Skip to main content
main-content

Prostatakarzinom

Bildgebung in der individualisierten Uroonkologie

Personalisiertes 3D-Modell eines Oberpoltumors der linken Niere

Die Einführung moderner bildgebender Verfahren hat die klassische Uroonkologie in den vergangenen Jahren revolutioniert. Ob multiparametrische Magnetresonanztomographie, PSMA-PET-Diagnostik, 3D-Printing: Eine Übersicht über die wichtigsten Technologien.

Langzeitergebnisse der PLCO-Studie

PSA-Screening ohne Einfluss auf die Prostata-Ca.-Mortalität?

Chemikerin bei Laborwertbestimmung

Auch nach fast 17 Jahren Beobachtungszeit besteht in der PLCO-Studie bei Prostata-Ca.-Patienten offenbar kein Unterschied zwischen den Sterberaten der Gruppe mit im Vergleich zur Gruppe ohne PSA-Screening. Das geht aus dem aktuellen PLCO-Report hervor.

Urinmarker – alter Wein in neuen Schläuchen?

Reagenzgläser mit Urinprobe

Einige urinbasierte molekulare Marker können in konkreten klinischen Situationen sinnvoll angewendet werden, aber keiner hat bisher den Sprung in die tägliche Routine geschafft. Dieser Beitrag gibt eine Übersicht über verfügbare urinbasierte Biomarker und was sie bringen.

Nachrichten

weitere anzeigen

Aus unseren Fachzeitschriften

29.10.2018 | Prostatakarzinom | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 11/2018

Entscheidungshilfen für die Diagnostik und Therapie des Prostatakarzinoms

Entscheidungen zur Behandlung von Prostatakarzinompatienten basieren immer noch oft auf der individuellen Erfahrung des behandelnden Arztes. Diese variiert jedoch stark. Um Erfahrungsunterschiede auszugleichen und Ärzte in der genauen Einschätzung …

Autoren:
Jessica Rührup, Dr. med. Felix Preisser, Lena Theissen, Philipp Mandel, Felix K. -H. Chun

01.10.2018 | Prostatektomie | Uroonkologie | Ausgabe 10/2018

Verschiedene Prostatektomie-Techniken im Vergleich

Neben der offenen und der laparoskopischen wird heute auch oft die roboterassistierte laparoskopische Prostatektomie durchgeführt. Einer aktuellen Untersuchung zufolge scheint diese einige Vorteile zu bieten.

Autoren:
Friederike Klein, Dr. med. Jörg Zimmermann

08.09.2018 | Prostatakarzinom | Uroonkologie | Ausgabe 9/2018

Prostatakarzinom: ADT erhöht Risiko für rheumatoide Arthritis

Eine große, kürzlich publizierte Studie liefert erstmals klinische Belege für einen Zusammenhang zwischen Androgendeprivationstherapie (ADT) und einem erhöhten Risiko für rheumatoide Arthritis (RA) bei älteren Patienten mit Prostatakarzinom.

Autoren:
Sophie Christoph, PD Dr. med. Stefan Zastrow

27.07.2018 | Magnetresonanztomographie | Leitthema | Ausgabe 9/2018

Bildgebung in der individualisierten Uroonkologie

Die Einführung moderner bildgebender Verfahren hat die klassische Uroonkologie in den vergangenen Jahren revolutioniert. Ob multiparametrische Magnetresonanztomographie, PSMA-PET-Diagnostik, 3D-Printing: Eine Übersicht über die wichtigsten Technologien.

Autoren:
Dr. J. Bründl, J. Breyer, M. Burger

24.07.2018 | Spezielle urologische Diagnostik | Leitthema | Ausgabe 9/2018

Urinmarker – alter Wein in neuen Schläuchen?

Einige urinbasierte molekulare Marker können in konkreten klinischen Situationen sinnvoll angewendet werden, aber keiner hat bisher den Sprung in die tägliche Routine geschafft. Dieser Beitrag gibt eine Übersicht über verfügbare urinbasierte Biomarker und was sie bringen.

Autor:
Dr. rer. nat. K. Fischer

20.07.2018 | Prostatakarzinom | Journal Club | Ausgabe 8/2018

Metastasiertes, hormonsensitives Prostatakarzinom – Chemo-Hormontherapie für alle?

Androgendeprivation plus Docetaxel hat sich als Standard in der Therapie des metastasierten, hormonsensitiven Prostatakarzinoms etabliert. Zwei Studien haben einen signifikanten Überlebensvorteil für die Kombination gezeigt, eine dritte keinen. Profitieren bestimmte Subgruppen mehr?

Autor:
Prof. Dr. K. Miller

02.07.2018 | Prostatakarzinom | Zertififizierte Fortbildung | Ausgabe 7-8/2018

CME: Grundlagen der PSMA-Diagnostik und -Therapie

Im Bereich der Tracer rückt die PET/CT zunehmend in den Fokus der Primär- und Rezidivdiagnostik; dies ist vor allem in der Einführung des PSMA-Liganden als prostatakarzinombezogenen PET-Tracer begründet. Diese Übersicht informiert Sie über die aktuelle methodische, pharmazeutische und rechtliche Situation der PSMA-Diagnostik und Therapie.

Autor:
Prof. Dr. med. Wolfgang Mohnike

02.07.2018 | Prostatakarzinom | Fortbildung | Ausgabe 7-8/2018

PSMA-PET/CT in der Diagnostik des Prostatakarzinoms: Kann oder Muss?

Beim Prostatakarzinom lassen sich mit der Kombination aus Positronenemissionstomografie und Computertomografie tiefere diagnostische Einblicke gewinnen. Was die hybride Bildgebung tatsächlich zu leisten vermag, ist allerdings noch unklar.

Autor:
Prof. Dr. med. Thomas-Alexander Vögeli

26.06.2018 | Prostatakarzinom | CME | Ausgabe 4/2018

CME: Neuroendokrines Prostatakarzinom

Neuroendokrine Prostatakarzinome (NEPC) treten zumeist in Form eines gemischt neuroendokrin-azinären Prostatakarzinoms auf, das sich unter antiandrogener Therapie entwickelt (t-NEPC). Diese Übersicht informiert über Klassifikation, Pathologie und Prognose bringt Sie auf den aktuellen Stand der Therapie.

Autoren:
PD Dr. S. Tritschler, R. Erdelkamp, C. Stief, M. Hentrich

16.06.2018 | Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus | aktuell | Ausgabe 3/2018

Prostatakrebs bei Diabetes: Verstärkter Androgeneffekt fördert Tumor!?

Bei Männern mit Typ-2-Diabetes verläuft Prostatakrebs besonders aggressiv. DZD-Forscherinnen und Forscher untersuchen, warum das so ist. Prof. Martin Heni aus Tübingen stellt Hintergründe dazu vor.

Autor:
Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature
weitere anzeigen

CME-Kurse zum Thema

Videos

03.04.2018 | DKK 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Nicht nur Krebsentität ist entscheidend

Bewegungstherapie: Welcher Krebspatient braucht welches Training?

Körperkonstitution verbessern, Fatigue bekämpfen, Pneumonien vorbeugen: Mittlerweile lassen sich dutzende therapeutische Ziele für eine Bewegungstherapie bei Krebs formulieren, betont PD Dr. Freerk Baumann. Der Experte gibt Tipps für ein individuell zugeschnittenes Trainingssprogramm.

02.03.2018 | DKK 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Tipps vom Experten

Sport, Krebs & Prävention: Was körperliche Aktivität tatsächlich bringt

Krebsrezidiven vorbeugen oder – besser noch – Krebs von vorne herein verhindern: Kann körperliche Aktivität dies leisten? Experte PD Dr. Freerk Baumann aus Köln rückt den Sport ins rechte Licht der Evidenz. 

22.06.2017 | PSA-Screening | Video-Artikel | Onlineartikel

Wann ein Test sinnvoll ist – und wann nicht

PSA-Screening – Fluch oder Segen?

Nach Einführung des PSA-Screenings 1986 verdoppelten sich in den USA die Prostatakarzinomdiagnosen. Warum der Test dennoch umstritten ist, erklärt Prof. Lothar Kanz im Video-Interview. 

Autoren:
Nicola Birner, Alexandra Ullrich

Buchkapitel zum Thema

2014 | Prostatakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Prostatakarzinom

In Deutschland ist das Prostatakarzinom die häufigste Krebsart bei Männern. Dieses Buchkapitel informiert umfassend über alle Aspekte von Prostatakrebs: vom PSA-Screening über Diagnostik und Staging bis hin zur Therapie

2012 | Prostatektomie | OriginalPaper | Buchkapitel

Bösartige Veränderungen von Prostata und Samenblasen

Das Prostatakarzinom stellt die am häufigsten diagnostizierte Krebserkrankung in der männlichen Bevölkerung dar. Die genaue Ätiologie ist nach wie vor nicht genau bekannt. Verschiedene Faktoren werden diskutiert, u. a. hormonelle Faktoren …

2009 | Prostatektomie | OriginalPaper | Buchkapitel

Transurethrale Resektion (TURP) und transurethrale Inzision (TUIP) der Prostata

Indikation zur Therapie sind obstruktive und irritative Beschwerden, die zu einer Einschränkung der Lebensqualität des Patienten führen.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise