Skip to main content
main-content

18.02.2019 | Pruritus und Prurigo | Zertifizierte Fortbildung | Sonderheft 1/2019

Pruritus capillitii
hautnah dermatologie 1/2019

Wenn die Kopfhaut juckt

Zeitschrift:
hautnah dermatologie > Sonderheft 1/2019
Autor:
PD Dr. Tobias W. Fischer
Wichtige Hinweise

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass der sich bei der Erstellung des Beitrages von keinen wirtschaftlichen Interessen leiten ließ und dass keine potenziellen Interessenkonflikte vorliegen. Der Verlag erklärt, dass die inhaltliche Qualität des Beitrags von zwei unabhängigen Gutachtern geprüft wurde. Werbung in dieser Zeitschriftenausgabe hat keinen Bezug zur CME-Fortbildung. Der Verlag garantiert, dass die CME-Fortbildung sowie die CME-Fragen frei sind von werblichen Aussagen und keinerlei Produktempfehlungen enthalten. Dies gilt insbesondere für Präparate, die zur Therapie des dargestellten Krankheitsbildes geeignet sind.

Zusammenfassung

Eine juckende Kopfhaut ist nicht nur extrem lästig, sondern ist häufig ein Symptom einer zugrunde liegenden Dermatose, Systemerkrankung, seltener einer neurologischen oder psychischen Störung. Ein Fünfpunktealgorithmus erleichtert die klinische Evaluation. Lässt sich eine Diagnose stellen, kann die Pruritus verursachende Erkrankung gezielt behandelt werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2019

hautnah dermatologie 1/2019 Zur Ausgabe

Musterseiten

Derma Update 2018

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

27.03.2020 | Glossitis | CME-Kurs | Kurs

Zungenbrennen - Diagnostik und Therapie bei Glossodynie

Zungen- und Mundbrennen stellt ein chronisches orales Schmerzsyndrom dar, das für die Patienten oft sehr quälend ist. Der CME-Kurs beschreibt die verschiedenen Ausprägungen, die Diagnosestellung, therapeutische Optionen und gibt Hinweise zum Umgang mit den Patienten.

27.02.2020 | Vitiligo | CME-Kurs | Kurs

Akquirierte Hypomelanosen – Differenzialdiagnosen der Vitiligo

Die wohl bekannteste erworbene Hypomelanose ist die Vitiligo, sie wird aber mitunter fehldiagnostiziert. Dieser CME-Kurs informiert Sie über die wichtigsten Differenzialdiagnosen der Vitiligo sowie die klinischen Merkmale, Ätiologien und Behandlungsmöglichkeiten.

06.02.2020 | Psychopharmakotherapie | CME-Kurs | Kurs

Psychopharmakotherapie bei dermatologischen Erkrankungen – Wechselspiel von Haut und Psyche

Viele dermatologische Erkrankungen treten bei Komorbiditäten mit psychischen Störungen auf, umgekehrt gibt es eine Reihe primär psychischer Erkrankungen mit dermatologischem Symptombezug. Der CME-Kurs informiert über die pharmakokinetischen und ­dynamischen Wechselwirkungen.

18.11.2019 | Acne inversa | CME-Kurs | Kurs

Therapiestandards der Acne inversa

Die Acne inversa (AI) oder auch Hidradenitis suppurativa ist eine sowohl in medizinischer als auch in psychologisch und sozialer Hinsicht herausfordernde Krankheit. Nach diesem CME-Kurs kennen Sie die Ätiopathogense der AI, die Diagnosestellung anhand von Anamnese und Klinik der AI-Läsionen, als auch die stadiengerechten medikamentösen sowie chirurgischen Therapieoptionen.