Skip to main content
main-content

Psoriasis vulgaris

Erhöhtes Melanomrisiko durch Biologika?

Auflichtdermatoskopie Hautkrebs-Screening

Ob bei Autoimmunerkrankungen der Einsatz von Biologika mit einem höheren Melanomrisiko einhergeht als der von konventionellen Therapien, ist noch ungeklärt. Auch eine Metaanalyse gibt keine definitive Antwort.

Internationale Empfehlungen

CME: Therapie der Psoriasisarthritis

Psoriasisarthritis

Die Psoriasisarthritis ist eine heterogene Erkrankung, die neben der Beteiligung von Haut und Gelenken auch enthesiale, axiale und extramuskuloskeletale Manifestationsformen sowie Assoziationen mit weiteren Erkrankungen aufweisen kann. Die Therapie sollte daher immer patientenorientiert und unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Manifestationen ausgewählt werden.

CME: Therapie der Psoriasis vulgaris im Erwachsenenalter

Psoriasis, Ellenbogen, Salbenbehandlung

Etwa 2 % der Bevölkerung leiden unter Psoriasis, die längst nicht mehr eine rein dermatologische Erkrankung, sondern vielmehr eine Systemerkrankung darstellt. Demnach müssen auch häufig Begleiterkrankungen sowie eine potenzielle Gelenkbeteiligung erfasst und ggf. eine interdisziplinäre Patientenbetreuung organisiert werden.

Biologika und orale Wirkstoffe gegen Plaque-Psoriasis im Vergleich

Psoriasis am Arm

Bei mittelschwerer bis schwerer Psoriasis vulgaris scheinen Brodalumab, Guselkumab, Ixekizumab und Risankizumab-Rzaa sowohl in der Kurz- als auch in der Langzeittherapie am besten zu wirken, legt eine vergleichende Metaanalyse nahe.

Malignomrisiko bei Psoriasis um ein Fünftel erhöht

Psoriasis: Läsionen am Oberarm

Patienten, die an Psoriasis leiden, erkranken häufiger an Krebs als Menschen ohne die Hautkrankheit. Die höchste Steigerung ist beim hellen Hautkrebs festzustellen.

CME-Fortbildungsartikel

27.05.2020 | Psoriasis-Arthritis in der Orthopädie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2020

CME: Therapie der Psoriasisarthritis

Die Psoriasisarthritis ist eine heterogene Erkrankung, die neben der Beteiligung von Haut und Gelenken auch enthesiale, axiale und extramuskuloskeletale Manifestationsformen sowie Assoziationen mit weiteren Erkrankungen aufweisen kann. Die Therapie sollte daher immer patientenorientiert und unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Manifestationen ausgewählt werden.

06.05.2020 | Pityriasis lichenoides | CME

Inflammoskopie: Dermatoskopie bei entzündlichen, infiltrierenden und infektiösen Dermatosen

Die Dermatoskopie als nichtinvasive Untersuchungsmethode kann nicht nur zielgerichtet zur Differenzierung von malignen und benignen Hauttumoren eingesetzt werden, sondern auch erfolgreich bei entzündlichen, infiltrierenden und infektiösen …

04.03.2020 | Topische Pharmakotherapie | CME | Ausgabe 3/2020

CME: Therapie der Psoriasis vulgaris im Erwachsenenalter

Etwa 2 % der Bevölkerung leiden unter Psoriasis, die längst nicht mehr eine rein dermatologische Erkrankung, sondern vielmehr eine Systemerkrankung darstellt. Demnach müssen auch häufig Begleiterkrankungen sowie eine potenzielle Gelenkbeteiligung erfasst und ggf. eine interdisziplinäre Patientenbetreuung organisiert werden.

07.11.2019 | Psychopharmakotherapie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 11/2019

CME: Psychopharmakotherapie bei dermatologischen Erkrankungen

Zwischen seelischen Vorgängen und der Haut besteht ein komplexes Wechselspiel. Daher erfordert die Psychopharmakotherapie dermatologischer Patienten gute Kenntnis möglicher pharmakokinetischer und pharmakodynamischer Wechselwirkungen.

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

29.05.2020 | COVID-19 | Case Report Open Access

COVID-19 und Psoriasis-Therapie mit Biologika – zwei Fallberichte

Die aktuelle Coronavirus-Pandemie löst häufig Verunsicherung aus – so auch bei Psoriasis-Patienten unter Biologika-Therapie. Im folgenden englischsprachigen Beitrag wird von zwei Plaque-Psoriasis-Patienten berichtet, beide deutlich jünger als 60 Jahre, die eine COVID-19-Erkrankung gut überstanden haben.

19.06.2019 | Medikamente in Schwangerschaft und Stillzeit | Kasuistiken | Ausgabe 12/2019

Systemische Psoriasistherapie während der Schwangerschaft – 3 Falldarstellungen

Die Therapie schwangerer Psoriasispatientinnen erfordert individuelle und verlaufsangepasste Beratung. Mit der erweiterten Zulassung einzelner Tumornekrosefaktor-α-Inhibitoren öffnen sich neue Optionen, die mit den betroffenen Patientinnen diskutiert werden müssen.

26.11.2018 | Erkrankungen der Nägel | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT BERATUNGSANLÄSSE | Ausgabe 20/2018

„Der Nagel meines Zeigefingers verfärbt sich zunehmend“

Eine 61-jährige Patientin stellt sich vor und berichtet, dass sich seit etwa sechs Wochen der Zeigefinger ihrer linken Hand zunehmend grünlich-gräulich verfärbt. Schmerzen bestünden zwar nicht, aber die psychische Belastung sei groß. Ihre Hände könne sie nicht mehr in der Öffentlichkeit zeigen.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

26.05.2020 | Psoriasis vulgaris | Originalien Open Access

Psoriasis und Schwangerschaft

Klinischer Algorithmus und Monitoring bei Systemtherapie

Die kürzlich erweiterte Zulassung von einigen TNF(Tumor-Nekrose-Faktor)-α-Blockern zur Therapie mittelschwer bis schwer ausgeprägter Psoriasis in der Schwangerschaft hat die zulassungskonforme Therapie dieser Patientinnengruppe erleichtert. Es …

Autoren:
MD Dr. B. Stephan, MD Prof. Dr. M. Augustin

19.05.2020 | Psoriasis vulgaris | Originalien

Berufsdermatologische Aspekte der Pustulosis palmoplantaris

Diskussionsbeitrag anhand einer retrospektiven Datenauswertung

Es erfolgte eine retrospektive Auswertung der Unterlagen der Patienten, die von Januar 2015 bis Juni 2019 an einer TIP-Maßnahme im Institut für interdisziplinäre Dermatologische Prävention und Rehabilitation (iDerm) in Osnabrück teilgenommen …

Autoren:
Dr. med. L. Obermeyer, C. Skudlik, S. M. John, R. Brans

12.05.2020 | Atopische Dermatitis | Leitthema | Ausgabe 7/2020

Moderne systemische Therapie des Pruritus

Chronischer Pruritus (CP) ist ein hoch prävalentes und sehr belastendes Symptom, das schwer zu behandeln ist. Heutzutage stehen mehrere Substanzen zur Behandlung von CP zur Verfügung. Systemische Therapeutika spielen eine zentrale Rolle in der …

Autoren:
M. Metz, MD PhD Dr. M. P. Pereira

01.05.2020 | Psoriasis vulgaris | Fortbildung | Ausgabe 5/2020

Vier Biologika wirken am besten

Bei mittelschwerer bis schwerer Psoriasis vulgaris scheinen Brodalumab, Guselkumab, Ixekizumab und Risankizumab sowohl in der Kurz- als auch in der Langzeittherapie am besten zu wirken, wie eine vergleichende Metaanalyse nahelegt.

Autor:
Joana Schmidt

01.05.2020 | COVID-19 | Berufspolitik | Ausgabe 5/2020

Experten empfehlen: Gelassen bleiben!

Coronavirus und Psoriasis: Was Sie jetzt wissen müssen

Die Anzahl der Infektionen mit dem neuartigen Sars-CoV-2 steigt täglich. Hingegen liegt die Zahl der mit dem Virus infizierten Psoriasispatienten in Deutschland weiterhin deutlich unter den statistisch zu erwartenden Werten, so das Deutsche Psoriasis-Register PsoBest. Ein Zwischenergebnis, das die Annahme unterstützt: Für Menschen mit Psoriasis besteht derzeit kein primär erhöhtes Risiko.

Autor:
Mario Gehoff

17.04.2020 | Pustulöse Erkrankungen | Schwerpunkt: Entzündliche Dermatosen | Ausgabe 4/2020

Neutrophilenreiche und pustulöse Dermatitiden

Neue autoinflammatorische Erkrankungen und Syndrome

Es werden nichtinfektiöse entzündliche Dermatosen mit überwiegend neutrophilen Infiltraten sowie pustulöse Dermatosen beschrieben, deren Infiltratdichte von spärlich (bei der Urtikaria) bis sehr dicht mit Leukozytoklasie (z. B. Sweet-Syndrom oder …

Autoren:
Dr. Sigrid M. C. Möckel, Prof. Dr. Dieter Metze

01.04.2020 | Psoriasis vulgaris | Fortbildung | Ausgabe 4/2020

Malignomrisiko um ein Fünftel erhöht

Patienten, die an Psoriasis leiden, erkranken häufiger an Krebs als Menschen ohne die Hautkrankheit. Die höchste Steigerung ist beim hellen Hautkrebs festzustellen.

Autor:
Dr. Robert Bublak

06.03.2020 | Dermatologische Diagnostik | Leitthema | Ausgabe 4/2020

Psoriasis intertriginosa: Differenzialdiagnosen, Diagnostik und Therapie

Bei der Psoriasis intertriginosa handelt es sich um eine Variante der Psoriasis vulgaris, die mit entzündlichen Läsionen in den intertriginösen Arealen einhergeht. Aufgrund der besonderen anatomischen Lokalisation stellt die optimale Patientenversorgung eine besondere Herausforderung dar.

Autoren:
C. Thomas, M. Matthies, B. Homey, PD Dr. S. Meller

02.03.2020 | Psoriasis-Arthritis | Fortbildung | Sonderheft 1/2020

Biosimilars für Psoriasis und Psoriasis-Arthritis

Biosimilars sind wie Generika Teil der Verordnungsrealität. Auf Fragen zur Qualität von Biosimilars im Vergleich zum Referenzpräparat oder zur Möglichkeit, eine bisher erfolgreiche Behandlung mit Originatoren umzustellen, gibt es nun Antworten.

Autor:
Prof. Dr. med. Ulrich Mrowietz

12.02.2020 | Rheumatoide Arthritis | Leitthema | Ausgabe 2/2020

Stellenwert von interleukingerichteten Therapien bei Autoimmunkrankheiten

Das Verständnis der Pathophysiologie von Autoimmunerkrankungen ermöglicht die Identifikation neuer Angriffspunkte für präzisere Pharmakotherapien. Diese sollen idealerweise neben einer hohen Effektivität auch ein besseres Sicherheitsprofil …

Autoren:
A. Hammitzsch, U. Heemann, Dr. med. P. Moog
weitere anzeigen

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise