Skip to main content
main-content

Neurologie/Psychiatrie

Aktuelle Meldungen

18.08.2018 | AAIC 2018 | Nachrichten

Prävention und Behandlung

Phase-II-Studien lassen auf neue Alzheimermittel hoffen

Eine große Phase-II-Studie liefert Hinweise, dass die Alzheimerprävention mit Antikörpern gegen Beta-Amyloid doch klappen könnte, und eine kleine Studie lässt auf ein neues Mittel für bereits erkrankte Alzheimerpatienten hoffen.

Autor:
Thomas Müller
Neue Statistik der WHO

In Deutschland sterben mehr Menschen an einem Schlaganfall als in Frankreich

In Europa versterben heute deutlich weniger Menschen an einem ischämischen Schlaganfall als noch vor 35 Jahren – allerdings nicht  in Deutschland.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

16.08.2018 | AAIC 2018 | Nachrichten

SPRINT-MIND-Studie

Intensive Blutdrucksenkung reduziert Demenzrisiko

Blutdrucksenker scheinen tatsächlich vor Demenz zu schützen – darauf deuten zum ersten Mal auch Resultate einer großen Interventionsstudie. Allerdings wurde der primäre Endpunkt verfehlt.

Autor:
Thomas Müller

15.08.2018 | AAIC 2018 | Nachrichten

Präventionsstudien

Mit „Swab-Partys“ und einer nationalen Strategie gegen Alzheimer

Die Alzheimerforschung steht möglicherweise vor einem Durchbruch, noch fehlt es aber an genügend Freiwilligen für Präventionsstudien. In den USA hat man das Problem erkannt und geht ungewöhnliche Wege – mit Erfolg.

Autor:
Thomas Müller

14.08.2018 | AAIC 2018 | Nachrichten

Prävention

Sport bremst, Stress fördert eine Demenz

Wer viel Sport treibt, darf sich über ein verringertes Alzheimerrisiko freuen, auch Omega-3-Fettsäuren könnten vor einer Demenz schützen. Dagegen sind Stress und stark zuckerhaltige Getränke wohl eher ungünstig.

Autor:
Thomas Müller

13.08.2018 | AAIC 2018 | Nachrichten

Demenzdiagnostik

Alzheimer-Bluttest nimmt Gestalt an

Ein Alzheimer-Nachweis scheint nun auch mit massentauglichen Blutanalysemethoden zu funktionieren. Forscher arbeiten zudem an neuen Serummarkern.

Autor:
Thomas Müller

10.08.2018 | Burn-out | Nachrichten

Empathie oder Burnout?

Patientenkontakte hängen vom Seelenleben der Ärzte ab

Ob ein Arzt empathisch ist oder zum Burnout tendiert, hat Einfluss darauf, wie oft seine Patienten ihn aufsuchen.

Autor:
Robert Bublak

10.08.2018 | Demenz | Nachrichten

Weitere Hinweise aus Metaanalyse

Apathie als erstes Zeichen einer Demenz

Die Ergebnisse einer systematischen Analyse von 16 Studien lassen vermuten, dass bei Patienten in Gedächtniskliniken, bei denen Apathie festgestellt wird, ein um etwa das Zweifache erhöhtes Demenzrisiko besteht.

Autor:
Peter Leiner

09.08.2018 | Vestibularisschwannom | Nachrichten

Hilft der Blick auf die Lebensqualität?

Beste Therapiestrategie beim Vestibularis-Schwannom gesucht

Mikrochirurgie versus Bestrahlung versus Beobachtung: Ob die Therapiestrategie beim kleinen Vestibularis-Schwannom einen Einfluss auf die Lebensqualität hat, untersuchte eine aktuelle Studie.

Autor:
Peter Leiner

09.08.2018 | Migräne | Nachrichten

Studie spricht dafür

Cochleäre Migräne – gibt es die wirklich?

Migräne muss sich nicht in Kopfschmerzen äußern. Symptome seitens der Cochlea galten bisher aber als ausgesprochene Rarität. Ergebnisse einer Studie sprechen nun dafür, dass so etwas wie eine cochleäre Migräne wirklich existieren könnte.

Autor:
Robert Bublak
Sinnvoll oder nicht?

Wie US-Experten das EKG-Screening auf Vorhofflimmern beurteilen

Sollte bei allen über 65-Jährigen ein EKG geschrieben werden, um verborgenes Vorhofflimmern früh zu erkennen?  Die „US Preventive Services Task Force“ (USPSTF) sieht sich außer Stande, darauf eine definitive Antwort zu geben.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

07.08.2018 | AAIC 2018 | Nachrichten

Demenzprävention

Bluthochdruck fördert Demenz, aber nicht direkt Alzheimer

Hypertonie und andere vaskuläre Risikofaktoren steigern die Demenzgefahr – aber nicht, indem sie die Alzheimerpathologie ankurbeln. Sie scheinen auf ihre eigene Weise das Gehirn zu schädigen.

Autor:
Thomas Müller

06.08.2018 | Demenz | Nachrichten

Programm schuld?

Studie legt nahe: Fernsehen lässt das Hirn schneller schrumpfen

20 Jahre täglich vier Stunden fernsehen – das tut dem Gehirn nicht gut. Jedenfalls gehen dabei übermäßig viele graue Zellen zugrunde.

Autor:
Thomas Müller

03.08.2018 | Multiple Sklerose | Medizin aktuell | Ausgabe 4/2018

Hit hard and early – das Induktionskonzept bei Multipler Sklerose

Pro und Kontra: Vor dem Hintergrund der sich in den letzten Jahren deutlich vermehrten immuntherapeutischen Therapieoptionen bei Multipler Sklerose (MS) werden in diesem Beitrag verschiedene Therapiestrategien wie die Induktions- versus Eskalationstherapie diskutiert.

Autoren:
Dr. med. Jochen C. Ulzheimer, Prof. Dr. med. Mathias Mäurer

29.07.2018 | AAIC 2018 | Nachrichten

Prävention

Leber und Darm gesund – seltener Demenz?

Die Bedeutung von Leber und Mikrobiom für die Hirnalterung wurde bislang offenbar unterschätzt. Neue Studien legen den Schluss nahe, dass Veränderungen der Leberfunktion und der Darmflora eine Demenz beschleunigen.

Autor:
Thomas Müller

27.07.2018 | Leitsymptom Kopfschmerz | Nachrichten

Hohe Temperaturen

5 Tipps gegen Kopfschmerzen bei Hitze

Sorgen sommerliche Temperaturen für die meisten Menschen eher für Urlaubsgefühle, führen sie bei einigen auch zu Kopfschmerzen. Die Stiftung Kopfschmerz hat dazu 5 Tipps zusammengestellt.

Quelle:

Ärzte Zeitung

27.07.2018 | AAIC 2018 | Nachrichten

Demenz bei Frauen

Schwangerschaften scheinen vor Alzheimer zu schützen

Frauen mit langer fruchtbarer Phase und vielen Schwangerschaften müssen offenbar weniger Angst vor einer Demenz haben. Ein Grund dafür könnten neben Östrogenen auch immunologische Anpassungen sein.

Autor:
Thomas Müller

26.07.2018 | Hirntraumen | Nachrichten

Minimales Kopftrauma

Der kanadischen CT-Regel entgehen keine Blutungen

Die kanadische CT-Regel ist ein Hilfsmittel, um für Patienten mit geringfügigem Kopftrauma zu entscheiden, ob eine Schädel-CT nötig ist. Ob sich die Regel auch für minimale Traumen eignet, haben US-Notfallmediziner untersucht.

Autor:
Robert Bublak

23.07.2018 | Neurologische Notfälle | Nachrichten

Medizinischer Notfall

Keine Eile nach der TIA: Betroffene warten erst mal ab

Eine TIA wird von den Betroffenen oft nicht als medizinischer Notfall erkannt. Ein Großteil lässt bis zum Arztkontakt mehr als 24 Stunden verstreichen.

 

Autor:
Dr. Beate Schumacher

21.07.2018 | Morbus Alzheimer | Nachrichten

Antikörper gegen Beta-Amyloid

Neue Hoffnung auf wirksame Alzheimertherapie

Wirken sie doch? Erstmals deutet sich mit einem Antikörper gegen Beta-Amyloid ein Erfolg in einer größeren Studie an. Danach ließ sich der Krankheitsverlauf mit dem Wirkstoff BAN2401 im Laufe von 18 Monaten signifikant bremsen.

Autor:
Thomas Müller

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher
Bildnachweise