Skip to main content
main-content

Prostatakarzinom

alle Nachrichten zum Thema

27.05.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostata-Ca.: Noch führt an der Zwölf-Stanzen-Biopsie kein Weg vorbei

Die systematische, durch transrektalen Ultraschall gesteuerte Zwölf-Stanzen-Biopsie deckt mehr klinisch signifikante Prostatakarzinome auf als alternative Steuerungsmethoden, wie niederländische Forscher gezeigt haben.

26.05.2020 | Prostatitis | Nachrichten

Tödliche Komplikation nach Prostatabiopsie

Ein 60-Jähriger mit Diabetes kommt wegen eines verdächtigen Befundes zur transrektalen Prostatabiopsie. Die Folgen wird er nicht überleben, obwohl gar kein Karzinom diagnostiziert wird.

13.05.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Gewichtszunahme erhöht Mortalitätsrisiko von Patienten mit Prostatakarzinom

Wenn Männer nach der Diagnose von nicht metastasierendem Prostatakrebs an Gewicht zunehmen oder Adipositas entwickeln, wirkt sich dies negativ auf ihr Sterberisiko aus.

13.05.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Drei verbreitete Fehlannahmen zum Gleason-Grading

Das Gleason-Grading ist für die Therapieentscheidung zwar sehr hilfreich, allerdings sollten sich Ärzte nicht blind darauf verlassen – vor allem dann nicht, wenn das Grading auf einer wiederholten oder MRT-basierten Biopsie beruht, berichten US-Ärzte.

11.05.2020 | COVID-19 | Nachrichten

Weniger SARS-CoV-2-Infektionen unter Androgendeprivation

Männer, die an Prostatakrebs erkrankt sind und mit Androgendeprivation behandelt werden, erleiden offenbar seltener Infektionen mit dem COVID-19-Virus.

06.05.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakrebs: PARP-1-Hemmer verdoppelt PFS bei ausgewählten Patienten

Eine Therapie mit Olaparib kann das progressionsfreie Überleben von Männern mit kastrationsresistentem Prostata-Ca. und bestimmten Tumormutationen deutlich verlängern. Vorteile zeigen sich auch beim Gesamtüberleben.

19.03.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Statine als adjuvante Therapie bei Hochrisiko-Prostatakarzinomen?

Patienten mit Hochrisiko-Prostatakarzinom könnten von einer Statintherapie profitieren. Laut SEER-Daten ist die Behandlung, allein oder kombiniert mit Metformin, mit einer geringeren krebsspezifischen Mortalität assoziiert.

16.03.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Wahl der Biopsiemethode ist eine Frage der Risikoabwägung

Für die bioptische Abklärung des Verdachts auf Prostatakarzinom stehen prinzipiell zwei Verfahren zur Verfügung: die transperineale und die transrektale Stanze. Die möglichen Nebenwirkungen unterscheiden sich deutlich.

06.03.2020 | DKK 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Stellenwert von Nicht-Standard-Therapien beim Prostatakarzinom

Patienten mit lokal begrenztem Prostatakarzinom können außer mit Standardtherapien auch mit alternativen interventionellen Verfahren behandelt werden. Über Vor- und Nachteile von hochintensivem fokussiertem Ultraschall und der irreversiblen Elektroporation wurde auf dem DKK referiert.

03.03.2020 | DKK 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Neuer Biss gegen solide Tumoren

Checkpointblocker und CAR-T-Zellen ziehen in der Immuntherapie momentan die meiste Aufmerksamkeit auf sich. Aber wie steht es eigentlich um die BiTE-Strategien?

20.02.2020 | Sexualmedizin | Nachrichten

Meningeomrisiko: Therapie mit Cyproteron eingeschränkt

Die Europäische Arzneimittel-Agentur empfiehlt, Medikamente mit Tagesdosen von 10 mg oder mehr Cyproteron nur noch einzusetzen, wenn keine andere Behandlung anschlägt, da sie das Risiko für Hirnhauttumoren erhöhen können.

17.02.2020 | Vasektomie | Nachrichten

Nach einer Vasektomie steigt das Risiko für Prostatakrebs

Zehn Jahre nach einer Vasektomie ist das Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken, um 15% erhöht. Die Steigerung ist nicht exorbitant, aber signifikant.

03.02.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Ordentliches Zeugnis für die LDR-Brachytherapie

Die Low-Dose-Rate(LDR)-Brachytherapie ist eine Therapieoption für Männer, die an Prostatakrebs mit niedrigem Risiko erkrankt sind. Schweizer Mediziner haben nun onkologische und funktionelle Langzeitergebnisse publiziert.

31.01.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

mCRPC: Erst Chemo, dann Androgendeprivation

Die Therapiesequenz bei metastasiertem kastrationsresistentem Prostata-Ca. ist offenbar entscheidend: In einer retrospektiven Analyse von Klinikdaten war die tumorspezifische Mortalität deutlich geringer, wenn Docetaxel vor und nicht nach einer Androgendeprivation gegeben wurde.

30.01.2020 | PSA-Screening | Nachrichten

PSA-Tests: Was Urologen empfehlen – und was die Allgemeinmediziner

Wie sollen Ärzte in der Praxis mit dem PSA-Test umgehen? Soll er Männern aktiv angeboten werden? Urologen äußern sich dazu in einer S3-Leitlinie, Allgemeinmediziner in einer Praxisempfehlung.

22.01.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakarzinom-Diagnostik: Computer toppt Pathologen

Selbstlernende Computerprogramme erkennen Prostatakarzinome in Biopsiematerial zum Teil noch besser als erfahrene Pathologen. KI-Systeme könnten dadurch die Arbeit von Ärzten wesentlich erleichtern.

22.01.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Salvage-Prostatektomie mit „akzeptablen Ergebnissen“

Was lässt sich mit einer radikalen Prostatektomie erreichen, wenn sie nicht als primäre Therapie, sondern als Salvage-Eingriff nach dem Wirkverlust einer fokalen Therapie vorgenommen wird? Eine Fallserie.

08.01.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Kandidaten für fokale Therapie sind oft gar keine

Die fokale Therapie von Prostatakrebs verspricht onkologische Effektivität bei reduzierten Nebenwirkungen. Entscheidend ist die Auswahl geeigneter Patienten. Doch genau damit gibt es offenbar Probleme.

07.01.2020 | PSA-Screening | Nachrichten

Prostatakrebs-Screening mit PSA-Test eher schädlich

Das IQWiG hat die Daten von elf Studien bewertet. Danach erspart ein PSA-Screening einigen Patienten die Belastungen einer metastasierten Krebserkrankung, Schäden durch Überdiagnosen und Übertherapie überwiegen jedoch.

17.12.2019 | Onkologie und Hämatologie | Nachrichten

So häufig kommt Krebs in Deutschland vor

Jedes Jahr erhält eine halbe Million Bundesbürger die Diagnose Krebs, berichtet das Robert Koch-Institut in einem neuen Bericht. Wie sich die Inzidenzen entwickeln und welche Krebsarten zuletzt besonders zugelegt haben, zeigen wir in Grafiken.

17.12.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Folgen des Hü und Hott bei der Prostatakrebs-Früherkennung

Wenn weniger Männer am PSA-Screening teilnehmen, sinkt automatisch die Zahl der Biopsien und Krebsdiagnosen. Andererseits steigt einer US-Studie zufolge dann die Zahl der Patienten, bei denen ein fortgeschrittenes Prostatakarzinom festgestellt wird.

13.12.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Ein Meilenstein: Olaparib bremst metastasiertes Prostata-Ca.

Der PARP-Hemmer Olaparib kann die Progression von metastasierten Prostatatumoren mit fehlerhafter DNA-Reparatur vier Monate lang aufhalten und das Gesamtüberleben um rund drei Monate verlängern – vor allem bei Männern mit BRCA1/2-Mutationen.

22.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Krebstherapie: Arzneimitteleinsatz ohne Zulassung eher Regel als Ausnahme

Off-label ist in der Onkologie kein seltenes Problem, erklärte Prof. Dr. Bernhard Wörman, medizinischer Geschäftsführer der DGHO von der Charité Universitätsmedizin in Berlin. Das fordert die ganze ärztliche Kompetenz. 

23.10.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostata-Ca.: Erkennbar an flüchtigen Substanzen im Urin

Im Urin von Patienten mit einem Prostata-Ca. findet sich eine Reihe flüchtiger Substanzen, die sich für eine Frühdiagnose nutzen lassen.

28.10.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Rasante Veränderungen beim Prostatakrebs

Die Empfehlungen bei Prostatakrebs werden alle zwei Jahre aktualisiert – zu rasant sind die Entwicklungen. Über die Veränderungen bei Diagnostik und Therapie spricht DGU-Präsident Professor Oliver W. Hakenberg im Interview mit der „Ärzte Zeitung“.

23.10.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Nach Vorbehandlung Taxan effektiver als Androgenrezeptor-Blocker

Bei der Behandlung von vorbehandelten Patienten mit metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakarzinom zeigten sich in einer niederländischen Studie für Cabazitaxel Vorteile gegenüber einem Wechsel des Androgenrezeptor-Blockers.

16.10.2019 | Sport bei Krebspatienten | Nachrichten

Aktive Krebspatienten leben länger

Sport kann Krebs nicht nur verhindern, sondern verbessert auch bei Patienten, die bereits an einem Karzinom erkrankt sind, die Prognose – und das bei mehreren Tumorentitäten.

21.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

PSMA-Radioligandentherapie bei Prostata-Ca.: Welche Patienten profitieren?

Wenn bei Patienten mit metastasiertem, kastrationsresistentem Prostatakarzinom alle Standardtherapieoptionen ausgeschöpft sind, darf ein Versuch mit einer PSMA-Radioligandentherapie gestartet werden. Warum manche Patienten besser profitieren als andere, erklärte PD Dr. med. Matthias M. Heck.

08.10.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Infertile Männer erkranken häufiger an Prostatakrebs

Männer, die erst mithilfe künstlicher Befruchtung Vater geworden sind, haben ein höheres Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken. Die Diagnose wird zudem oft schon in jüngeren Jahren gestellt.

25.09.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatabiopsie beeinflusst nicht die Erektionsfunktion

Prostatabiopsien sind das Instrument der Wahl in der Diagnose von Prostatakrebs. Bei diesem invasiven Eingriff taucht immer wieder die Frage auf, ob die Erektion darunter leidet. Spanische Urologen haben sich an einer Antwort versucht.

30.09.2019 | DGU 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Prostata-Ca: Ganzkörper-MRT fasst Fuß

Während sich die multiparametrische MRT der Prostata zur Beurteilung des Lokalbefundes etabliert hat, findet nun die Ganzkörper-MRT zunehmende Anwendung beim metastasierten Prostatakarzinom.

27.09.2019 | DGU 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Liquid Biopsy schon bald in der Praxis?

Das Verfahren Liquid Biopsy (Flüssigbiopsie) kann Diagnose- und Therapiehinweise liefern, indem im Blut zirkulierende Tumorzellen (CTC) oder Zellprodukte von Tumorzellen identifiziert und diese auf bestimmte Biomarker untersucht werden.

23.09.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Trotz Up- oder Downgrading: Prostatabiopsie ist prognoserelevant

Mit einem Gleason-Score von 4 + 3 haben Prostatakarzinome bekanntlich eine schlechtere Prognose als mit 3 + 4. Auf beiden Stufen hängt das Outcome aber auch davon ab, ob in der Nadelbiopsie ebenfalls das Muster 4 bzw. 3 dominiert hat.

09.09.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Pluspunkte für Lasertherapie bei großvolumiger Prostata

Die endoskopische Lasertherapie ist bei Männern mit großer Prostata der offenen und der roboterassistierten Prostatektomie überlegen.

28.08.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

MRT vermindert Prostatabiopsien – doch wie viel wird übersehen?

Mithilfe der multiparametrischen MRT kann die Anzahl an Biopsien zur Prostatakarzinom-Diagnostik vermindert werden. Doch wie viele Patienten, die negativ getestet werden, erkranken langfristig doch an Prostatakrebs?

19.08.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostata-Ca.: MRT hilft, unnötige Biopsien zu vermeiden

Bei Verdacht auf ein Prostatakarzinom lässt sich mithilfe der multiparametrischen MRT-Aufnahme vor einer Biopsie die Häufigkeit von Biopsien sowie die Zahl der Stanzen pro Biopsie reduzieren.

29.07.2019 | Diagnostik in der Onkologie | Nachrichten

Digitale rektale Palpation: Freiwillige vor!

Wie lernt man am besten, Patienten digital rektal zu untersuchen? Simulationen sind da offenbar weniger erfolgreich als das Üben am lebenden Objekt, wie australische Urologen herausgefunden haben.

17.07.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Erhöhtes Demenzrisiko nach Androgenblockade

Die Befürchtung, eine Androgendeprivation könne die Entstehung einer Demenz begünstigen, wird durch eine große Registerstudie erhärtet.

11.07.2019 | Strahlentherapie | Nachrichten

Prostata-Ca.: Radiatio erhöht Risiko für Blasenkrebs

Ob externe Radiatio oder radioaktive Implantate: Die Strahlentherapie lokalisierter Prostatakarzinome erhöht das Risiko betroffener Männer, im Lauf der folgenden zehn Jahre an Blasenkrebs zu erkranken.

03.07.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Aggressiven Prostatakrebs im Urin erkennen

Schon lange suchen Forscher nach nichtinvasiven Methoden zum Nachweis von aggressivem Prostatakrebs, bisher ohne durchgreifenden Erfolg. Ein Test auf RNA im Urin hat sich nun in einer Studie recht wacker geschlagen.

19.06.2019 | ASCO 2019 | Nachrichten

mHSPC: Überlebensvorteil unter Enzalutamid plus Standardtherapie

Durch die Hinzunahme von Enzalutamid zur Androgensuppression erhöhte sich die 3-Jahres-Überlebensrate bei Männern mit metastasiertem hormonsensitivem Prostatakarzinom (mHSPC) im Vergleich zu anderen nicht-steroidalen Antiandrogenen um 33%.

19.06.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Vorteile für Apalutamid im kastrationssensiblen Stadium

Apalutamid ist zur Therapie von nichtmetastasiertem, kastrationsresistentem Prostatakrebs zugelassen. Doch was bewirkt das Antiandrogen, wenn der Tumor zwar noch hormonsensibel ist, jedoch Metastasen gesetzt hat? Ergebnisse der TITAN-Studie.

18.06.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostata-Ca.: Zweitmalignome nach Brachytherapie häufiger als nach Op.

Nach einer Brachytherapie wegen eines Prostatakarzinoms kommt es öfter zu sekundären Malignomen als nach einer radikalen Prostatektomie.

05.06.2019 | ASCO 2019 | Nachrichten

Prostata-Ca.: Fehlende Adhärenz und Angst als Hürden für Active Surveillance

Übertherapie ist ein Problem in der Behandlung von Patienten mit Prostatakarzinom, dem sich durch die aktive Überwachung begegnen lässt. De facto ist Active Surveillance aber nicht immer leicht umzusetzen, wie neue US-Daten zeigen. 

21.05.2019 | PSA-Screening | Nachrichten

5-ARI-Einnahme kann Diagnose von Prostatakrebs verzögern

Männer, die 5-alpha-Reduktase-Inhibitoren (5-ARI) einnehmen und an Prostatakrebs erkranken, erhalten ihre Diagnose oft erst verspätet. Entsprechend schlechter ist ihre Prognose. Möglicher Grund sind die erniedrigten PSA-Konzentrationen.

21.05.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

„Fake News“ dominieren Infos zu Prostatakrebs

Sieben von zehn der populärsten Beiträge zu Prostatakrebs auf Facebook, Twitter & Co waren in einer Analyse falsch oder irreführend. Bei Artikeln zu anderen Urogenitaltumoren sieht es etwas besser aus.

08.05.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakarzinom: Pluspunkte für MRT-gestützte Biopsie?

Die diagnostische Genauigkeit beim Aufspüren eines Prostata-Ca. ist möglicherweise unter Zuhilfenahme von MRT-Aufnahmen am größten.

08.05.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

IQWiG bescheinigt Apalutamid beträchtlichen Zusatznutzen

Dass das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) einem Medikament einen beträchtlichen Zusatznutzen zuschreibt, kommt nicht alle Tage vor. Bei Apalutamid war es soweit.

02.05.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Wie geht’s nach fokaler Prostatatherapie weiter?

Für die Surveillance von Patienten nach fokaler Therapie bei Prostatakarzinom gab es bis vor Kurzem keine klaren Angaben. US-Urologen haben jetzt Empfehlungen für die Überwachung zusammengestellt.

24.04.2019 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Nachrichten

Krebs durch Nachtschichten? Die Evidenz bleibt schwach

Nachtschichten könnten das Risiko von Brust-, Prostata- und Darmkrebs erhöhen – vermutlich über eine Immunsuppression bei gestörtem zirkadianem Rhythmus. Die epidemiologische Evidenz dafür bleibt jedoch mager, resümiert eine IARC-Arbeitsgruppe.

