Skip to main content
main-content

Prostatakarzinom

Kasuistiken zum Thema

Zystischer Lymphknoteneinschluss in einem pelvinen Lymphknoten

16.12.2021 | Metastasen | Der besondere Fall

Metastasen-Mimikry bei Prostatakarzinom

Überdiagnose von Karzinommetastasen vermeiden

Bei einem 68-jährigen Patienten mit stanzbioptisch gesichertem Adenokarzinom der Prostata wird die Indikation zur radikalen Prostatektomie mit Lymphadenektomie gestellt. Doch der Zelleinschluss im pelvinen Lymphknoten ist nicht maligne – auch wenn die kräftige Expression des Androgenrezeptors das auf den ersten Blick vermuten lässt.

verfasst von:
Piero Caneve, PD Dr. med. Christoph Fraune
Computertomographie (CT) Becken, axial. Erheblich vergrößerte Prostata ( B), eine Infiltration der Harnblase ( A) ist anzunehmen.

02.11.2021 | Diagnostik in der Onkologie | Bild und Fall

Fraktur nach Sturz bei geriatrischem Patient: Ein uroonkologischer Fall

Ein 87-jähriger, demenzieller Patient wird vom Rettungsdienst aufgrund immobilisierender Schmerzen in der linken Hüfte in die Notaufnahme eingeliefert. Er sei zuvor bei der Aufnahme in eine Tagespflege gestürzt. Eine Computertomographie des Beckens zeigt eine extrem vergrößerte Prostata, außerdem ist der PSA-Wert exorbitant erhöht.

verfasst von:
Dr. med. Marco J. Schnabel, PD Dr. med. Paul Schmitz
Adenokarzinom im Hoden

Open Access 04.04.2020 | Seltene Erkrankungen | Kasuistiken

Adenokarzinom der Prostata führt zu symptomatischer Hodenmetastase

Bislang wurden Hodenmetastasen von Prostatakarzinomen meist nur zufällig im Rahmen von therapeutischen Orchiektomien oder Autopsien entdeckt. In diesem Fall handelt es sich jedoch um eine symptomatische testikuläre Metastasierung durch ein azinäres Adenokarzinom der Prostata. 

verfasst von:
L. Kollitsch, C. Hamann, S. Knüpfer, D. Meyer, P. Kneissl, E. Jüttner, D. Osmonov
Raumforderung und Kontrastmittelaustritt

13.08.2019 | Infektionen in der Gefäßchirurgie | Der interessante Fall

Wenn zwei seltene Ereignisse zusammenkommen – Hätten Sie es gewusst?

Ein 85-jähriger Mann stellte sich mit geschwollenem rechten Bein vor. Als Begleiterkrankungen wurde ein Diabetes und arterieller Hypertonus angegeben. Das Hautkolorit war normal. Es bestand keine Claudication und die Leisten- sowie peripheren Pulse waren gut tastbar. Es bestand klinisch der Verdacht auf eine venöse Abflussstörung. Wie lautet Ihre Diagnose?

verfasst von:
A. Kimkov, H. Müller-Molina
CT: Lymphknotenmetastase V. ilica communis sinistra

18.09.2018 | Chronische lymphatische Leukämie | Bild und Fall

Nach Prostatektomie: Unerwarteter Nebenbefund

Ein 61-jähriger Patient erhält aufgrund eines Prostatakarzinoms eine radikale Prostatektomie. In der darauffolgenden histologischen und immunhistochemischen Untersuchung bieten sich unerwartete Bilder – die Kombination mit einem CT des Abdomens führt zu der überraschenden Diagnose.

verfasst von:
B. Dittrich, A.-O. Schäfer, H. Bisanz, L. Chahine, W. Behrendt, A. Hamza
Postatakarzinom

20.07.2017 | Diagnostik in der Onkologie | Kasuistiken

Alte Dame mit Prostatakarzinom?!

Eine 91-Jährige litt unter einem exophytisch wachsenden Harnröhrentumor, der bisher durch Laserkoagulation behandelt wurde. Der Tumor hatte zugenommen, Kontaktblutungen und genitale Schmerzen waren heftiger geworden. Die Tumorbiopsie ergab einen erstaunlichen Befund.

verfasst von:
S. Thum, B. Haben, G. Christ, R. Sen Gupta
Nabelmetastase eines Prostatakarzinoms

06.06.2016 | Tumoren des Urogenitaltraktes | Kasuistiken

Ungewöhnliche Manifestation eines Prostatakarzinoms

Sister-Mary-Joseph-Knoten

Wir stellen den Fall eines 81-jährigen Patienten mit einem langjährig bekannten Prostatakarzinom vor. In den letzten Monaten kam es zum biochemischen Rezidiv. 

verfasst von:
PD Dr. T. Hansen, M. Weckesser, M. Schäfers, A. Gunnemann

Passend zum Thema

ANZEIGE

Krebsassoziierte Thrombose: NMH oder DOAK?

Vergleichsstudien gibt es mittlerweile einige, doch sind diese auf den klinischen Alltag übertragbar? Prof. Matzdorff, Schwedt, erläutert im Interview wichtige Entscheidungskriterien, die Ihnen mehr Sicherheit im Thrombosemanagement Ihrer Hochrisikopatienten geben.

Jetzt herunterladen: PDF: Publikation: Thromboseprophylaxe in der Onkologie und Schwangerschaft: 700,7 KB
ANZEIGE

Publikation: VTE-Inzidenz bei Krebs in den letzten 20 Jahren verdreifacht

Krebspatienten mit modernen Antikrebsmedikamenten sind vielleicht sogar stärker VTE-gefährdet als Patienten unter Chemotherapie. Auch Schwangere gehören zur VTE-Hochrisikogruppe. Über das Thrombosemanagement bei Risikopatienten diskutierten Experten auf dem DGA 2021. 

ANZEIGE

Management von Thromboembolien bei Krebspatienten

Die Thromboembolie ist neben Infektionen die zweithäufigste Todesursache bei Krebspatienten. Die Behandlung der CAT (cancer associated thrombosis) ist komplex und orientiert sich am individuellen Patienten. Angesichts einer Vielzahl zur Verfügung stehender medikamentöser Behandlungsoptionen finden Sie hier Video-Experteninterviews, Sonderpublikationen und aktuelle Behandlungsalgorithmen zur Therapieentscheidung auf Basis von Expertenempfehlungen.