Skip to main content
main-content

01.01.2012 | Original Article | Ausgabe 1/2012

Pediatric Radiology 1/2012

Proximal focal femoral deficiency: evaluation by MR imaging

Zeitschrift:
Pediatric Radiology > Ausgabe 1/2012
Autoren:
David M. Biko, Richard Davidson, Andres Pena, Diego Jaramillo

Abstract

Background

Proximal focal femoral deficiency (PFFD) is a rare congenital anomaly characterized by abnormal development of the proximal femur. The most common radiographic classification (Aitken) does not evaluate the cartilaginous and soft-tissue abnormalities.

Objective

To demonstrate MR findings of PFFD focusing on features not seen with radiographs.

Materials and methods

Nine MR examinations of the hip and femurs of seven children with PFFD were retrospectively reviewed. Imaging was quantitatively and qualitatively assessed comparing the affected limb to the contralateral limb and age-matched controls.

Results

The children were classified via the Aitken classification. All children had at least mild acetabular dysplasia, and one type D patient had no acetabulum. MR demonstrated that 4/6 children had labral hypertrophy with a decreased distance from the greater trochanter to the acetabular rim, suggesting impingement (P < 0.05). The proximal femoral physis was abnormal in all cases. The connection between the femoral head and shaft if present was fibrous or fibrocartilaginous.

Conclusion

MRI can help in evaluation of PFFD by defining the anatomy. MR demonstrates features of the acetabulum and cartilaginous femoral epiphysis and depicts ligamentous abnormalities of the knee.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2012

Pediatric Radiology 1/2012 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Radiologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Radiologie

Meistgelesene Bücher aus der Radiologie

2016 | Buch

Medizinische Fremdkörper in der Bildgebung

Thorax, Abdomen, Gefäße und Kinder

Dieses einzigartige Buch enthält ca. 1.600 hochwertige radiologische Abbildungen und Fotos iatrogen eingebrachter Fremdmaterialien im Röntgenbild und CT.

Herausgeber:
Dr. med. Daniela Kildal

2011 | Buch

Atlas Klinische Neuroradiologie des Gehirns

Radiologie lebt von Bildern! Der vorliegende Atlas trägt dieser Tatsache Rechnung. Sie finden zu jedem Krankheitsbild des Gehirns Referenzbilder zum Abgleichen mit eigenen Befunden.

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Jennifer Linn, Prof. Dr. med. Martin Wiesmann, Prof. Dr. med. Hartmut Brückmann

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise