Skip to main content
main-content

25.06.2021 | Pruritus | infopharm | Ausgabe 3/2021

Xerosis cutis, Psoriasis und mehr
ästhetische dermatologie & kosmetologie 3/2021

Individuelle Basistherapie bessert Symptome und Hautbild

Zeitschrift:
ästhetische dermatologie & kosmetologie > Ausgabe 3/2021
Autor:
Ute Ayazpoor
Atopische Dermatitis wie auch Xerosis cutis entwickeln sich auf dem Boden einer Barriereschwäche der Haut, erklärte Prof. Petra Staubach-Renz, Mainz. Bei der Xerodermie seien etwa Qualität und/oder Quantität von Lipiden oder hydrophilen Substanzen in der Haut vermindert, was wiederum ihren Feuchtigkeits- und Fettgehalt reduziert. Eine auf die Bedürfnisse der Patienten abgestimmte Basistherapie, bestehend aus Reinigung und Pflegeprodukten, die eine Kombination aus Hyaluron und Ceramiden enthalten (beispielsweise CeraVe), sorge für eine Stabilisierung der Haut durch Anti-Trockenheits-Relipidisierung und Hydratisierung, biete Schutz vor Triggerfaktoren und vermindere den Juckreiz sowie das Infektionsrisiko. Eine Indikation sieht die Dermatologin bei Xerosis/Pruritus, Psoriasis, Ichthiosis, Keratosis und für alle Atopiker. Das Produkt kann in jedem Alter ein- bis zweimal täglich angewendet werden. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2021

ästhetische dermatologie & kosmetologie 3/2021 Zur Ausgabe

menschen, ideen, perspektiven

Mit Mikrowellen gegen Fettzellen

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise