Skip to main content
main-content

Prophylaxe

Kariesprävention mit Fluorid, Teil 1

Neuer Inhalt

Erfolgreiche Kariesprophylaxe basiert auf dem Gesamtkonzept aller wirkungsvollen Präventionsstrategien: Mundhygiene, Ernährungsweise und lokale Fluoridapplikation. Insbesondere bezüglich der Fluoridapplikation besteht Informationsbedarf bei den Patienten, den der Zahnarzt durch die Vermittlung von Fakten und evidenzbasiertem Wissen decken kann.

Fluoridexposition in Europa: Kein Anlass zur Besorgnis

Neuer Inhalt

Forschende des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung (IfADo) haben mit der Senatskommission zur gesundheitlichen Bewertung von Lebensmitteln der Deutschen Forschungsgemeinschaft (SKLM) Studien zur Neurotoxizität von Fluorid analysiert. Ihr Fazit: Auf Basis der untersuchten Studien besteht bei der aktuellen Fluoridexposition in Europa kein Anlass zur Besorgnis.

Prophylaxe während der Schwangerschaft

Neuer Inhalt

Schwangere und Frauen, die planen, schwanger zu werden, sollten sich darüber bewusst sein, dass es einen Zusammenhang zwischen ihrem allgemeinen Gesundheitszustand, ihrer Mundgesundheit, der parodontalen Situation und möglicherweise auch Schwangerschaftskomplikationen geben kann. Zur vorsorglichen Beratung geben wir Ihnen Empfehlungen für die Praxis an die Hand.

Kariesprävention im Kleinkindalter

Hoher Plaque-Befall und Initialkaries bei einem eineinhalbjährigen Kind

Der hohe Stellenwert des gesunden Milchgebisses und die damit zu oft im Gegensatz stehende Karieslast waren Anlass, die Konzepte zur Eindämmung der Milchzahnkaries durch steuernde Maßnahmen zu erweitern. Wir geben Ihnen einen Einblick in den aktuellen Stand bei Ursachen und steuernden Maßnahmen.

Präventive und minimalinvasive Maßnahmen gegen Wurzelkaries

Dunkle Läsionen an Zahn 34 und 35

Wurzelkaries stellt ein zunehmendes Problem dar. Vielversprechende Präventionsmaßnahmen, wie zum Beispiel der Einsatz von Silberdiaminfluorid, sind optimiert und klinisch erprobt worden. Fluoridpräparate, vorteilhafterweise in höheren Konzentrationen oder in Kombination mit Arginin oder Chlorhexidinlacken, haben sich klinisch bewährt. Ein wirksames bedarfsorientiertes Konzept zur Biofilmkontrolle bleibt wichtigster Erfolgsfaktor der gelungenen Zahnerhaltung.

CME-Fortbildungsartikel

04.02.2020 | Prophylaxe | fortbildung | Ausgabe 2/2020

Pro- und Präbiotika bei parodontalen Erkrankungen

Orale Erkrankungen sind mit der Präsenz mikrobieller Biofilme assoziiert. Mit dem Verständnis, dass sich bakterielle Ungleichgewichte durch eine „Biotherapie“ positiv beeinflussen lassen, kommen verstärkt additive Maßnahmen zum Einsatz, um die (orale) Gesundheit zu erhalten/ wiederherzustellen: ein Konzept, in dem Pro- und Präbiotika die Hauptrolle spielen und das wir Ihnen in diesem CME-Kurs vorstellen.

16.04.2019 | Papulöse und lichenoide Erkrankungen | cme fortbildung | Ausgabe 2/2019

CME: Oraler Lichen planus – eine interdisziplinäre Herausforderung

Der orale Lichen planus ist eine nicht-infektiöse chronische Entzündungsform der Mundschleimhaut, die zusammen mit einer klassischen kutanen Manifestation oder an anderen Schleimhäuten wie der Konjunktiva oder im Genitalbereich auftreten kann. Dieser Beitrag gibt eine Übersicht über die wichtigsten Erkenntnisse und therapeutischen Konzepte.

11.07.2018 | Antiinfektiöse Therapie | CME Zahnärztliche Fortbildung | Ausgabe 3/2018

Antiinfektiöse Therapie der Parodontitis mittels mechanischer Wurzeloberflächenbearbeitung – eine Übersicht

Die nichtchirurgische (antiinfektiöse) Therapie der Parodontitis stellt eine zentrale und entscheidende Phase in der systematischen Parodontalbehandlung dar. Unter dem Einfluss neuer klinischer Studien haben sich die Therapieansätze zur …

01.06.2018 | Kariologie | Fortbildung | Ausgabe 6/2018

Zuckerfreier Kaugummi

Karies ist weltweit die häufigste Erkrankung des Menschen. Regelmäßiges Kauen von zahnfreundlichem Kaugummi wirkt auf mehreren Ebenen karies-präventiv. Wir zeigen in diesem CME-Kurs, wie fundierte Wissensvermittlung hierzu als fester Bestandteil der Patientenberatung zu erheblichem Gesundheitsgewinn und deutlichen Kosteneinsparungen führen kann.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

20.07.2020 | Kariologie | Fortbildung | Ausgabe 7-8/2020 Zur Zeit gratis

Kariesprävention mit Fluorid, Teil 1

Bedeutung und Wirkungsweisen

Erfolgreiche Kariesprophylaxe basiert auf dem Gesamtkonzept aller wirkungsvollen Präventionsstrategien: Mundhygiene, Ernährungsweise und lokale Fluoridapplikation. Insbesondere bezüglich der Fluoridapplikation besteht Informationsbedarf bei den Patienten, den der Zahnarzt durch die Vermittlung von Fakten und evidenzbasiertem Wissen decken kann.

Autor:
Ulrich Schiffner

08.06.2020 | Prophylaxe | Fortbildung | Ausgabe 6/2020 Zur Zeit gratis

Prävention im Alter und bei Handicap

Zahnärztliche Profession im stetigen Wandel

Seit Juli 2018 haben alle gesetzlich versicherten Menschen mit Pflegegrad oder Eingliederungshilfe Anspruch auf zusätzliche Präventionsleistungen: Entfernung von Zahnstein, Mundgesundheitsstatus, individueller Plan und Aufklärung. Die Kosten für diese Leistungen werden einmal je Kalenderhalbjahr von den Kranken- kassen übernommen. Aber worauf kommt es dabei an? Unser Artikel zeigt auf, wie die Umsetzung in der Praxis und beim Patienten zu Hause gelingt.

Autor:
Elmar Ludwig

13.05.2020 | Prophylaxe | zahnmedizin | Ausgabe 3/2020 Zur Zeit gratis

Kurz & knapp: Leitlinie zum häuslichen mechanischen Biofilmmanagement

Ende des Jahres 2018 wurde eine S3-Leitlinie zur Gingivitis- und Parodontitisprophylaxe (Registernummer 083-022) durch häusliches mechanisches Biofilmmanagement veröffentlicht.  Im Folgenden gehen wir deshalb für Sie der Frage nach, welche der konsentierten Empfehlungen der Leitlinie sich inzwischen als praxisrelevant erwiesen haben und somit Beachtung in der täglichen Routine finden sollten.

Autor:
PD Dr. Christian Graetz

08.01.2020 | Prophylaxe | fortbildung | Ausgabe 1/2020 Zur Zeit gratis

Prophylaxe während der Schwangerschaft

Schwangere und Frauen, die planen, schwanger zu werden, sollten sich darüber bewusst sein, dass es einen Zusammenhang zwischen ihrem allgemeinen Gesundheitszustand, ihrer Mundgesundheit, der parodontalen Situation und möglicherweise auch Schwangerschaftskomplikationen geben kann. Zur vorsorglichen Beratung geben wir Ihnen Empfehlungen für die Praxis an die Hand.

Autoren:
Denica Kuzmanova, Henrik Dommisch

05.12.2019 | Kariologie | fortbildung | Ausgabe 12/2019

Kariesprävention im Kleinkindalter

Der hohe Stellenwert des gesunden Milchgebisses und die damit zu oft im Gegensatz stehende Karieslast waren Anlass, die Konzepte zur Eindämmung der Milchzahnkaries durch steuernde Maßnahmen zu erweitern. Wir geben Ihnen einen Einblick in den aktuellen Stand bei Ursachen und steuernden Maßnahmen.

Autor:
Ulrich Schiffner

14.10.2019 | Endodontie | fortbildung | Ausgabe 10/2019

Präventive und minimalinvasive Maßnahmen gegen Wurzelkaries

Wurzelkaries stellt ein zunehmendes Problem dar. Vielversprechende Präventionsmaßnahmen, wie zum Beispiel der Einsatz von Silberdiaminfluorid, sind optimiert und klinisch erprobt worden. Fluoridpräparate, vorteilhafterweise in höheren Konzentrationen oder in Kombination mit Arginin oder Chlorhexidinlacken, haben sich klinisch bewährt. Ein wirksames bedarfsorientiertes Konzept zur Biofilmkontrolle bleibt wichtigster Erfolgsfaktor der gelungenen Zahnerhaltung.

Autoren:
Michael J. Noack, Michael J. Wicht, Anna Greta Barbe

07.07.2019 | Kariologie | Aus der Wissenschaft | Ausgabe 6/2019

Fluch und Segen der Fissurenversiegelung

Unstreitig ist zur Kariesprophylaxe die Anwendung fluoridierender Zahnpasta, die Vermeidung kariogener Nahrungsmittel sowie die lokale und systemische Fluoridierung. Zur Kariesprophylaxe an kritischen, anatomischen Stelle wie Fissuren sind allerdings zusätzliche Maßnahmen notwendig. Eine Metaanalyse 2018.

Autor:
Felix P. Koch
weitere anzeigen

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Zahnmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Zahnmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise