Skip to main content
main-content

Psychiatrie

Aktuelle Meldungen

21.02.2018 | DKK 2018 | Nachrichten

Auftakt in Berlin

Krebskongress richtet Fokus auf Langzeitüberlebende

Bei der Eröffnung des Deutschen Krebskongresses in Berlin wurden bessere Versorgungsstrukturen für Patienten angemahnt, die Krebs langfristig überleben.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Anno Fricke

17.02.2018 | ADHS | Nachrichten

Pädiater melden Bedenken an

Sandweste zur Therapie unruhiger Kinder?

In 14 Hamburger Schulen sind sie bereits im Einsatz: Sandwesten, über die unruhige Kinder ruhiger werden sollen. Pädiater sind skeptisch.

Autor:
Dirk Schnack

14.02.2018 | Schizophrenie oder schizotypische und wahnhafte Störungen | Nachrichten

Kontrollierte Studie

Therapie mit virtueller Realität dämpft Paranoia

Einfach mal ins Café gehen oder mit dem Bus fahren – für Patienten mit schwerer Paranoia keine gute Idee. In einer virtuellen Umgebung können sie jedoch lernen, mit ihren Ängsten umzugehen. Offenbar mit Erfolg.

Autor:
Thomas Müller

13.02.2018 | Erektile Dysfunktion | Nachrichten

ACTIONS

Symptomscore erfasst Begleiterkrankungen bei Männerleiden

US-Urologen schlagen einen Symptomscore vor, der häufige Begleiterkrankungen von Männern mit urologischen Symptomen erfasst. Die Idee dahinter: Werden die Begleiterkrankungen angegangen, verringern sich auch die Beschwerden.

Autor:
Thomas Müller

12.02.2018 | Morbus Alzheimer | Nachrichten

Hohe Genauigkeit

Endlich Bluttest auf Alzheimer?

Vielleicht ist das der Durchbruch: Japanische Forscher haben einen Serumtest auf Alzheimer validiert, der mit einer Genauigkeit von 90% eine erhöhte Amyloidbelastung im Gehirn feststellen kann. Es wäre der erste Bluttest, der sich für die klinische Anwendung eignet.

Autor:
Thomas Müller

31.01.2018 | Schizophrenie | Nachrichten

Zusatztherapie mit Cannabidiol

Cannabis-Wirkstoff unterstützt Schizophrenietherapie

Von einer Zusatzbehandlung mit Cannabidiol können offenbar auch Schizophreniekranke profitieren: Wahnsymptome und Halluzinationen nehmen ab, die kognitive Leistung wird tendenziell besser.

Autor:
Thomas Müller

30.01.2018 | Pneumonie | Nachrichten

Verdacht erhärtet

Erhöhtes Pneumonierisiko bei Schlafmittel-Konsumenten

Patienten, die Benzodiazepinrezeptor-Agonisten einnehmen, müssen häufiger wegen einer Pneumonie stationär behandelt werden. Das Risiko ist aber unterschiedlich verteilt.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

30.01.2018 | Operation der Aortenklappe | Nachrichten

Erhöhte Mortalität

Depression verschlechtert Prognose nach Aortenklappenersatz

Eine Depression bei Patienten, die sich einer Aortenklappenintervention unterziehen, ist kein gutes Zeichen: Die Sterberate im ersten Jahr nach dem Eingriff ist um das Zwei- bis Dreifache erhöht.

Autor:
Thomas Müller

26.01.2018 | Rauchen und Raucherentwöhnung | Nachrichten

Hohes Risiko trotz wenig Rauch

Eine ist keine? Für Zigaretten gilt das sicher nicht

Weniger Zigaretten zu rauchen, senkt zwar das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen. Doch auch wer relativ wenig raucht, begibt sich in erstaunlich große Gefahr.

Autor:
Robert Bublak

25.01.2018 | Akutes Koronarsyndrom | Nachrichten

Der besondere Fall

Ein herzzerreißender Drogenrausch

Dass der Konsum von Drogen tödlich enden kann, ist an sich nicht überraschend. Die konkrete Todesursache war es in diesem Fall schon. 

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

24.01.2018 | Hormonsubstitution | Nachrichten

Menopausaler Übergang

Hormontherapie kann depressiven Verstimmungen vorbeugen

Das Risiko, in der Perimenopause Symptome einer Depression zu entwickeln, kann offenbar durch eine Hormontherapie reduziert werden. Für eine präventive Anwendung reichen die Studiendaten aber nicht aus.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

23.01.2018 | ADHS | Nachrichten

So häufig ist die Komorbidität

Bei ADHS auch auf Tic-Störung achten

Eine ADHS ist oft nicht die einzige psychische Störung betroffener Kinder. Nicht selten entwickelt sich zusätzlich beispielsweise eine Tic-Störung, die weitere psychische und soziale Probleme mit sich bringt.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

22.01.2018 | Schizophrenie | aktuell | Ausgabe 1/2018

„Wir sollten auf den Begriff Schizophrenie besser verzichten“

Die Schizophrenie kennzeichnet ein Sammelsurium sehr unterschiedlicher Syndrome und ist wenig hilfreich für die psychiatrische Diagnose und Therapie, so Professor Ludger Tebartz van Elst. Er plädiert dafür, die Ätiologie und Pathogenese wieder stärker in das Zentrum zu rücken.

Autor:
Springer Medizin

18.01.2018 | Posttraumatische Belastungsstörung | Nachrichten

Kontrollierte Studie

Betablocker löscht psychische Traumata

Schon lange wird der Betablocker Propranolol als chemische Löschtaste für traumatische Erinnerung gehandelt – bislang aber ohne überzeugenden Erfolg. Nun kommen Forscher zu dem Schluss, dass die Substanz den Erfolg einer Reaktivierungstherapie verbessert.

Autor:
Thomas Müller

11.01.2018 | Frühkindlicher Autismus | Nachrichten

Vom Leben mit Autismus

Kind unter Kernschmelze

Ein autistischer Patient und seine Betreuerin bewältigen den Alltag: ein Erfahrungsbericht vom Leben mit der Krankheit.

08.01.2018 | Internistische Diagnostik | Nachrichten

Deprimierende Fehldiagnostik

Ärzte führen Abmagerung fälschlich auf Krebs zurück

Weil wichtige Informationen nicht berücksichtigt werden, setzt die Kachexie einer urologischen Intensivpatientin eine diagnostische Lawine in Gang und produziert irrtümlich eine infauste Diagnose.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

18.12.2017 | Stabile Angina pectoris | Nachrichten

Stabile KHK

Das Herz von Frauen reagiert empfindlicher auf Psychostress

Psychischer Stress verursacht bei Frauen mit stabiler koronarer Herzkrankheit deutlich häufiger kardiale Ischämien als bei Männern. Keine Unterschiede zwischen den Geschlechtern gibt es bei der Reaktion auf körperliche Belastung.

Autor:
Robert Bublak

16.12.2017 | Psychiatrie und Psychosomatik | aktuell | Ausgabe 12/2017

„Es ist legitim, über die Psyche von Herrn Trump zu reden“

Keine Ferndiagnosen – lautet ein ehernes Prinzip in der Psychiatrie. Daher sollte auch niemand US-Präsident Trump eine psychische Störung attestieren, sagt Professor Claas-Hinrich Lammers. Über die Risiken zu sprechen, die aus dessen Persönlichkeit resultieren, hält der Psychiater jedoch für legitim.

Autor:
Springer Medizin

15.12.2017 | Hörstörungen | Nachrichten

Kognitive Last

Ist Schwerhörigkeit ein Vorbote von Demenz?

Kündigt sich mit der altersbedingten Schwerhörigkeit ein kognitiver Abbau an? Und hängt beides womöglich ursächlich zusammen? Nach den Ergebnissen einer Metaanalyse aus den USA besteht zumindest eine Assoziation.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

13.12.2017 | Morbus Alzheimer | Nachrichten

Studie bei MCI-Patienten

Verzögern SSRI die Demenz?

Eine SSRI-Therapie schützt möglicherweise vor einer Demenz: Der Übergang von ersten kognitiven Beeinträchtigung in einen manifesten Morbus Alzheimer ist bei Personen, die längere Zeit SSRI eingenommen haben, um mehr als zwei Jahre verzögert.

Autor:
Thomas Müller

Zurzeit meistgelesene Artikel

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

  • 2016 | Buch

    Erfolgreich gegen Zwangsstörungen

    Metakognitives Training – Denkfallen erkennen und entschärfen

    Dieses Selbsthilfemanual für Menschen mit Zwangsstörungen zeigt anhand unterhaltsamer Beispiele sowie bewährten und neuen Behandlungsstrategien, wie man zwangstypischen „Denkfallen“ entgehen kann. Die Materialien eignen sich auch als wertvolle Ergänzung für den Einsatz durch Therapeuten.

    Autoren:
    Steffen Moritz, Marit Hauschildt
  • 2013 | Buch

    Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

    Das „Klinikmanual“ hat sich besonders bewährt bei Berufseinsteigern aller Berufsgruppen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, bei jungen Assistenzärzt(inn)en und Psychotherapeut(inn)en in Ausbildung, sowie bei Mitarbeiter(inne)n der Jugendhilfe im Arbeitsalltag.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Jörg M. Fegert, Priv.-Doz. Dr. Michael Kölch
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher
Bildnachweise