10.04.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Weist familiärer Prostatakrebs auf fallendes Testosteron?

Männer, in deren Familienanamnese Blutsverwandte mit Prostatakrebs verzeichnet sind, weisen im Lauf des Lebens stärker abfallende Testosteronspiegel auf als Männer ohne Verwandte mit Prostatakarzinom.

08.04.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Bessere Prognose durch Androgendeprivation plus Taxan

Die Kombination aus einer taxanbasierten Chemotherapie und einer Antihormontherapie kann bei metastasiertem hormonsensitivem Prostatakarzinom das Leben verlängern und die Progression verzögern. 

05.04.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Nach fokaler Prostatatherapie: Wen beobachten – wen behandeln?

US-Urologen haben Empfehlungen für das sich noch entwickelnde Gebiet der Surveillance nach fokaler Therapie beim Prostatakarzinom vorgestellt.

13.03.2019 | Infertilität | Nachrichten

Spermien auf Dope

Vielleicht sollten besser ältere als jüngere Männer kiffen: Cannabis scheint Unfruchtbarkeit sowie Keimzelltumoren zu begünstigen, andererseits aber vor Prostatatumoren zu schützen.

01.03.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakrebs: Zitterfreies Operieren mit dem Roboter

Immer mehr Tumorpatienten in Deutschland werden robotisch assistiert operiert. Der Arzt wirkt dabei mehr wie ein Dirigent, der ein Orchester zum Klang anleitet.

26.02.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostata-Ca.: Biopsiewiederholung nach einem Jahr nicht zwingend?

Möglicherweise ist es beim Prostatakarzinom mit niedrigem Risiko und aktiver Überwachung unerheblich, ob eine Biopsie per Protokoll ein Jahr später oder erst bei entsprechender PSA-Kinetik wiederholt wird, um eine Progression aufzudecken.

13.02.2019 | Vasektomie | Nachrichten

Vasektomie und Prostata-Ca.: „Assoziation überzeugt nicht“

Erhöht eine Vasektomie das Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken? Eine Gruppe von Urologen der Stanford University vermag dafür nach 20-jährigem Follow-up keine überzeugenden Belege zu erkennen.

13.02.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostata-Ca.: Stereotaktische Bestrahlung langfristig erfolgreich

Nach einer stereotaktischen Bestrahlung von Patienten mit einem Prostatakarzinom ist auch über viele Jahre betrachtet die Häufigkeit biochemischer Rezidive gering. Das gilt auch für die kumulative Inzidenz schwerer urogenitaler Nebenwirkungen und  schwerer gastrointestinaler toxischer Ereignisse.

12.02.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostata-Ca: Kein signifikanter Krebsschutz durch Finasterid

Ob sich Finasterid dafür eignet, dem Tod durch Prostatakrebs vorzubeugen, bleibt auch 25 Jahre nach Beginn des Prostate Cancer Prevention Trial strittig. Die Langzeitdaten enthalten keine klare Botschaft.

31.01.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakarzinom: Pluspunkte durch Lipidsenkung?

Wie Prostatakarzinom-Patienten nach Bestrahlung und nach Hormonentzugsbehandlung so profitieren auch Patienten nach Prostatektomie möglicherweise von einer Lipidsenkung. Beurteilt wurde dies anhand des Gesamtüberlebens. 

30.01.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Kein Zusammenhang zwischen Hormonentzug und Alzheimer-Demenz

Eine Androgendeprivationstherapie scheint das Risiko für eine Alzheimer-Demenz bei Männern mit fortgeschrittenem Prostatakarzinom zufolge nicht zu erhöhen. Unter GnRH-Agonisten und nach Orchiektomie ist jedoch kurzfristig mit einem leicht erhöhten Risiko für Nicht-Alzheimer-Demenzen zu rechnen.

18.12.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakarzinom: Aktive Überwachung mit mpMRT-Kontrollen

Mittels mpMRT können Veränderungen der Tumorgröße beim niedriggradigen Prostatakarzinom festgestellt werden. Allerdings unterlagen die Werte, die in einer britischen Studie gemessen wurden, großen Schwankungen.

17.12.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Möglicher Prognosemarker für Prostatakrebs entdeckt

Ein erbgutveränderndes Enzym ist offenbar für die früh auftretenden Mutationen bei Prostatakrebs verantwortlich. Die Forscher entdeckten zudem einen möglichen Biomarker, der früh auf einen aggressiven Verlauf der Erkrankung hinweisen könnte.

05.12.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Brachytherapie bei Prostatakarzinom: Noch immer nichts Genaues

Nach wie vor gibt es nicht genügend Daten zum Nutzen oder Schaden der interstitiellen Brachytherapie gegen Prostatakrebs. Dennoch hat das IQWiG einen weiteren Bericht zu dieser Behandlungsoption publiziert – mit absehbarem Ergebnis.

08.11.2018 | Blasenentleerungsstörung bei Prostatakarzinom | Nachrichten

Längerer Harnröhrenstumpf – geringeres Inkontinenzrisiko

Wird bei einer radikalen Prostatektomie oberhalb der Prostata ein langer Harnröhrenstumpf belassen, vermindert dies das Ausmaß der Harninkontinenz nach der Operation.

07.11.2018 | Prostatektomie | Nachrichten

Knapper negativer Schnittrand prognostisch ungünstig

Patienten nach radikaler Prostatektomie haben ein erhöhtes Risiko für ein biochemisches Rezidiv, wenn der tumorfreie Schnittrand nicht mehr als 1 mm breit ist.

24.10.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

PSA-Screening ohne Einfluss auf die Prostata-Ca.-Mortalität?

Auch nach fast 17 Jahren Beobachtungszeit besteht in der PLCO-Studie bei Prostata-Ca.-Patienten offenbar kein Unterschied zwischen den Sterberaten der Gruppe mit im Vergleich zur Gruppe ohne PSA-Screening. Das geht aus dem aktuellen PLCO-Report hervor.

24.10.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakarzinom bei jungen Männern immer früher entdeckt

Bei jungen Männern wird ein Prostatakarzinom immer öfter bereits in frühen Stadien entdeckt.

08.10.2018 | Prostatakarzinom | Kongressbericht | Nachrichten

Einfluss aktueller Medikation auf PSA

Dass Finasterid den tatsächlichen PSA-Wert im Serum beeinflusst und dies beider Prostatakrebs-Vorsorge beachtet werden muss, steht schon länger fest. Ob jedoch noch auf weitere Medikamente zu achten ist, muss in weiteren Studien analysiert werden.

09.10.2018 | DGU 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Trans-Douglas Roboter-assistierte(da Vinci) radikale Prostatektomie

Die Trans-Douglas robotische Prostatektomie ist ein wertvoller Bestandteil moderner urologischer Operationstechniken.

26.09.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Schützen Tomaten vor Prostatakrebs?

Männer, die viel Tomaten- und Tomatensoße essen, erkranken zu 20% seltener an Prostatakrebs als Tomatenverächter, legt eine Metaanalyse nahe. Werden jedoch nur hochwertige Studien betrachtet, lässt sich kaum noch eine Schutzwirkung erkennen.

25.09.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Seltener Prostata-Ca.-Diagnose nach Reduktasehemmer-Therapie

Die Therapie mit einem 5- Alpha-Reduktase-Hemmer ist offenbar mit einer verringerten Wahrscheinlichkeit für eine Prostata-Ca.-Diagnose assoziiert.

13.08.2018 | Onkologische Rehabilitation | Nachrichten

Nach Prostatakrebs schnell wieder im Berufsleben

Die Mehrzahl der Prostatakrebspatienten in Deutschland kehrt nach der Reha relativ bald an den Arbeitsplatz zurück. Bei den Patienten, bei denen das nicht der Fall ist, scheinen auch subjektive Motive eine Rolle zu spielen.

02.08.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Erhöhen 5-Alpha-Reduktasehemmer das Risiko für High-Grade-Tumoren?

Männer, die wegen einer benignen Prostatahypertrophie länger als zwei Jahre einen 5-Alpha-Reduktaseinhibitor einnehmen, sollten einer französischen Studie zufolge über ein erhöhtes Risiko für ein High-Grade-Prostatakarzinom aufgeklärt werden.

19.07.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Schnellschnittuntersuchung lohnt sich bei Prostataresektion

Wird bei einer Prostataresektion so lange nachgeschnitten, bis die Op.-Ränder tumornegativ sind, lässt sich die biochemische Rezidivrate reduzieren – zumindest bei niedrig bis moderat riskanten Tumoren.

18.07.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Enzalutamid verlängert metastasenfreies Überleben

Männer mit kastrationsresistentem nicht metastasiertem Prostatakrebs leben länger metastasenfrei, wenn sie zusätzlich zu einer Androgenentzugstherapie den Inhibitor des Androgenrezeptor-Signalwegs Enzalutamid erhalten.

18.07.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Weniger Infektionen nach Prostatabiopsie

Bei der transrektalen Prostatabiopsie haben Komplikationen infolge von Chinolon-resistenten Keimen alarmierend zugenommen. Ein Wechsel auf Fosfomycin könnte der Prophylaxe ihre Wirksamkeit zurückgeben.

17.07.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Hochfokussierter Ultraschall erlaubt fokale Therapie

Harninkontinenz und erektile Dysfunktion sind häufige Folgen nach radikaler Prostatektomie. Mit fokalen Eingriffen ließen sie sich weitgehend vermeiden. Ob sich dieses Vorgehen lohnt, hängt aber primär von den onkologischen Ergebnissen ab.

11.06.2018 | Schlafmedizin | Nachrichten

LED-Straßenbeleuchtung – ein Risikofaktor für Krebs?

Nie waren die Nächte so hell wie heute. Doch das könnte eine ungeahnte Kehrseite haben: Eine Studie nährt den Verdacht, dass die Außenbeleuchtung Krebs fördert.

06.06.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

MRT unterstützt Diagnostik bei Verdacht auf Prostatakarzinom

Männer mit Verdacht auf ein Prostatakarzinom ohne vorherige Biospie profitieren von einer multiparametrischen MRT-Untersuchung. 

09.05.2018 | PSA-Screening | Nachrichten

Empfehlung für PSA-Screening auf individueller Basis

Die United States Preventive Services Task Force hat ihre Empfehlung von 2012, auf ein PSA-basiertes Screening auf Prostatakrebs zu verzichten, offiziell zurückgenommen. Von einer Wende um 180 Grad kann aber keine Rede sein.

14.05.2018 | Diagnostik in der Onkologie | Nachrichten

Mehr Prostatatumoren durch Sonnenlicht? Wohl eher nicht

Immer wieder legen epidemiologische Studien eine erhöhte Rate von Prostatatumoren bei Männern nach einer Melanomdiagnose nahe. Nach australischen Daten liegt das aber weniger am Sonnenlicht als an der gründlichen medizinischen Untersuchung der Betroffenen.

24.04.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Vom digitalen Krebsscreening lieber die Finger lassen?

Das rektale Abtasten der Prostata taugt laut Resultaten einer kanadischen Studie nicht zum Screening auf Prostatakrebs in der Hausarztpraxis.

24.04.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostata-Ca.: Bei Verdacht hilft die MRT, Biopsien zu vermeiden

Die multiparametrische MRT als Triage-Test kann dazu beitragen, dass bei einem Teil der Männer mit Verdacht auf ein Prostatakarzinom fast 50% der Prostatabiopsien vermieden werden können.

20.04.2018 | Diagnostik in der Onkologie | Nachrichten

Künstlicher Leberfleck als Krebs-Frühwarnsystem

Ein Tumor entsteht, die Haut signalisiert dies mit einem Leberfleck: so das Konzept von Forschern. Ein Prototyp funktioniert bereits.

12.04.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Biopsien vor Prostatektomie: Leiden dadurch Potenz und Kontinenz?

Der langfristige Einfluss wiederholter Biopsien im Vorfeld einer radikalen Prostatektomie auf die Funktionalität der Patienten nach der Op. ist bislang kaum untersucht worden. Eine Schweizer Studie gibt jetzt Antworten auf diese Unsicherheiten.

10.04.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

MRT-basierte Prostatabiopsie schlägt Standardbiopsie

Eine MRT-basierte Biopsie erhöht die Treffsicherheit bei Verdacht auf Prostatakarzinom. Zugleich lassen sich mit dem Verfahren überflüssige Biopsien vermeiden.

27.03.2018 | Spezielle urologische Diagnostik | Nachrichten

„Klug entscheiden“ allein macht noch nicht viel schlauer

Die „Choosing Wisely“-Kampagne, die auch hierzulande an Boden gewinnt, hält mittlerweile eine ganze Reihe von Ratschlägen für urologisch tätige Ärzte bereit. Halten sich die Urologen daran?

20.03.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Neuer Gewebemarker zur Einteilung von Prostatatumoren

Die Bestimmung des prostataspezifischen Membranantigens könnte das Grading von Prostatatumoren verbessern und die Therapieentscheidung erleichtern. Der Marker differenziert recht gut zwischen hoch- und niedrigriskanten Tumoren.

12.03.2018 | PSA-Screening | Nachrichten

Megastudie findet keinen Nutzen von PSA-Tests

Eine Einladung zu einem einzelnen PSA-Test führt bei Männern über 50 Jahren zwar zu einer Häufung von Prostatakrebsdiagnosen, hat aber keinen Einfluss auf die Sterberate. Das liegt wohl auch daran, dass die meisten Männer die Einladung nicht annehmen.

13.03.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostata-Ca.: Überleben nach Op. so gut wie nach Radiatio

Männer mit einem lokalisierten Hochrisiko-Prostatakarzinom leben nach einer Operation nicht länger als nach einer externen Bestrahlung mit Brachytherapie.

02.03.2018 | DKK 2018 | Nachrichten

Hormontherapie bei Krebs: Gezieltes Training lindert die Folgen

Immer mehr Menschen erhalten wegen Prostatakarzinom oder Brustkrebs langjährige Hormontherapien. Das hat Folgen für den Körper, denen aber durch gezieltes Training entgegengewirkt werden kann.

28.02.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Metastasenfreies Überleben mit Prostatakrebs zwei Jahre verlängert

Männer mit nicht metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakarzinom gewinnen durch den Androgenrezeptor-Antagonisten Apalutamid zwei Jahre Lebenszeit ohne Metastasen.

23.02.2018 | DKK 2018 | Nachrichten

Niedriggradiges Prostata-Ca: Überwachen oder intervenieren?

Ist es beim niedriggradigen Prostatakarzinom gerechtfertigt, nicht sofort zu operieren, sondern die Patienten aktiv zu überwachen? Auch beim Deutschen Krebskongress kochten bei dieser Frage die Emotionen hoch. Die Mehrheit der Krebsexperten ist zurückhaltend.

22.02.2018 | DKK 2018 | Nachrichten

Spitzendiagnostik made in Germany

Ein maßgeblich in Deutschland vorangetriebener technischer Fortschritt in der Bildgebung hat die Diagnostik von Krebserkrankungen verbessert und wichtige Voraussetzungen für eine immer präzisere Krebstherapie geschaffen.

21.02.2018 | DKK 2018 | Nachrichten

Es gibt noch viel zu tun in der Versorgung Krebskranker!

Nicht nachlassen! Mit diesem Plädoyer starteten Deutsche Krebsgesellschaft und Deutsche Krebshilfe in Berlin den 33. Deutschen Krebskongress. Strukturmaßnahmen der Vergangenheit greifen, doch darauf ausruhen sollte sich Deutschland nicht.

15.02.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

RNA-Test weist zuverlässig hochgradiges Prostata-Ca. nach

Ein kombinierter Urin- und Serumtest kann offenbar sehr präzise ein hochgradiges Prostata-Ca. erkennen. Der Test hat sogar eine höhere Sensitivität als eine Biopsie. Die Spezifität lässt jedoch zu wünschen übrig.

04.02.2018 | Onkologische Therapie | Nachrichten

Woran es in der Krebsforschung hapert

In den letzten Jahren wurde in Deutschland beim Aufbau von Strukturen und Netzwerken für die translationale Krebsforschung zwar vieles erreicht. So manche Arzneientwicklung konnte dadurch beschleunigt werden. Doch insgesamt ist der Übergang vom Labor zum Patienten noch zu langsam.

31.01.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Bei Hochrisikopatienten Prostatektomie innerhalb von 90 Tagen

Wie lange kann ein Hochrisikopatient ohne Nachteil auf die radikale Prostatektomie warten? Eine kanadische Studie hat die Daten von zwei großen Kliniken ausgewertet.

16.01.2018 | Strahlentherapie | Nachrichten

Erhöhte Risiken nach Radiotherapie beim lokalen Prostatakarzinom

Patienten, die wegen eines lokalen Prostatakarzinoms eine Radiotherapie erhalten, haben offenbar ein höheres Risiko, an einem anderen Malignom oder einer kardiovaskulären Erkrankung zu versterben, als chirurgisch behandelte Männer.

Bildnachweise