Skip to main content
main-content

Psychiatrie

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

15.05.2018 | Delir nicht substanzbedingt | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 5/2018

CME: Das Delir – Klinik, Pathogenese, Therapie und Prävention

Delirante Syndrome sind eine häufige und in vielen Fällen vermeidbare Komplikation bei stationär behandelten Patienten. Dieser Artikel gibt eine Übersicht über Klinik, pathogenetische Grundlagen sowie therapeutische und präventive Ansätze.

Autor:
Prof. Dr. med. Klaus Mann

12.05.2018 | Der geriatrische Patient | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 9/2018

Wann sind Senioren reisetauglich?

Chronische Krankheiten können sich während einer Reise akut verschlechtern und prädisponieren für Zwischenfälle und akute Infektionen. Wie Sie reiselustige Senioren richtig beraten.

Autoren:
M.A. Dr. med. Andreas H. Leischker, Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner

02.05.2018 | Rauchen und Raucherentwöhnung | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 8/2018

Raucherentwöhnung: Was können Sie Ihren Patienten empfehlen?

Viele Hausärzte trauen sich an das Thema Raucherentwöhnung nicht ran. Dabei könnten die betroffenen Patienten Ratschläge zum Rauchstopp und zu möglichen Therapieoptionen dringend gebrauchen. Hilfreiche Tipps und Tricks finden Sie in diesem Beitrag.

Autor:
Dr. med. Manuela Klaschik

18.04.2018 | Schizophrenie | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 4/2018

CME: Medikamentöse Behandlungsresistenz bei der Schizophrenie

Je nach Definition erfüllen bis zu 60 % der Personen mit einer Erkrankung aus dem schizophrenen Formenkreis die Kriterien für eine medikamentöse Behandlungsresistenz. Dieser Artikel gibt eine Übersicht über Definition, Diagnostik und Management der medikamentösen Behandlungsresistenz bei Schizophrenie.

Autoren:
Dr. med. Mirjam Handrack, PD. Dr. med Alkomiet Hasan

10.04.2018 | Sprachentwicklung | Fortbildung | Ausgabe 2/2018

Elternfragen zum Thema Schule & Erziehung: Unsere Experten antworten

Viele Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund sprechen schlecht Deutsch. Was sagt man Eltern, die logopädische Unterstützung einfordern, damit ihre Kinder die Sprache besser lernen? Aus der Perspektive eines erfahrenen Kinderarztes und der eines renommierten Pädagogen antworten zwei Experten.

Autor:
Springer Medizin

27.03.2018 | Juristische Aspekte und forensische Psychiatrie | Fortbildung | Ausgabe 2/2018

Gehört das Schlagen der Ehefrau zur Kultur?

Ein Albaner mit unklarem Asylstatus wurde zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten verurteilt. Vorgeworfen wurde ihm, seine Frau mit einer Luftpumpe geschlagen zu haben. Der Mann sah darin nichts Unrechtes. Derartige Handlungen sind in seinem Heimatland Usus.

Autor:
Dr. med. Bernd Münzenmayer

27.03.2018 | Schizophrenie | Fortbildung | Ausgabe 2/2018

N-Acetylcystein: neue Option zur frühen Bekämpfung von Schizophrenie

Die Prävention der Schizophrenie, mit dem Ziel attenuierte psychotische Symptome zu diagnostizieren, bevor eine manifeste Schizophrenie auftritt, steht im Fokus von Forschung und Praxis. Dazu gehören auch früh einsetzbare moderne Behandlungsmethoden mit geringem Nebenwirkungsprofil wie N-Acetylcystein.

Autoren:
M. Sc. Sven Wasserthal, M. Sc. Psych. Christian Kloss, Prof. Dr. Dr. med. René Hurlemann, Ph. D Johannes Schultz

26.03.2018 | Essstörungen | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Sonderheft 1/2018

CME: Diagnostik und Therapie von Essstörungen

Essstörungen gehören zu den gravierendsten psychischen Erkrankungen im Jugend- und jungen Erwachsenenalter. Die Früherkennung hat bei diesen schwerwiegenden psychischen Erkrankungen erhebliche Bedeutung. Lernen Sie, diese Krankheitsbilder zu erkennen und die richtige Therapie in die Wege zu leiten.

