Skip to main content
main-content

11.02.2022 | Prostatakarzinom | Podcast | Nachrichten

Der Springer Medizin Podcast

Prostatakarzinom – fallbasiertes Vorgehen und Tipps für die Facharztprüfung

Mit PD Dr. Maximilian Christopeit und Dr. Christoph Oing

verfasst von: Andreas Krauß, Anika Aßfalg

print
DRUCKEN
insite
SUCHEN

Die Therapie des Prostatakarzinoms hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt und auch die diagnostischen Möglichkeiten erweitern sich stetig. Welche Vor- und Nachteile bietet das PSA-Screening? Und was versprechen neue onkologische Therapien beim Prostatakarzinom? Angelehnt an ein Fallbeispiel verdeutlichen PD Dr. Maximilian Christopeit, Tübingen, und Dr. Christoph Oing, Newcastle, aktuelle Fragen der Hämatologie und Onkologie – auch abseits des Prostatakarzinoms. Und sie geben Tipps zur Vorbereitung auf die Facharztprüfung.

(Dauer: 32:21 Minuten)

Das Prostatakarzinom ist als häufigster Tumor des Mannes eine relevante onkologische Erkrankung, die angehende Fachärztinnen und Fachärzte gut kennen sollten. Welche Symptome lassen an eine Tumorerkrankung denken? Wann ist ein PSA-Screening zusätzlich zu einer digital rektalen Untersuchung sinnvoll und wann sind die Werte aussagekräftig und wann womöglich verfälscht? Wann sind bildgebende Verfahren zu empfehlen?

Gemeinsam mit PD Dr. med. Maximilian Christopeit, Oberarzt für Innere Medizin in Tübingen, und Dr. med. Christoph Oing, Oberarzt am Krebszentrum in Newcastle, besprechen wir in dieser Folge eine Kasuistik zum Prostatakarzinom aus dem Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung Innere Medizin – Hämatologie/Onkologie. 

Der Fall

Ein sportlich aktiver 62-Jähriger beklagt anhaltende Rückenschmerzen, Nachtschweiß sowie Gewichtsverlust.  Im Labor zeigt sich eine stark erhöhte alkalische Phosphatase. Bei einer CT der Lendenwirbelsäule kommt eine diffuse osteoblastische Metastasierung der Wirbelsäule, retroperitoneal und iliakal vergrößerte Lymphknoten sowie eine vergrößerte und inhomogene Prostata zur Darstellung [1]. Den gesamten Kurs lesen Sie hier.

Das Facharzttraining haben die beiden Experten aus der Podcast-Folge gemeinsam mit Prof. Dr. med. Klaus Höffken, Berlin, herausgegeben. Insgesamt sind 50 kostenfreie Trainingsmodule geplant.

Empfehlung der Redaktion
Trainieren Sie mit neuen Fällen!

Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung Hämatologie und Onkologie

Bereiten Sie sich anhand von 45 echten Fällen zu den wichtigsten Krankheitsbildern der Hämatologie und Onkologie auf die Facharztprüfung vor. Alle Fragen und ausführlichen Antworten wurden von erfahrenen Facharztprüferinnen und Prüfern erstellt. Testen Sie Ihr Wissen anhand der persönlichen Lernampel.

» Zur Übersichtsseite mit allen Episoden des Springer Medizin Podcasts


print
DRUCKEN
Literatur

[1] Erstpublikation des Falls 20: Ekrutt J (2021) 62/m mit persistierenden Rückenschmerzen und stark erhöhter alkalischer Phosphatase. Vorbereitung auf die Facharztprüfung: Fall 20. Onkologe. https://doi.org/10.1007/s00761-021-01024-4

Weiterführende Themen

Passend zum Thema

ANZEIGE

Krebsassoziierte Thrombose: NMH oder DOAK?

Vergleichsstudien gibt es mittlerweile einige, doch sind diese auf den klinischen Alltag übertragbar? Prof. Matzdorff, Schwedt, erläutert im Interview wichtige Entscheidungskriterien, die Ihnen mehr Sicherheit im Thrombosemanagement Ihrer Hochrisikopatienten geben.

ANZEIGE

Publikation: VTE-Inzidenz bei Krebs in den letzten 20 Jahren verdreifacht

Krebspatienten mit modernen Antikrebsmedikamenten sind vielleicht sogar stärker VTE-gefährdet als Patienten unter Chemotherapie. Auch Schwangere gehören zur VTE-Hochrisikogruppe. Über das Thrombosemanagement bei Risikopatienten diskutierten Experten auf dem DGA 2021. 

ANZEIGE

Management von Thromboembolien bei Krebspatienten

Die Thromboembolie ist neben Infektionen die zweithäufigste Todesursache bei Krebspatienten. Die Behandlung der CAT (cancer associated thrombosis) ist komplex und orientiert sich am individuellen Patienten. Angesichts einer Vielzahl zur Verfügung stehender medikamentöser Behandlungsoptionen finden Sie hier Video-Experteninterviews, Sonderpublikationen und aktuelle Behandlungsalgorithmen zur Therapieentscheidung auf Basis von Expertenempfehlungen.