Skip to main content

Psoriasis vulgaris

Entzündliche Dermatosen im Kindes- und Jugendalter

Die atopische Dermatitis (AD) und die Psoriasis gehören zu den häufigsten entzündlichen Dermatosen, die wir täglich in der Praxis und in der Klinik behandeln. Die AD tritt in mehr als 70 % der Fälle vor dem 5. Lebensjahr auf. Etwa ein Drittel der …

CME: Psoriasis im Kindes- und Jugendalter

In etwa einem Drittel der Fälle beginnt Psoriasis bereits im Kindes- und Jugendalter und geht oft mit einer deutlichen Beeinträchtigung der Lebensqualität der Betroffenen und ihrer Eltern einher. Die Behandlungsmöglichkeiten haben sich durch Biologika im Kindesalter erheblich verbessert, werden aber noch unzureichend genutzt.

Up to date bei der Psoriasis-Arthritis

Mehr als zwei Jahrhunderte ist es nun her, dass der Zusammenhang zwischen der Schuppenflechte und einer arthritischen Erkrankung erstmals dokumentiert wurde. Noch nicht ganz so lang, aber immerhin zehn Jahre, liegt die letzte zertifizierte …

Januskinaseinhibitoren

Januskinaseinhibitoren (JAKi) stellen durch ihre vornehmlich antiinflammatorische Wirkung eine zielgerichtete Therapieoption bei zahlreichen entzündlichen Dermatosen dar. In den letzten Jahren erfolgten die Zulassungen für die atopische Dermatitis …

CME: Stigmatisierung und soziale Angst bei Hauterkrankungen

Haut und Psyche CME-Artikel

Im Vergleich zu hautgesunden Personen erleben Betroffene mit Hauterkrankungen häufig Stigmatisierung durch andere und sich selbst. Im folgenden Kurs erfahren Sie, wie sie die Belastung der Betroffenen untersuchen und welche Möglichkeiten zur Intervention angeboten werden können.

CME: Psoriasis – welche Behandlungsstrategie ist die Richtige?

Im letzten Jahrzehnt wurden zahlreiche neue Medikamente zugelassen, die das Management der Psoriasis erheblich verbessert haben. Zwischen den verschiedenen lokalen und systemischen Therapeutika wird es jedoch zunehmend schwieriger, das richtige Behandlungsregime auszuwählen. Der folgende Kurs ordnet die verschiedenen therapeutischen Ansätze ein.

Wenn Schulterschmerz und Akne eine gemeinsame Ursache haben

Osteitis Panorama

Ein 23-Jähriger leidet unter Schmerzen in Bereich der rechten Schulter und Schlüsselbeingelenke. Klinisch lassen sich Druckdolenzen in der Schulter und im gesamten Brustbein feststellen; auf dem Rücken des Patienten zeigen sich zudem starke Akne-Effloreszenzen. Auf welches seltene chronisch-rezidivierende Krankheitsbild weist das in Kombination mit dem MRT-Befund hin?

Warnzeichen auf den Fingernägeln

Seit einigen Monaten leidet ein 75-Jähriger mit Psoriasis unter zunehmenden Schmerzen und einer Bewegungseinschränkung der rechten Hüfte. Bei der körperlichen Untersuchung zeigen sich außerdem teils schwere Defekte an den Fingernägeln.

Psoriasisarthritis und IgA-Nephritis – ein Patient, zwei Erkrankungsbilder?

Ein langjähriger Psoriasisarthritis-Patient stellt sich mit Schmerzen in verschiedenen Gelenken zur weiteren Diagnostik vor. Schließlich wird eine neu aufgetretene Nierenerkrankung mit erhöhten IgA-Serumspiegel festgestellt. Ein Bericht, der auch verdeutlicht, warum Sie die Nierenfunktion bei Psoriasisarthritis regelmäßig überprüfen sollten.

Pathogenese der Psoriasis

Psoriasis vulgaris Übersichtsartikel

Mit dem Ziel einer personalisierten Medizin bei Psoriasis sind Forschende auf der Suche nach dem „heiligen Gral“, der es möglich macht, Therapieansprechen, -dauer und Verträglichkeit von Medikamenten besser vorherzusagen. Einige Studien, die neue …

Womit Psoriasis bei „Biologikaversagern“ behandeln?

Psoriasis vulgaris Medizin aktuell

Tatsächlich ließen sich signifikante Unterschiede beschreiben: Die Frauen und Männer mit mehrfachem Therapiever-sagen waren zum Zeitpunkt der Psoriasisdiagnose im Durchschnitt deutlich jünger gewesen als die Personen der Vergleichsgruppe (29,7 vs.

(K)ein Ausweg aus dem Nord-Süd-Gefälle

Psoriasis vulgaris Verbandsmitteilung

MÜNCHEN - Die Versorgungslage bei chronisch-entzündlichen Hauterkrankungen weist in Deutschland enorme Unterschiede auf. Vielerorts bleiben Betroffene unter- oder fehlversorgt. Trotz verbesserter Rahmenbedingungen kommen insbesondere im Süden des …

Psoriasis geht unter die Haut

Psoriasis vulgaris Übersichtsartikel

Multiple Begleiterkrankungen sind mit Psoriasis assoziiert, weshalb sich zunehmend der Begriff „Psoriasiskrankheit“ etabliert. Neben den Gelenken und Gefäßen sollte auch die psychische Verfassung der Patientinnen und Patienten regelmäßig überprüft werden.