Autoren:
Dipl.-Psych. Markus Fumi, Dr. med. Silke Naab, Prof. Dr. med. Ulrich Voderholzer

22.03.2018 | Schielen | Konsensuspapiere | Ausgabe 5/2018

Leitlinie kompakt: Visuelle Wahrnehmungsstörungen

Zusammenfassung der Sk2-Leitlinie AWMF-Registernummer 022/020

Störungen der visuellen Wahrnehmung und Verarbeitung können gravierende Auswirkungen auf die kognitive Entwicklung eines Kindes haben. Diese Zusammenfassung der AWMF-Sk2-Leitlinie "Visuelle Wahrnehmungsstörungen" gibt einen Überblick über die erforderliche Diagnostik sowie die therapeutischen und sonderpädagogischen Möglichkeiten.

Autoren:
Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. P. Weber, Dipl.-Psych. R. John, Prof. Dr. rer. nat. K. Konrad, Dr. med. B. v. Livonius, Prof. Dr. med. B. Lorenz, B. Ruple, Msc. OT S. Stock-Mühlnickel, Prof. Dr. med. D. Karch, Dr. phil. A. Schroeder

19.03.2018 | Asthma bronchiale | FORTBILDUNG . SEMINAR | Ausgabe 5/2018

Diese Folgen haben Asthma & COPD für die Psyche

Asthma und COPD machen nicht nur dem Körper, sondern auch der Psyche zu schaffen. Die Gründe hierfür sind bei beiden Erkrankungen unterschiedlich, und auch die psychischen Auswirkungen differieren.

Autor:
Dr. Michael Barczok

14.03.2018 | Ernährung | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2018

CME: Gesunde Ernährung, gestörtes Essverhalten und Nahrungsmittelängste

Berichte über vermeintlich schädliche oder nützliche Wirkungen bestimmter Ernährungsformen lösen oft Ängste aus. Besonders bei vulnerablen Personen können sie zu dysfunktionalen Überzeugungen und Verhaltensweisen führen. Möglicherweise wirkt sich Ernährung aber auch positiv auf psychische Erkrankungen aus.

Autoren:
Dr. med. Martin Greetfeld, Agnes Mercz, Matthias Favreau, Prof. Dr. med. Ulrich Voderholzer

06.03.2018 | Nierenkarzinom | Fortbildung | Ausgabe 3/2018

Therapienebenwirkungen und Nachsorge beim Nierenzellkarzinom

Die Heilungschancen des Nierenzellkarzinoms sind zwar gut, jedoch können abhängig vom Therapieverfahren Nebenwirkungen auftreten sowie nach Therapieende chronische Einschränkungen und psychische Beeinträchtigungen. Entsprechend kann neben einer Rehabilitation bei berufstätigen Patienten auch eine sozialmedizinische Begutachtung erforderlich sein.

Autoren:
PD Dr. med. Winfried Vahlensieck, Wilfried Hoffmann, Dirk-Henrik Zermann

05.03.2018 | Naturheilverfahren und Alternativmedizin | AKTUELLE MEDIZIN . SPRECHSTUNDE NATURHEILKUNDE | Ausgabe 4/2018

Stabile Psyche – erfolgreiche Therapie

Eine 54-jährige Patientin hatte einen Tumor an der Brust und große Angst vor der Operation. Hinzu kam eine ausgeprägte depressive Verstimmung mit deutlicher Antriebshemmung. Alle Versuche, die Patientin zu dem Eingriff zu bewegen, scheiterten, bis die Patientin zu einer Ohrakupunktur überredet werden konnte.

Autor:
Prof. Dr. med. Gustav J. Dobos

22.02.2018 | Psychopharmakotherapie | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 2/2018

CME: Lithium zur Behandlung affektiver Erkrankungen

Lithium weist einzigartige Eigenschaften auf und ist für bipolar affektive Erkrankungen das Phasenprophylaktikum der ersten Wahl und als einziges uneingeschränkt für diese Indikation zugelassen. Aber auch in weiteren Anwendungsgebieten ist es unverzichtbar.

Autoren:
M. Sc. Johanna Gehrisch, Prof. Dr. med Tom Bschor

15.02.2018 | Psychoonkologie | Topic | Ausgabe 2/2018

Psychosozialen Belastungen bei Patienten 70+ in der Onkologie

Psychosoziale Problemfelder und Aspekte der Versorgung

Mehr als die Hälfte aller Krebspatienten ist älter als 65 Jahre. In diesem Beitrag werden wesentliche psychosoziale Problemfelder von älteren onkologischen Patienten sowie Besonderheiten bei der Diagnostik psychischer Komorbiditäten und Aspekte der psychosozialen Versorgung diskutiert.

Autoren:
Dr. rer. med. Heide Götze, Prof. Dr. phil. Anja Mehnert

13.02.2018 | ADHS | Fortbildung | Ausgabe 1/2018

ADHS: Die Symptome sind bei Mädchen subtiler

Sind Aufmerksamkeitsdefizit-/ (Hyperaktivitäts-)Störungen bei Mädchen unterdiagnostiziert und damit untertherapiert, weil sie einen anderen Phänotyp zeigen als Jungen? Brauchen wir eine geschlechterspezifische Diagnostik?

Autor:
Dr. med. Caroline Maxton

08.02.2018 | Opioide | Pain Clinical Updates | Ausgabe 2/2018

Akutschmerztherapie bei Patienten mit Substanzabhängigkeitssyndrom

Die neue Rubrik Pain Clinical Updates in "Der Schmerz" startet mit einer Übersicht zu Patienten, die illegale Opiode konsumieren und geht u.a. auf die wichtigen Schlüsselfragen für das Screening und die Besonderheiten bei der Akutschmerztherapie ein.

Autoren:
FRCA, FFPMRC J. Quinlan, F. Cox

08.02.2018 | Morbus Alzheimer | CME | Ausgabe 3/2018

CME: Biomarker-basierte Diagnostik der Alzheimer-Krankheit

Konzept der „suspected non-Alzheimer pathology“

Im Bereich der prodromalen Alzheimer-Krankheit nimmt die Biomarker-basierte Diagnostik einen zunehmenden Stellenwert ein. Dieser Beitrag informiert Sie über neue Biomarker-basierte Diagnosekriterien der Alzheimer-Krankheit und die aktuelle Diskussion um die molekulare Grundlage und Prognose der „SNAP“.

Autoren:
PD Dr. K. Fliessbach, Prof. Dr. A. Schneider

07.02.2018 | Typ-2-Diabetes | Kasuistiken | Ausgabe 2/2018

Suizidversuch mit SGLT-2-Inhibitor rettet Patientin das Leben

Die 74-Jährige wurde nach Einnahme von 110 Tabletten Empagliflozin in suizidaler Absicht bei uns aufgenommen. Überdies wurden vom Ehemann noch einige Tablettenblister von Aspirin 100 mg und Tramadol 20 mg am Boden verteilt aufgefunden. Womit niemand rechnete, war was dann geschah.

Autoren:
Dr. A. Schneider, Dr. B. Lengenfelder

07.02.2018 | Angststörungen | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Aktuelle Aspekte zu Tinnitus und Depression

Depressionen, Angststörungen sowie somatoforme Störungen stellen ernst zu nehmende Prädiktoren für eine schlechte Prognose der Tinnitusentwicklung dar. Die S3-AWMF-Leitlinie "Tinnitus" hat der Thematik daher viel Platz eingeräumt. Auf die wichtigsten Aspekte geht diese Übersicht ein.

Autoren:
Dr. V. Kratzsch, G. Goebel

Nächster Veranstaltungstermin

Neu im Fachgebiet Neurologie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

2012 | Buch

Neurologie Fragen und Antworten

Über 1000 Fakten für die Facharztprüfung

Richtig oder falsch? Testen Sie Ihr Wissen systematisch anhand von Fragen nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Themen sind u. a. neuromuskuläre Erkrankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Epilepsien, zerebrovaskuläre Erkrankungen, entzündliche Erkrankungen und Bewegungsstörungen.

Autoren:
Prof. Dr. Peter Berlit, Dr. med. Markus Krämer, Dr. med. Ralph Weber

2015 | Buch

Nervenkompressionssyndrome

Die Diagnostik und Behandlung von Nervenkompressionssyndromen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, an der Neurologen, Neuroradiologen und Operateure unterschiedlicher Fachrichtungen mitwirken. Häufige und seltene Formen sind gleichermaßen in diesem Buch beschrieben.

Herausgeber:
Hans Assmus, Gregor Antoniadis
Bildnachweise