Skip to main content
main-content

Prostatakarzinom

Prostata-Ca.: Noch führt an der Zwölf-Stanzen-Biopsie kein Weg vorbei

Transrektaler Ultraschall

Die systematische, durch transrektalen Ultraschall gesteuerte Zwölf-Stanzen-Biopsie deckt mehr klinisch signifikante Prostatakarzinome auf als alternative Steuerungsmethoden, wie niederländische Forscher gezeigt haben.

Tödliche Komplikation nach Prostatabiopsie

Dringender Notfall im Krankenhaus

Ein 60-Jähriger mit Diabetes kommt wegen eines verdächtigen Befundes zur transrektalen Prostatabiopsie. Die Folgen wird er nicht überleben, obwohl gar kein Karzinom diagnostiziert wird.

Therapie-Algorithmen bei Prostata‑, Urothel- und Nierenzellkarzinom

Algorithmus Urothelkarzinom

Die Systemtherapie in der Uroonkologie ist aktuell einem starken Wandel unterworfen. In diesem Beitrag möchten wir die praxisrelevanten Neuerungen zur Systemtherapie in den Leitlinien zu den Themen Prostatakarzinom, Urothelkarzinom der Harnblase und Nierenzellkarzinom zusammenfassen.

Drei verbreitete Fehlannahmen zum Gleason-Grading

Arzt-Patienten-Gespräch

Das Gleason-Grading ist für die Therapieentscheidung zwar sehr hilfreich, allerdings sollten sich Ärzte nicht blind darauf verlassen – vor allem dann nicht, wenn das Grading auf einer wiederholten oder MRT-basierten Biopsie beruht, berichten US-Ärzte.

Riskante Fluorchinolone

Zeitgemäße Antibiotikaprophylaxe bei der transrektalen Prostatabiopsie

Prostatabiopsie

Präoperative antibiotische Prophylaxe hat sich bei der transrektalen Prostatabiopsie als sinnvoll erwiesen. Die dafür häufig eingesetzten Fluorchinolone bergen jedoch das Risiko schwerer Nebenwirkungen. Deswegen ist es unerlässlich, die Therapiealternativen zu kennen.

CME-Fortbildungsartikel

11.05.2020 | Operative Urologie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2020

Roboterassistierte Endourologie

Seit Beginn dieses Jahrhunderts stehen mehrere Robotersysteme für die Endourologie zur Verfügung. Die Zahl der Systeme mit relevanten Fallzahlen ist allerdings überschaubar. Ein Überblick über die Geschichte und den aktuellen Stand urologisch …

06.05.2020 | Prostatakarzinom | CME | Ausgabe 5/2020

PSMA-basierte Theranostik beim Prostatakarzinom

Nach Absolvieren dieser Fortbildungseinheit kennen Sie … die Grundlagen der nuklearmedizinischen Theranostik beim Prostatakarzinom. die derzeit am häufigsten verwendeten 68 Ga- und 18 F‑markierten PET-Radiopharmaka. die gängigsten Indikationen zur …

24.03.2020 | Psychoonkologie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2020

Bedeutung von Kommunikation und psychoonkologischen Hilfen*

Nach erfolgreicher Primärtherapie eines Prostatakarzinoms stehen die Folgen von Erkrankung und Behandlung und deren Einfluss auf die Lebensqualität im Fokus. Lesen Sie im folgenden, wie sich mittels patientenzentrierter Kommunikation und …

13.02.2020 | Psychoonkologie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 2/2020

CME: Psychoonkologische Hilfen nach PCa.-Therapie

Nach der Primärtherapie eines Prostatakarzinoms stehen die Folgen von Erkrankung und Behandlung und die Lebensqualität im Fokus. Wie Sie mit patientenzentrierter Kommunikation und psychosozialen Interventionen den Bewältigungsprozess erleichtern helfen, erfahren Sie im CME-Beitrag.

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

13.08.2019 | Aorto-iliakaler Gefäßverschluss | Der interessante Fall | Ausgabe 8/2019

Wenn zwei seltene Ereignisse zusammenkommen – Hätten Sie es gewusst?

Ein 85-jähriger Mann stellte sich mit geschwollenem rechten Bein vor. Als Begleiterkrankungen wurde ein Diabetes und arterieller Hypertonus angegeben. Das Hautkolorit war normal. Es bestand keine Claudication und die Leisten- sowie peripheren Pulse waren gut tastbar. Es bestand klinisch der Verdacht auf eine venöse Abflussstörung. Wie lautet Ihre Diagnose?

18.09.2018 | Prostatakarzinom | Bild und Fall | Ausgabe 3/2019

Nach Prostatektomie: Unerwarteter Nebenbefund

Ein 61-jähriger Patient erhält aufgrund eines Prostatakarzinoms eine radikale Prostatektomie. In der darauffolgenden histologischen und immunhistochemischen Untersuchung bieten sich unerwartete Bilder – die Kombination mit einem CT des Abdomens führt zu der überraschenden Diagnose.