Epidemiologische Daten und medizinische Versorgungssituation von Patienten mit chronischen Entzündungserkrankungen in Deutschland

Open Access Psoriasis vulgaris Originalie

Chronisch entzündliche Erkrankungen wie Psoriasis, Psoriasisarthritis (PsA), rheumatoide Arthritis (RA), Spondylitis ankylosans, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn und Kollagenosen gehören zu den häufigsten sog. „immune-mediated inflammatory diseases“ …

Praxen vor dem Kollaps

Psoriasis vulgaris Verbandsmitteilung

EUSKIRCHEN - Seit Jahren befinden sich die Praxen im Ausnahmezustand. Lag es in der Vergangenheit an den Auswirkungen der Coronapandemie, so war es 2023 einmal mehr ein Bundesgesundheitsminister, der die Probleme der Niedergelassenen kleinredet.

Fächer versorgen Psoriasis-Arthritis unterschiedlich

Psoriasis-Arthritis Übersichtsartikel

Eine Psoriasis-Arthritis ist immer eine Psoriasis-Arthritis. Oder etwa nicht? Macht es vielleicht nicht nur einen Unterschied, welche Ärztin oder welchen Arzt Betroffene konsultieren, sondern auch, welche Fachrichtung die Psoriasis-Arthritis behandelt?

Geringeres Krebsrisiko unter Interleukininhibitoren

Psoriasis vulgaris Medizin aktuell

Berichte von einem erhöhten Malignomrisiko bei Psoriasispatientinnen und -patienten sind nichts Neues mehr. Ein möglicher Erklärungsansatz ist die Therapie mit immunmodulierenden Wirkstoffen. Dass bei Interleukin-17 und -23 das Gegenteil der Fall …

Komprimiertes Wissen für die Praxis

Microneedling Kongressbericht

BERLIN - Die diesjährige dermapraxis in Berlin wurde einmal mehr ihrem Ruf als der großen Fortbildungsveranstaltung für Dermatologinnen und Dermatologen in der Hauptstadtregion gerecht und bildete die gesamte Breite des Faches komprimiert in drei …

Stationäre Psoriasistherapie: Quo vadis? – Eine retrospektive Studie an den Universitätskliniken Aachen, Bonn und Essen im Zeitraum von 2010 bis 2019

Psoriasis vulgaris Übersichtsartikel

Es erfolgte eine retrospektive Analyse der Patientendaten, die im Zeitraum vom 01.01.2010 bis zum 31.12.2019 in 3 Universitätshautkliniken in der Region Nordrhein-Westfalen (Aachen, Bonn und Essen) stationär behandelt wurden. Da im Zeitraum ab …

Buchkapitel zum Thema

Hauterkrankungen

DermatikaDermatika zählen in Deutschland zu den verordnungsstärksten Arzneimitteln. Sie werden bei vielfältigen Hauterkrankungen unterschiedlichster Ursachen angewandt. Entsprechend heterogen sind die zum Einsatz kommenden Wirkstoffklassen, die …

Die dermatologische Diagnose

Zahlreiche dermatologische Diagnosen sind klassische „Blickdiagnosen“. Einmal gesehen und richtig zugeordnet, kann bei erneuter Präsentation die Diagnose problemlos abgerufen werden. Dies setzt jedoch zum einen die entsprechenden Patienten voraus …

Psoriasis vulgaris

Die immunmediierte entzündliche Hauterkrankung Psoriasis vulgaris ist mit einer Inzidenz von etwa 2% eine häufige Hauterkrankung, die in Abhängigkeit vom Schweregrad topisch oder systemisch behandelt wird. Für die systemische Behandlung stehen …

Epidermis – Spongiose, Akanthose und Hyperparakeratose

Allergisch oder irritativ-toxisch bedingte Reaktion mit unterschiedlichen klinischen und histologischen Stadien …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Passend zum Thema

ANZEIGE

Die entscheidende Rolle des Mikrobioms bei atopischer Dermatitis

Bei atopischer Dermatitis besteht eine direkte Korrelation des Schweregrad der Erkrankung und einer verminderten Diversität des Mikrobioms. Studiendaten zeigen, dass durch eine Behandlung mit Emollienzien plus, die Besiedelung mit Staphylokokken reduziert und das Mikrobiom stabilisiert werden kann.

ANZEIGE

Welche Bedeutung hat das Mikrobiom bei Wundheilung und AD?

Warum hat das Mikrobiom der Haut in den letzten Jahren in der Wissenschaft an enormer Bedeutung gewonnen? Welche Möglichkeiten ergeben sich dadurch für die Behandlung bei Hautkrankheiten wie atopischer Dermatitis und der Wundheilung? Dies erläutert Prof. Thomas Luger im Interview.

ANZEIGE

Neueste Erkenntnisse zum Hautmikrobiom: vier Experten im Gespräch

Content Hub

Die Experten Prof. Luger (Münster), Prof. Zuberbier (Berlin), Prof. Thaçi (Lübeck) und PD Dr. Jansen (Essen) erörtern im von La Roche Posay unterstützen Expertenworkshop die Bedeutung des Mikrobioms für verschiedene Hautkrankheiten wie atopische Dermatitis, Akne oder Rosazea.