Skip to main content
main-content

12.10.2017 | infopharm | Ausgabe 1/2017

Reizmagen- und Reizdarmsyndrom
Gastro-News 1/2017

Probleme im Bauch, nicht im Kopf

Zeitschrift:
Gastro-News > Ausgabe 1/2017
Autor:
red
Plötzliche Bauchschmerzen, Anfälle von Übelkeit und teilweise heftiger Durchfall in Stresssituationen, so ergeht es vielen Frauen in Deutschland, zu einem etwas geringeren Anteil leiden auch Männer darunter. Organisch werden meist keine Befunde festgestellt, die die Beschwerden erklären könnten. Damit liegt für sie die Diagnose funktionelle Magen-Darm-Störung wie Reizmagen oder Reizdarm nahe. Dabei handelt es sich um Krankheitsbilder, für die diagnostisch keine organischen Ursachen sichtbar sind. Bei der Untersuchung werden von den Ärzten daher Geschwüre, physische Anomalien im Magen-Darm-Trakt oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten ausgeschlossen. Was dann als Ursache für die Beschwerden übrig bleibt, ist zum Beispiel eine Überempfindlichkeit der Nerven oder eine Fehlleitung der Nervenimpulse in Magen- oder Darmwand oder eine Störung der Bewegungsabläufe von Magen und Darm. Das Reizdarmsyndrom betrifft 7 – 25 % der westlichen Bevölkerung und ist ein Phänomen, das Frauen häufiger betrifft als Männer. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2017

Gastro-News 1/2017 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise