Skip to main content
main-content

11.10.2016 | Psychiatrie und Psychosomatik | Fortbildung | Ausgabe 10/2016

Wie gefährlich sind die Gefährlichen?
NeuroTransmitter 10/2016

Legalbewährung bei nicht angeordneter nachträglicher Sicherungsverwahrung

Zeitschrift:
NeuroTransmitter > Ausgabe 10/2016
Autoren:
Prof. Dr. med. Jürgen L. Müller, Dr. med. Dipl. Psych. Georg Stolpmann
Die Diskussion um den Umgang mit für gefährlich erachteten Menschen erhielt durch die Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte aktuelle Brisanz. Eine Vielzahl von Verwahrten wurde aus der Unterbringung entlassen und es wurden teils aufwändigste Kontroll- und Überwachungsmechanismen umgesetzt. Damit bekommt die Frage nach der tatsächlichen Gefährlichkeit der betroffenen Personen hohe gesellschaftliche Relevanz und unverminderte Aktualität. Untersuchungen zur Legalbewährung von für hochgefährlich erachteten Menschen sind ethisch und juristisch aber nur in seltenen Ausnahmesituationen möglich. Eine solche wurde durch die Einführung der nachträglichen Sicherungsverwahrung ermöglicht.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2016

NeuroTransmitter 10/2016 Zur Ausgabe

Die Verbände informieren_Gesundheitspolitische Nachrichten

Vergütungsvereinbarung steht

Neu im Fachgebiet Neurologie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

2012 | Buch

Neurologie Fragen und Antworten

Über 1000 Fakten für die Facharztprüfung

Richtig oder falsch? Testen Sie Ihr Wissen systematisch anhand von Fragen nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Themen sind u. a. neuromuskuläre Erkrankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Epilepsien, zerebrovaskuläre Erkrankungen, entzündliche Erkrankungen und Bewegungsstörungen.

Autoren:
Prof. Dr. Peter Berlit, Dr. med. Markus Krämer, Dr. med. Ralph Weber

2015 | Buch

Nervenkompressionssyndrome

Die Diagnostik und Behandlung von Nervenkompressionssyndromen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, an der Neurologen, Neuroradiologen und Operateure unterschiedlicher Fachrichtungen mitwirken. Häufige und seltene Formen sind gleichermaßen in diesem Buch beschrieben.

Herausgeber:
Hans Assmus, Gregor Antoniadis