Skip to main content
main-content
Erschienen in: MMW - Fortschritte der Medizin 18/2022

18.10.2022 | Protonenpumpenhemmstoffe | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Individuelle Entscheidung je nach Risikofaktoren

NSAR-Therapie: Wann braucht der Patient einen PPI?

verfasst von: Prof. Dr. med. Dr. rer. biol. hum. Manfred Gross

Erschienen in: MMW - Fortschritte der Medizin | Ausgabe 18/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Ob ein Patient, der ein NSAR einnimmt, auch einen Protonenpumpenhemmer (PPI) braucht und wenn ja, in welcher Dosierung, hängt ab von den individuellen Risikofaktoren. In der kürzlich aktualisierten DGVS-Leitlinie Helicobacter pylori und gastroduodenale Ulkuskrankheit gab es diesbezüglich einige Neuerungen. …
Anhänge
Nur mit Berechtigung zugänglich
Metadaten
Titel
Individuelle Entscheidung je nach Risikofaktoren
NSAR-Therapie: Wann braucht der Patient einen PPI?
verfasst von
Prof. Dr. med. Dr. rer. biol. hum. Manfred Gross
Publikationsdatum
18.10.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
MMW - Fortschritte der Medizin / Ausgabe 18/2022
Print ISSN: 1438-3276
Elektronische ISSN: 1613-3560
DOI
https://doi.org/10.1007/s15006-022-1952-2

Weitere Artikel der Ausgabe 18/2022

MMW - Fortschritte der Medizin 18/2022 Zur Ausgabe

Aktuelle Medizin

Fazit für die Praxis

Passend zum Thema

ANZEIGE

Ihr Weitblick in der Schmerztherapie

Medizinische Cannabis Extrakte können besonders für Patienten, die trotz einer klassischen (Schmerz-) Therapie noch Beschwerden haben, wieder zu einer erhöhten Lebensqualität führen. Erfahren Sie mehr über das Endocannabinoidsystem, Cannabis in der neurologischen Praxis und den Vorteilen von medizinischem Cannabis in Kombination mit/Ergänzung zu Opioiden auf dem folgenden Link.

ANZEIGE

Erfolgreiche Opioidrotation von Hydromorphon zu Oxycodon OD

Der Fall zeigt, wie ein komplexes chronisches Schmerzsyndrom nach multiplen operativen Eingriffen (u.a. TEP), begleitet von starker Depression und Schlafstörungen, durch eine Therapieoptimierung zu einer deutlichen Verbesserung der Schmerzsymptomatik und der Lebensqualität führen kann.

ANZEIGE

Schmerztherapie erleichtern - Auf 1x im Leben

Wie Sie bei starken chronischen Schmerzen die Therapie Ihrer Patienten mit Hilfe von ultraretardierten oralen Opioiden praxisrelevant optimieren und die Compliance sowie Lebensqualität Ihrer Patienten effektiv verbessern können, das erfahren Sie anschaulich in den folgenden Beiträgen.