20.07.2017 | Diagnostik in der Onkologie | Kasuistiken | Ausgabe 5/2017

Alte Dame mit Prostatakarzinom?!

Eine 91-Jährige litt unter einem exophytisch wachsenden Harnröhrentumor, der bisher durch Laserkoagulation behandelt wurde. Der Tumor hatte zugenommen, Kontaktblutungen und genitale Schmerzen waren heftiger geworden. Die Tumorbiopsie ergab einen erstaunlichen Befund.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

11.05.2020 | Prostatakarzinom | Fortbildung | Ausgabe 5/2020

Zeitgemäße Antibiotikaprophylaxe bei der transrektalen Prostatabiopsie

Präoperative antibiotische Prophylaxe hat sich bei der transrektalen Prostatabiopsie als sinnvoll erwiesen. Die dafür häufig eingesetzten Fluorchinolone bergen jedoch das Risiko schwerer Nebenwirkungen. Deswegen ist es unerlässlich, die Therapiealternativen zu kennen.

Autoren:
Prof. Dr. med. Florian Wagenlehner, PD Dr. med. Gernot Bonkat, PD Dr. med. Adrian Pilatz

24.04.2020 | Prostatakarzinom | Leitthema

Radionuklidtherapie mit PSMA-Liganden bei fortgeschrittenem Prostatakarzinom

Seit 2014 wird die 177 Lutetium-PSMA- (prostataspezifische Membranantigen‑)Radioligandentherapie ( 177 Lu-PSMA-RLT) in Deutschland als Reserveoption zur Behandlung des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms (mCRPC) nach Versagen …

Autoren:
M. Bögemann, K. Herrmann, J. P. Radtke, K. Rahbar

17.04.2020 | Prostatakarzinom | Leitthema

Molekulare zielgerichtete Therapie und Immuntherapie des Prostatakarzinoms

Über Jahrzehnte basierte die Behandlung des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms vorwiegend auf der Manipulation des Androgenrezeptor-gesteuerten Proliferationswegs. Chemotherapien spielten erst mit dem Aufkommen der Taxane eine zusätzliche …

Autoren:
Prof. Dr. C. Grüllich, E. Nößner, D. Pfister, V. Grünwald

16.04.2020 | Prostatakarzinom | Leitthema | Ausgabe 5/2020

Therapie-Algorithmen bei Prostata‑, Urothel- und Nierenzellkarzinom

Die Systemtherapie in der Uroonkologie ist aktuell einem starken Wandel unterworfen. In diesem Beitrag möchten wir die praxisrelevanten Neuerungen zur Systemtherapie in den Leitlinien zu den Themen Prostatakarzinom, Urothelkarzinom der Harnblase und Nierenzellkarzinom zusammenfassen.

Autoren:
PD Dr. A. Eisenhardt, Prof. Dr. C.-H. Ohlmann, Prof. Dr. C. Doehn

09.04.2020 | Prostatakarzinom | Leitthema

Kombinierte Systemtherapie beim metastasierten hormonsensitiven Prostatakarzinom: Was? Wann? Bei wem?

Aktuell stellen neuartige Kombinationstherapien den Standard in der Therapie des metastasierten hormonsensitiven Prostatakarzinoms dar. Hierdurch kann das Gesamtüberleben der Patienten um etwa 1,5 Jahre verlängert werden. Als Kombinationspartner …

Autoren:
Prof. Dr. C. Thomas, Prof. Dr. C.‑H. Ohlmann

09.04.2020 | Prostatakarzinom | Leitthema

Therapiekonzepte beim primär oligometastasierten Prostatakarzinom

Das primär metastasierte Prostatakarzinom (PCa) betrifft etwa 5 % aller neudiagnostizierten PCa-Patienten [ 1 ]. Dieses metastasierte hormonsensitive Stadium (mHSPC) wird nach den Leitlinien bisher mittels systemischer Therapie behandelt [ 2 , 3 ].

Autoren:
Dr. S. Knipper, M. Graefen, B. Hadaschik, T. Wiegel

09.04.2020 | Prostatakarzinom | Leitthema

Therapie des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms

Die medikamentöse Hormonentzugstherapie (Androgendeprivationstherapie, ADT) nimmt eine zentrale Stellung in der Behandlung des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms (PCa) ein. Sie basiert auf der Schlüsselfunktion des Androgenrezeptor- …

Autoren:
Prof. Dr. G. von Amsberg, A. S. Merseburger

16.03.2020 | Prostatektomie | Fortbildung | Ausgabe 3/2020

Offene Op. versus DaVinci – ist der Zugangsweg entscheidend?

Lange war nicht geklärt, ob die offene retropubische oder die robotisch assistierte radikale Prostatektomie zu bevorzugen ist. Im Folgenden möchten wir daher einen Überblick über die Datenlage zur Rolle des Zugangsweges bei diesem Eingriff geben.

Autoren:
Dr. med. Sophie Knipper, Prof. Dr. med. Alexander Haese, Prof. Dr. med. Markus Graefen

16.03.2020 | Prostatakarzinom | Fortbildung | Ausgabe 3/2020

Mikronährstoffe beim Prostatakarzinom: Was hilft? Was schadet?

Um die Lebensqualität während der onkologischen Therapie, aber auch die Prognose beim Prostatakarzinom zu verbessern, gewinnt die Einnahme von Mikronährstoffen an Bedeutung. Welche Stoffe nachweislich Nutzen bringen und welche im schlimmsten Fall sogar schaden, zeigt dieser Überblick über die Datenlage.

Autoren:
Dr. med. Ralph Mücke, Prof. Dr. med. Oliver Micke, Prof. Dr. med. Jens Büntzel

09.02.2020 | Prostatakarzinom | Journal club | Ausgabe 1-2/2020

Ist eine definitive Strahlentherapie mit einer Kurzzeit-ADT ausreichend?

Die Androgendeprivationstherapie von Patienten mit Hochrisiko-Prostatakarzinom ist mit einer empfohlenen Dauer von 28-36 Monaten seit vielen Jahren gültiger Leitlinienstandard. Die neuen Studienergebnisse von Abdenour Nabid und Kollegen werden diese klinische Praxis und zukünftige Leitlinien sehr wahrscheinlich verändern.

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Dirk Böhmer, Prof. Dr. med. Felix Sedlmayer, Prof. Dr. med. Thomas Wiegel, Frank Wolf
weitere anzeigen

Sonderberichte

15.05.2020 | Prostatakarzinom | Sonderbericht | Onlineartikel

Metastasiertes kastrationsresistentes Prostatakarzinom - Mit Radium-223 längeres Gesamtüberleben, bessere Lebensqualität und gute Verträglichkeit

Beim metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinom hat sich die Anwendung von Radium-223 etabliert. Die zielgerichtete Alpha-Therapie hat sich in Studien als effektive und sichere Behandlungsoption erwiesen. Radium-223 bewirkt eine Verlängerung des Gesamtüberlebens der Patienten bei zugleich guter Verträglichkeit und führt zu einer deutlichen Verbesserung der Lebensqualität*. Die Radium-223-Therapie sollte so früh wie möglich im Krankheitsverlauf zum Einsatz kommen, um diese Behandlungschance nicht zu verpassen. Die Anwendung ist nicht mehr möglich, sobald sich viszerale Metastasen gebildet haben.

Bayer Vital GmbH

Videos

03.04.2018 | DKK 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Bewegungstherapie: Welcher Krebspatient braucht welches Training?

Körperkonstitution verbessern, Fatigue bekämpfen, Pneumonien vorbeugen: Mittlerweile lassen sich dutzende therapeutische Ziele für eine Bewegungstherapie bei Krebs formulieren, betont PD Dr. Freerk Baumann. Der Experte gibt Tipps für ein individuell zugeschnittenes Trainingssprogramm.

02.03.2018 | DKK 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Sport, Krebs & Prävention: Was körperliche Aktivität tatsächlich bringt

Krebsrezidiven vorbeugen oder – besser noch – Krebs von vorne herein verhindern: Kann körperliche Aktivität dies leisten? Experte PD Dr. Freerk Baumann aus Köln rückt den Sport ins rechte Licht der Evidenz. 

22.06.2017 | PSA-Screening | Video-Artikel | Onlineartikel

PSA-Screening – Fluch oder Segen?

Nach Einführung des PSA-Screenings 1986 verdoppelten sich in den USA die Prostatakarzinomdiagnosen. Warum der Test dennoch umstritten ist, erklärt Prof. Lothar Kanz im Video-Interview. 

Buchkapitel zum Thema

2017 | Prostatakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Primärstaging des Prostatakarzinoms

Es werden die Prostatakarzinommanifestationen in den verschiedenen zonalen Drüsenanteilen sowie dessen Multifokalität, Differenzialdiagnosen, Pitfalls und morphologische Charakteristika dargestellt. Die Karzinomstadien werden anhand der …

2017 | Prostatakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Biopsie und Targeting bei Verdacht auf Prostatakarzinom

Ultraschallgesteuerte Biopsie, MRT-Biopsie oder fusionierte Biopsie: Dieses Buchkapitel gibt einen Überblick über die möglichen Prostatabiopsie-Techniken. Wann kommt welche Methode zum Einsatz, wie funktionieren sie und wo liegen die jeweiligen Vor- und Nachteile?

2017 | Prostatakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Primärdiagnostik beim Prostatakarzinom

Die Magnetresonanztomografie ist bei der Beurteilung der Transitionalzone und der anterioren Anteile der Prostata dem Ultraschall überlegen. Alles zur Primärdiagnostik und dem diagnostischen Stellenwert der MRT zur Untersuchung der Prostata, lesen Sie in diesem Kapitel.

2014 | Prostatakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Prostatakarzinom

In Deutschland ist das Prostatakarzinom die häufigste Krebsart bei Männern. Dieses Buchkapitel informiert umfassend über alle Aspekte von Prostatakrebs: vom PSA-Screening über Diagnostik und Staging bis hin zur Therapie

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise