Skip to main content
main-content
ANZEIGE

15.07.2020 | Prophylaxe | Sonderbericht | Onlineartikel

Patienten-FAQ zur häuslichen Prophylaxe

Kompetente Antworten schaffen Vertrauen und die Grundlage für eine nachhaltige Prophylaxe

Wir haben für Sie „Patienten-FAQ“ zur häuslichen Prophylaxe und mögliche Antwortoptionen auf wissenschaftlicher Basis zusammengefasst

Soll ich eine Handzahnbürste oder elektrische Zahnbürste verwenden?
Grundsätzlich müssen Patienten wissen, dass mindestens zwei Mi-nuten lang geputzt werden sollte – unabhängig von der Zahnbürste. Basierend auf der aktuellen S3-Leitlinie „Häusliches mechanisches Biofilmmanagement in der Prävention und Therapie der Gingivitis“ kann die Verwendung von elektrischen Zahnbürsten empfohlen werden. Gegenüber Handzahnbürsten führen sie zu einer – geringfügigen, aber statistisch signifikant größeren – Reduktion von Gingivitis.1

Was soll ich zur Zahnzwischenraumreinigung verwenden?
Das kommt auf den Zahnzwischenraum an. Da sich in jedem Mund andere anatomische Verhältnisse finden lassen, fällt diese Antwort sehr individuell aus. Deshalb sollte gemeinsam mit dem Patienten herausgefunden werden, ob eine Reinigung mit Zahnseide, oder eher mit Interdentalraumbürsten (IDR-Bürsten) angezeigt ist. Wenn die Wahl auf IDR-Bürsten gefallen ist, muss außerdem die richtige Größe ermittelt werden.
Die Motorik spielt ebenfalls eine Rolle. Die Anwendung von Zahnseide ist komplexer als sie vielleicht auf den ersten Blick scheint. Auch die Anwendung von IDR-Bürsten stellt manchen Anwender vor Herausforderungen. Hier gibt es noch die Möglichkeit auf sogenannte Sticks aus Kunststoff oder Zahnhölzer auszuweichen. Studien haben allerdings gezeigt, dass der Reinigung mit den Bürsten den Vorzug gegeben werden sollte.

Welche Hilfsmittel sind sonst noch empfehlenswert?
Zusätzlich zur mechanischen Reinigung mit der Zahnbürste und der Reinigung der Zahnzwischenräume, ist die Anwendung einer Mundspüllösung mit antibakterieller Wirkung zu empfehlen. Diese Art der Prophylaxe ist auch als 3-fach-Prophylaxe bekannt. Hier sind die verschiedenen Listerine® Produkte zu empfehlen, in denen ätherische Öle zum Einsatz kommen. Die aktuelle S3-Leitlinie „Häusliches chemisches Biofilmmanagement in der Prävention und Therapie der Gingivitis“ bestätigt den zusätzlichen Nutzen der Mundspülung mit ätherischen Ölen.2

Mundspüllösungen? Ich kann doch auch mit dem Schaum der Zahnpasta und Wasser spülen?
Dieser Gedanke ist gar nicht so falsch. Tatsächlich sollte beachtet wer-den, dass die Zahnpasta einen bestimmten Zeitraum benötigt, da-mit die Inhaltsstoffe wirken können. Hier heißt die Empfehlung: zwei Minuten. Zur zusätzlichen Reduktion von Plaque, um Zahnfleischerkrankungen, wie z.B. Gingivitis, zu verhindern, ist zusätzlich zur mechanischen Reinigung die Verwendung einer Mundspüllösung mit antibakterieller Wirkung.

Sie wünschen sich weitere Informationen rund um das Thema Prophylaxe?

Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren LISTERINE® PROFESSIONAL Newsletter und erhalten Sie unter anderem kostenfreie Praxismate-rialien. Profitieren Sie außerdem exklusiv von aktuellen Experteninformationen und nützlichen Beratungstipps
Anmeldung schnell und einfach unter: www.listerineprofessional.de

Neuer Inhalt © Johnson&Johnson


Literatur

Neu im Fachgebiet Zahnmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Zahnmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise