Skip to main content
main-content

Prostatakarzinom

CME-Fortbildungsartikel

Szintigraphie der Schilddrüse mit zwei Knoten.

18.05.2022 | Nuklearmedizinische Therapieplanung | CME

CME: Onkologische Theranostik in der Nuklearmedizin

Das Prinzip der Theranostik beschreibt die sowohl diagnostische als auch therapeutische Nutzung radioaktiver Nuklide, geknüpft an biochemisch aktive Liganden. Beim Schilddrüsenkarzinom ist die Methode schon lange im Einsatz, bei fibroblastischen, neuroendokrinen Tumoren oder beim Prostatakarzinom ergeben sich weitere Einsatzgebiete.

verfasst von:
Christina Laschinsky, Prof. Dr. med. Ken Herrmann, Prof. Dr. med. Wolfgang Fendler, Dr. rer. nat. Michael Nader, Dr. med. Harald Lahner, Prof. Dr. med. Boris Hadaschik, Patrick Sandach
PET/CT von Prostatakarzinom und Bestrahlung

04.05.2022 | Uroradiologie | Zertifizierte Fortbildung

CME: Fortschritte der Radiotherapie beim Prostatakarzinom

In diesem Artikel wird die Rolle der Strahlentherapie in allen Krankheitsstadien des Prostatakarzinoms beleuchtet. Dabei liegt der Schwerpunkt auf neuen technischen und wissenschaftlichen Entwicklungen und wie diese das strahlentherapeutische Vorgehen und die Applikation der Bestrahlungsdosis beeinflussen.

verfasst von:
PD Dr. med. Constantinos Zamboglou

26.04.2022 | Molekular- und Tumorbiologie | CME-Topic

Molekulare Diagnostik und molekulares Tumorboard in der Uroonkologie

Präzisionsmedizin am Beispiel des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms

Moderne Ansätze zur Tumorprofilierung bewerten DNA, RNA und Proteine, um eine detaillierte molekulare Karte zu erstellen, die präzise und individuelle Behandlungsentscheidungen ermöglicht. Da sich das Gebiet der molekularen Profilierung ständig …

verfasst von:
Dr. med. Kira Kornienko, Dr. med. Rana Tahbaz, Dr. med. Henning Plage, Prof. Dr. med. Thorsten Schlomm
Prostata-MRT-Untersuchungen von Patienten mit erhöhtem PSA-Wert

06.04.2022 | Prostatakarzinom | CME

CME: Multiparametrische MRT – Prostatakarzinom, BPH oder Prostatitis?

Die mpMRT soll gemäß der S3-Leitlinie „Prostatakarzinom“ zur Primärdiagnostik sowie in der aktiven Überwachung eingesetzt werden. Die Übersicht bringt Sie auf den aktuellen Stand bezüglich technischer Grundlagen, Vorbereitung und PI-RADS-Klassifikation – und beschreibt einige Fallstricke der Differenzialdiagnostik.

verfasst von:
Judith Herrmann, Prof. Dr. med. Sascha Kaufmann, Cecilia Zhang, Steffen Rausch, Jens Bedke, Arnulf Stenzl, Konstantin Nikolaou, Stephan Kruck, Ferdinand Seith
Auf einem Computer werden genetische Daten angezeigt

13.02.2022 | Molekular- und Tumorbiologie | CME

CME: Von der Tumorprobe zur molekularen Diagnostik

Präzisionsmedizin am Beispiel des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms

Im CME-Beitrag werden Grundlagen der Gewebeaufarbeitung, Molekulardiagnostik und der Stellenwert des Tumorboards in der Uroonkologie aufgearbeitet. Am Beispiel des Prostatakarzinoms wird zudem verdeutlicht, was ein präzisionsonkologisches Vorgehen konkret für die Praxis bedeutet.

verfasst von:
Dr. med. Kira Kornienko, Dr. med. Rana Tahbaz, Dr. med. Henning Plage, Prof. Dr. med. Thorsten Schlomm
Duktales Adenokarzinom der Prostata

13.10.2021 | PSA-Screening | CME

CME: Das lokalisierte Prostatakarzinom korrekt befunden

Nach Lektüre des CME-Kurs können Sie die Neuerungen des Gleason-Gradings anwenden, immunhistochemische Zusatzuntersuchungen adäquat bewerten und die klinische Bedeutung der verschiedenen Befunde der Prostatastanzbiopsie im Hinblick auf Therapie und Prognose erfassen.

verfasst von:
Prof. Dr. V. W. Sailer, S. Perner, P. Wild, J. Köllermann

22.09.2021 | Szintigrafie | Zertifizierte Fortbildung

Das lokal fortgeschrittene Prostatakarzinom*

Das lokal fortgeschrittene Prostatakarzinom ist auch für erfahrene Behandler anspruchsvoll. In diesem Übersichtsartikel wollen wir die aktuellen Standards zu Risikostratifizierung und Staging sowie den sich derzeit bietenden Therapieoptionen …

verfasst von:
Dr. med. Florian Girtner, Prof. Dr. med. Maximilian Burger, Priv.-Doz. Dr. med. Johannes Bründl
mpMRT eines lokal fortgeschrittenen PCA mit Verdacht auf kapselüberschreitendes Tumorwachstum dorsolateral links

11.07.2021 | Szintigrafie | Zertifizierte Fortbildung

CME: Das lokal fortgeschrittene Prostatakarzinom

Das lokal fortgeschrittene Prostatakarzinom ist auch für erfahrene Behandler anspruchsvoll, da keine stringenten Empfehlungen vorliegen und eine Therapieentscheidung nicht leicht zu treffen ist. In diesem Übersichtsartikel werden die aktuellen Standards zu Risikostratifizierung und Staging sowie den sich derzeit bietenden Therapieoptionen zusammengefasst.

verfasst von:
PD Dr. med. Johannes Bründl, Dr. med. Florian Girtner, Prof. Dr. med. Maximilian Burger
Therapieinduziertes neuroendokrines Prostatakarzinom

24.06.2021 | Molekular- und Tumorbiologie | CME

CME: Das metastasierte kastrationsresistente Prostata-Ca. – therapeutische Targets

Erkenntnisse zu Histo- und Molekularpathologie eröffnen neue Therapieoptionen beim metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinom. Welche genetischen Alterationen aktuell und in Zukunft therapieentscheidend sind, lesen Sie im Beitrag.

verfasst von:
Dr. Vanessa Henriques, Mike Wenzel, Melanie-Christin Demes, Jens Köllermann
Senior hält Pillen und Wasserglas in Händen

14.06.2021 | Naturheilverfahren und Komplementärmedizin bei Krebspatienten | CME

CME: Uroonkologische Therapie komplementär ergänzen

Mit komplementärer Medizin kann die Adhärenz für die Tumortherapie aber auch die Lebensqualität der Patientinnen und Patienten verbessert werden. Wie die Empfehlungen zu Granatapfel, anorganischem Selen und Vitamin D lauten und wie weitere Methoden und Wirkstoffe aktuell bewertet werden, lesen Sie im CME-Beitrag.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Jutta Hübner, Ralph Mücke, Oliver Micke, Christian Keinki
Prostatakarzinom

07.12.2020 | Operation von Metastasen | Zertifizierte Fortbildung

CME: Therapie des oligometastasierten Prostatakarzinoms

Für das oligometastasierte Prostatakarzinom gibt es noch keine allgemeingültige Definition, meist werden Erkrankungen mit geringem Volumen und niedrigem Risiko so bezeichnet. Genauso diffus wie die Benennung ist derzeit noch die Behandlungsstrategie.

verfasst von:
Dr. med. Alexandros Papachristofilou, Dr, med. Pirmin Häuptle
Infusion

16.11.2020 | Zielgerichtete Therapie | CME

CME: Systemische Therapie des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms

Die systemische Therapie des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms erlebte in den vergangenen Jahren tiefgreifende Veränderungen, die eine Vielzahl an neuartigen Therapieoptionen für verschiedene Krankheitsstadien induzierten. Der CME-Beitrag bringt Sie auf den neuesten Stand bezüglich zugelassener Therapieoptionen – inklusive aktueller zielgerichteter Strategien.

verfasst von:
PD Dr. med. Alexander Kretschmer, Prof. Dr. med. Tilman Todenhöfer

06.11.2020 | Positronen-Emissions-Tomografie | CME-Topic

PSMA-basierte Theranostik beim Prostatakarzinom

Von der Bildgebung zur Therapie

Nach Absolvieren dieser Fortbildungseinheit kennen Sie … die Grundlagen der nuklearmedizinischen Theranostik beim Prostatakarzinom. die derzeit am häufigsten verwendeten 68 Ga- und 18 F‑markierten PET-Radiopharmaka. die gängigsten Indikationen zur …

verfasst von:
H. Ilhan, C. la Fougère, B. J. Krause
PSMA-PET/CT-Fusion

09.10.2020 | Uroradiologie | Zertifizierte Fortbildung

CME: PSMA-Theranostik beim Prostatakarzinom

Das prostataspezifische Membran-Antigen ist für die Diagnostik wie auch die Therapie des Prostatakarzinoms von Bedeutung. Dieser CME-Beitrag gibt Ihnen einen Überblick zum Stand der Ergebnisse aktueller Studien.

verfasst von:
PD Dr. med. Matthias Heck, Prof. Dr. med. Jürgen E. Gschwend, PD Dr. med. Matthias Eiber
Testosteron

09.09.2020 | Internistische Arzneimitteltherapie | Zertifizierte Fortbildung

CME: Wirkmechanismen der fortgesetzten und unterbrochenen LHRH-Therapie

Die LHRH-Therapie ist nach wie vor die Grundlage der medikamentösen Therapie des fortgeschrittenen und metastasierten Prostatakarzinoms. Dieser CME-Beitrag informiert Sie über die Grundprinzipien der Testosteronbildung und die verschiedenen Ansatzpunkte der LHRH-Therapie.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Carsten-Henning Ohlmann
MRT der Prostata

19.08.2020 | PSA-Screening | CME

CME: Aktive Überwachung des Prostatakarzinoms

Die aktive Überwachung kann für Männer mit einem lokalisierten Prostatakarzinom und geringem Risiko eine Therapieoption sein. Der Beitrag gibt einen Überblick zur Risikoklassifizierung, zur Überwachung der unterschiedlichen Patientenkollektive und den weiteren Therapiemöglichkeiten (Operation oder Bestrahlung).

verfasst von:
Prof. Dr. Peter Hammerer, Dr. Lukas Manka
PSMA-PET/CT

06.05.2020 | Positronen-Emissions-Tomografie | CME

CME: PSMA-basierte Theranostik beim Prostatakarzinom

Von der Bildgebung zur Therapie

Dieser CME-Beitrag vermittelt Ihnen die Grundlagen der nuklearmedizinischen Theranostik am Beispiel von Prostatakarzinom. Dabei werden PSMA-Liganden, die am häufigsten verwendeten Radiopharmaka sowie die gängigsten Indikationen zur PET/CT Bildgebung vorgestellt. Zudem erfahren Sie, welche Nebenwirkungen bei einer Radioligandentherapie auftreten können und wie hoch die Ansprechrate ist.

verfasst von:
H. Ilhan, C. la Fougère, B. J. Krause
Transvaginaler Fistel-Repair nach Latzko

31.03.2020 | Operative Urologie | CME

CME: Fistelchirurgie

Dieser Beitrag hat die beiden in der westlichen Welt am häufigsten auftretenden Entitäten, die urorektalen Fisteln des Mannes und die vesikovaginalen Fisteln der Frau, zum Inhalt. Der Artikel gibt einen Überblick über Epidemiologie, Klinik, Diagnostik und Therapie dieser Krankheitsbilder.

verfasst von:
PD Dr. C. M. Rosenbaum, M. W. Vetterlein, M. Fisch

24.03.2020 | Psychoonkologie | Zertifizierte Fortbildung

Bedeutung von Kommunikation und psychoonkologischen Hilfen*

Nach erfolgreicher Primärtherapie eines Prostatakarzinoms stehen die Folgen von Erkrankung und Behandlung und deren Einfluss auf die Lebensqualität im Fokus. Lesen Sie im folgenden, wie sich mittels patientenzentrierter Kommunikation und …

verfasst von:
Dr. med. André Karger, Nicole Ernstmann, Dominik Fugmann
Arzt-Patient-Gespräch

13.02.2020 | Psychoonkologie | Zertifizierte Fortbildung

CME: Psychoonkologische Hilfen nach PCa.-Therapie

Nach der Primärtherapie eines Prostatakarzinoms stehen die Folgen von Erkrankung und Behandlung und die Lebensqualität im Fokus. Wie Sie mit patientenzentrierter Kommunikation und psychosozialen Interventionen den Bewältigungsprozess erleichtern helfen, erfahren Sie im CME-Beitrag.

verfasst von:
Dr. med. André Karger, Dr. med. Dominik Fugmann, Prof. Dr. Nicole Ernstmann
Mapping nach Fusionsbiopsie

18.11.2019 | Magnetresonanztomografie | CME

Prostatakarzinom: Stellenwert der MRT/Ultraschall-Fusionsbiopsie

Für die Diagnosestellung des klinisch signifikanten Prostatakarzinoms ist die histologische Sicherung unumgänglich. Dieser Beitrag vermittelt einen umfassenden Überblick über die Fusionsbiopsie in verschiedenen Szenarien. Zusätzlich werden Aspekte der Infektionsprophylaxe sowie die Neubewertung des Einsatzes von Chinolonen behandelt.

verfasst von:
R. Ganzer, W. Brummeisl, F. S. Siokou, R. Scheck, T. Franz, P. Ho-Thi, A. Mangold

25.09.2019 | Blasenentleerungsstörung bei Prostatakarzinom | CME-Topic

Active Surveillance beim Prostatakarzinom

Ein Update

Das Prostatakarzinom ist eine heterogene Erkrankung. Im Falle eines Niedrigrisikokarzinoms stellt die aktive Überwachung eine attraktive Therapiealternative dar. Einschneidende Komplikationen einer definitiven Therapie können somit aufgeschoben …

verfasst von:
Dr. M. Chaloupka, T. Westhofen, A. Kretschmer, T. Grimm, C. Stief, M. Apfelbeck
Typische unspezifische Anreicherungen in der PSMA- PET

02.05.2019 | PSA-Screening | CME

CME: PSA-Anstieg nach definitiver Therapie

Nach definitiver kurativ intendierter Therapie kommt es bei einem Teil der Patienten mit Prostatakarzinom zu einem biochemischen Rezidiv. Wie diese Rezidive detektiert werden können, der Stellenwert der PSMA-PET/CT und aktuelle Therapieansätze werden in diesem Artikel besprochen.

verfasst von:
PD Dr. med. T. Maurer, B. Hadaschik, L. Budäus, T. Steuber, G. Salomon, T. Horn, K. Herrmann, M. Weber, F. L. Giesel, C. Berliner, M. Eiber
Stethoskop liegt auf Akten

03.03.2019 | Chemotherapie | Zertififizierte Fortbildung

CME: Neue Systemtherapien und Studien beim Prostatakarzinom

Die Systemtherapie beim Prostatakarzinom war lange darauf limitiert, die Testosteronwirkung auf die Tumorzellen zu hemmen. Nun könnten Therapie- und Therapiesequenzauswahl komplexer – das inkurable metastasierte Prostatakarzinom dafür immer mehr zur chronischen Erkrankung werden. Der CME-Artikel bespricht aktuelle medikamentöse Therapien und informiert über den aktuellen Forschungsstand zum Prostatakarzinom.

verfasst von:
Dr. med. univ. Sebastian Hofbauer, Hans Krause, Thorsten Schlomm, Maria De Santis
Transrektale MRT

28.02.2019 | Blasenentleerungsstörung bei Prostatakarzinom | CME

CME: Active Surveillance beim Prostatakarzinom

Ein Update

Trotz strenger Einschlusskriterien für die aktive Überwachung ist die Diagnose eines Niedrigrisikokarzinoms aber nicht immer korrekt gestellt. Es verbleibt ein Risiko, dass der optimale Zeitpunkt einer definitiven Therapie verpasst wird. Eine multimodale Diagnostik sowie eine engmaschige Nachsorge sind deswegen essenziell.

verfasst von:
Dr. med. M. Chaloupka, T. Westhofen, A. Kretschmer, T. Grimm, C. Stief, M. Apfelbeck
Prostatakrebszellen (Illustration)

12.02.2019 | Blasenentleerungsstörung bei Prostatakarzinom | CME

CME: Therapieoptionen des lokal begrenzten Prostatakarzinoms

Diese Übersicht informiert Sie über die geläufigste Risikoklassifikation des lokalisierten Prostatakarzinoms und versetzt Sie in die Lage, die von der Risikogruppe abhängigen leitliniengerechten lokalen Therapieoptionen einzuschätzen.

verfasst von:
Dr. med. Sophie Knipper, Markus Graefen

01.01.2019 | Blasenentleerungsstörung bei Prostatakarzinom | Zertifizierte Fortbildung

mpMRT-Fusionsbiopsie: Stellenwert und Datenlage

Die konventionelle systematische Prostatastanzbiopsie ist nach wie vor der Goldstandard in der Diagnostik des Prostatakarzinom. Die Zukunft dürfte jedoch der mpMRT-Fusionsbiopsie gehören — einer schon heute wertvollen diagnostischen Methode. Ein …

verfasst von:
Lukas Koneval, Ioannis Sokolakis, Annette Thurner, Daniel Lukaszyk, Hubert Kübler, Georgios Hatzichristodoulou

29.10.2018 | Diagnostik in der Onkologie | Zertifizierte Fortbildung

Entscheidungshilfen für die Diagnostik und Therapie des Prostatakarzinoms

Entscheidungen zur Behandlung von Prostatakarzinompatienten basieren immer noch oft auf der individuellen Erfahrung des behandelnden Arztes. Diese variiert jedoch stark. Um Erfahrungsunterschiede auszugleichen und Ärzte in der genauen Einschätzung …

verfasst von:
Jessica Rührup, Dr. med. Felix Preisser, Lena Theissen, Philipp Mandel, Felix K. -H. Chun

03.10.2018 | Magnetresonanztomografie | Zertifizierte Fortbildung

Paradigmenwechsel in der Diagnostik des Prostatakarzinoms?

Neue Untersuchungen belegen: Mittels multiparametrischer Magnetresonanztomografie gestützte Biopsien ermöglichen eine deutlich präzisere Prostatakarzinomdiagnostik als konventionelle Ultraschallverfahren. Der Mehrwert wird jedoch nur durch eine …

verfasst von:
Elina Ischanow, Mykyta Kachanov, PD Dr. med. Lars Budäus
Ga-PSMA-PET/MR eines Prostatakarzinoms

02.07.2018 | Spezielle urologische Diagnostik | Zertififizierte Fortbildung

CME: Grundlagen der PSMA-Diagnostik und -Therapie

Die Prostatakarzinomdiagnostik und -therapie konnte mit Entwicklung des PSMA-Radioliganden deutlich verbessert werden. Den Patienten wird dadurch mehr Lebensqualität ermöglicht sowie deren Lebenszeit verlängert. Hier finden Sie eine Übersicht zur methodischen, pharmazeutischen und rechtlichen Situation.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Wolfgang Mohnike

26.06.2018 | Blasenentleerungsstörung bei Prostatakarzinom | CME

CME: Neuroendokrines Prostatakarzinom

Neuroendokrine Prostatakarzinome (NEPC) treten zumeist in Form eines gemischt neuroendokrin-azinären Prostatakarzinoms auf, das sich unter antiandrogener Therapie entwickelt (t-NEPC). Diese Übersicht informiert über Klassifikation, Pathologie und Prognose bringt Sie auf den aktuellen Stand der Therapie.

verfasst von:
PD Dr. S. Tritschler, R. Erdelkamp, C. Stief, M. Hentrich

06.12.2017 | Prostatakarzinom | Zertifizierte Fortbildung

Watchful Waiting — eine Zukunftsstrategie beim Prostatakarzinom

Das Prostatakarzinom scheint mit seinem langsam fortschreitenden Verlauf für Behandlungsstrategien wie Active Surveillance und Watchful Waiting prädestiniert. Letzteres ist vor allem bei älteren Patienten mit geringer Lebenserwartung und …

verfasst von:
Dr. rer. nat. Edith A. Boedefeld, Prof. Dr. med. Lothar Weißbach
Blutprobe

13.11.2017 | Tumoren des Urogenitaltraktes | Zertifizierte Fortbildung

CME: Aktuelles zur Liquid Biopsy bei urologischen Tumoren

Prognostische Biomarker können die Therapie urologischer Tumoren signifikant verbessern. Die Untersuchung von zirkulierenden Tumorzellen und zellfreier DNA bietet vielfältige Möglichkeiten, potenzielle prädiktive Parameter sowie molekulare Veränderungen von metastasierten Tumoren zu identifizieren.

verfasst von:
PD Dr. med. Tilman Todenhöfer

23.10.2017 | Prostatakarzinom | CME

Neuroendokrines Prostatakarzinom

Neuroendokrine Prostatakarzinome (NEPC) treten zumeist in Form eines gemischt neuroendokrin-azinären Prostatakarzinoms auf, das sich unter antiandrogener Therapie entwickelt (t-NEPC). Etwa 30–40 % aller metastasierten kastrationsresistenten …

verfasst von:
PD Dr. S. Tritschler, R. Erdelkamp, C. Stief, M. Hentrich

30.08.2017 | Ultraschall | CME

Fokale Therapie des Prostatakarzinoms

Ziel der fokalen Therapie (FT) des Prostatakarzinoms (PC) ist eine Teilbehandlung der Prostata unter Schonung der angrenzenden Strukturen. Dadurch sollen typische Nebenwirkungen radikaler Therapieoptionen bei gleichzeitiger Tumorkontrolle …

verfasst von:
FEBU Prof. Dr. R. Ganzer, T. Franiel, J. Köllermann, T. Kuru, D. Baumunk, A. Blana, B. Hadaschik, J. von Hardenberg, T. Henkel, K.-U. Köhrmann, U.-B. Liehr, S. Machtens, A. Roosen, G. Salomon, H.-P. Schlemmer, L. Sentker, J. Wendler, U. Witzsch, M. Schostak

30.08.2017 | Radikale Prostatektomie | Zertifizierte Fortbildung

Watchful Waiting — eine Zukunftsstrategie beim Prostatakarzinom

Das Prostatakarzinom scheint mit seinem langsam fortschreitenden Verlauf für Behandlungsstrategien wie Active Surveillance und Watchful Waiting prädestiniert. Letzteres ist vor allem bei älteren Patienten mit geringer Lebenserwartung und …

verfasst von:
Dr. rer. nat. Edith A. Boedefeld, Prof. Dr. med. Lothar Weißbach

18.07.2017 | Magnetresonanztomografie | CME

Prostatadiagnostik nach PI‑RADS 2.0

Die PI-RADS-2.0-Klassifikation wurde von einem Komitee der European Society of Urogenital Radiology (ESUR), des American College of Radiology (ACR) und der AdMeTech Foundation erarbeitet, um die Durchführung der multiparametrischen …

verfasst von:
PD Dr. T. Franiel, PD Dr. M. Röthke

01.06.2017 | Prostatakarzinom | CME

Genetische Marker und Prognosefaktoren beim Prostatakarzinom

In der Ära der personalisierten Medizin werden große Hoffnungen in neu etablierte genetische Biomarker gesetzt, um die prognostische Lücke aus klinischen und histopathologischen Parametern bei der Therapie und Risikostratifizierung des …

verfasst von:
Dr. A. Kretschmer, Y. Tolkach, J. Ellinger, G. Kristiansen

19.04.2017 | Prostatakarzinom | CME

MRT der Prostata

Neue klinische und technische Entwicklungen auf dem Gebiet der Magnetresonanztomographie (MRT) und gezielter bildgestützter Biopsietechniken haben die Detektion, die Lokalisation, das Staging sowie die aktive Überwachung des Prostatakarzinoms in …

verfasst von:
Dr. med. D. Nörenberg, O. Solyanik, B. Schlenker, G. Magistro, B. Ertl-Wagner, D. A. Clevert, C. Stief, M. F. Reiser, M. D’Anastasi

06.03.2017 | Tumoren des Urogenitaltraktes | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT

CME: Das müssen Sie heute zum Prostatakarzinom wissen

Was soll in der Frühdiagnostik des Prostatakarzinoms unternommen werden? Haben Screeningmaßnahmen einen Nutzen? Welchen Stellenwert hat die Bestimmung des Prostata-spezifischen Antigens? Welche Empfehlungen zur Therapie gibt es? Wie sind die Erfolgsaussichten? Die Antworten auf diese Fragen finden Sie hier.

verfasst von:
Dr. med. Annika Herlemann, Dr. med. Alexander Kretschmer, Maria Apfelbeck, PD Dr. med. Stefan Tritschler, Dr. med. Wolfgang Fendler, Prof. Dr. med. Peter Bartenstein, Prof. Dr. med. Dr. h.c. Maximilian Reiser, Prof. Dr. med. Christian G. Stief, Prof. Dr. med. Christian Gratzke

31.10.2016 | Tumoren des Urogenitaltraktes | CME

CME: Systemische Therapie des metastasierten Prostatakarzinoms

Können Sie metastasiertes kastrationssensitives und metastasiertes kastrationsresistentes Prostatakarzinom unterscheiden? Kennen Sie die verschiedenen Behandlungsoptionen? Diese Übersicht bringt Sie auf den aktuellen Stand und sagt Ihnen, welche Substanzen aktuell in Studien getestet werden.

verfasst von:
Univ. Prof. Dr. med. Anja Lorch

31.05.2016 | Strahlentherapie | CME

Kurative perkutane Strahlentherapie des Prostatakarzinoms

Die perkutane Bestrahlung (EBRT) stellt eine kurative Therapieoption beim Prostatakarzinom dar.

verfasst von:
PD Dr. med. Robert Michael Hermann, Hans Christiansen

01.03.2016 | Lymphadenektomie | CME

Operative Therapie des lokal begrenzten Prostatakarzinoms

Prostatakrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Männern in Deutschland mit steigender Tendenz v. a. der potenziell kurativen, lokal begrenzten Stadien. Die in Deutschland am häufigsten durchgeführten operativen Verfahren sind die offene …

verfasst von:
P. Mandel, B. Beyer, H. Huland, M. Graefen, Prof. Dr. D. Tilki
Radiotherapie Prostatakarzinom

08.02.2016 | Strahlentherapie | Zertifizierte Fortbildung

CME: Körperstereotaxie bei urologischen Tumoren

Zur Behandlung des Prostatakarzinoms und anderer urologischer Tumoren stehen neben klassischen, chirurgischen Verfahren verschiedene Techniken der Strahlentherapie zur Verfügung, etwa die Körperstereotaxie.

verfasst von:
Dr. med. Thomas Schneider, Karen Piefel, M. Heinrich Seegenschmiedt

01.02.2016 | Mammakarzinom | CME

Krebs und Lebensstil

Was hilft wirklich?

Die stetig wachsende Zahl an Patienten, die ihre Krebserkrankung überleben (Langzeitüberlebende), und deren spezielle Lebenssituationen bedingen einen zunehmenden Bedarf an Beratungen zu den Themen Lebensqualität und Rezidivprophylaxe. Diese …

verfasst von:
PD Dr. U. Seifart

01.02.2016 | Prostatakarzinom | CME

Aktive Überwachung beim Niedrig-Risiko-Prostatakarzinom

Die hohe Prävalenz des latenten Prostatakarzinoms ist durch Autopsiestudien bekannt. Dennoch führt nur ein gewisser Anteil zu einer manifesten, therapiebedürftigen Erkrankung. Die aktive Überwachung zählt zu den therapeutischen Strategien, die …

verfasst von:
Dr. Annika Herlemann, Christian G. Stief

Passend zum Thema

ANZEIGE

Krebsassoziierte Thrombose: NMH oder DOAK?

Vergleichsstudien gibt es mittlerweile einige, doch sind diese auf den klinischen Alltag übertragbar? Prof. Matzdorff, Schwedt, erläutert im Interview wichtige Entscheidungskriterien, die Ihnen mehr Sicherheit im Thrombosemanagement Ihrer Hochrisikopatienten geben.

Jetzt herunterladen: PDF: Publikation: Thromboseprophylaxe in der Onkologie und Schwangerschaft: 700,7 KB
ANZEIGE

Publikation: VTE-Inzidenz bei Krebs in den letzten 20 Jahren verdreifacht

Krebspatienten mit modernen Antikrebsmedikamenten sind vielleicht sogar stärker VTE-gefährdet als Patienten unter Chemotherapie. Auch Schwangere gehören zur VTE-Hochrisikogruppe. Über das Thrombosemanagement bei Risikopatienten diskutierten Experten auf dem DGA 2021. 

ANZEIGE

Management von Thromboembolien bei Krebspatienten

Die Thromboembolie ist neben Infektionen die zweithäufigste Todesursache bei Krebspatienten. Die Behandlung der CAT (cancer associated thrombosis) ist komplex und orientiert sich am individuellen Patienten. Angesichts einer Vielzahl zur Verfügung stehender medikamentöser Behandlungsoptionen finden Sie hier Video-Experteninterviews, Sonderpublikationen und aktuelle Behandlungsalgorithmen zur Therapieentscheidung auf Basis von Expertenempfehlungen.