) und funktionelle (sekundäre) MI unterteilt. Eine MI verursacht Luftnot und schränkt die Lebenserwartung des Betroffenen ein. Die Behandlung der MI hat daher das Potenzial, Symptome zu lindern und Lebenserwartungen zu verbessern. Für die strukturelle MI kann mit einer Reparatur die Lebenserwartung sogar normalisiert werden. Bei funktioneller MI ist der Effekt auf die Lebenserwartung umstritten. Hinzu kommt, dass die bisher als Standard durchgeführte Anuloplastie eine extrem hohe Rezidivrate aufweist, und dass hier kein Unterschied zwischen Reparatur und Ersatz zu existieren scheint. Aktuell befinden sich subvalvuläre Strategien in der Erprobung, die der Anuloplastie hinzugefügt werden. Als interventionelle Behandlungsform hat sich der MitraClip etabliert. Obwohl diese Therapieform zunehmend zur Anwendung kommt (weltweit bisher über 45.000-mal) und das periprozedurale Risiko gering ist, sind prospektive randomisierte Studien zum tatsächlichen Effekt des MitraClip erst jetzt in der Durchführung. Trotz der Entwicklung des MitraClip ist die Mitralklappenchirurgie in Deutschland in den letzten 20 Jahren kontinuierlich gewachsen. Es werden hierzulande aktuell etwa 6000 Mitralklappeneingriffe/Jahr durchgeführt, mit einem minimalinvasiven Anteil von fast 50 %. Ob die konventionelle Chirurgie in der aktuellen Form bestehen bleiben wird, hängt auch von den interventionellen Entwicklungen ab. Für die strukturelle MI bleibt die Chirurgie aber sicherlich auf lange Zeit der Goldstandard, da nur eine dichte Reparatur den nötigen Effekt auf das Langzeitüberleben erzielen kann.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2018

Zeitschrift für Herz-,Thorax- und Gefäßchirurgie 5/2018 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Zeitschrift für Herz-,Thorax- und Gefäßchirurgie 6x pro Jahr für insgesamt 232 € im Inland (Abonnementpreis 203 € plus Versandkosten 29 €) bzw. 250 € im Ausland (Abonnementpreis 203 € plus Versandkosten 47 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 19,33 € im Inland bzw. 20,83€ im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Sie können e.Med Chirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise