Skip to main content
main-content

Psychiatrie – Update

Update Psychiatrie vom 24.05.2018

23.05.2018 | Bipolare affektive Störung | Nachrichten

Bipolare Störung und Demenz

Lithium im Trinkwasser hat keinerlei protektiven Effekt

Die Hypothese, wonach sich die Lithiumkonzentration im Trinkwasser auf die Rate psychischer Störungen auswirkt, ist in einer Reihe von Studien scheinbar bestätigt worden. US-Forscher haben den Zusammenhang erneut untersucht.

Autor:
Robert Bublak

02.05.2018 | ZAEN 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Ayurvedische Heilkunde

Ist Burnout eine Vata-Störung?

Ayurveda wird hierzulande meist mit Entspannung und Wellness in Verbindung gebracht. Taugt es auch als medizinische Behandlung stressbedingter Erkrankungen, etwa bei einem Burnout-Syndrom?

Autor:
Dr. med. Thomas M. Heim

15.05.2018 | Affektive Störungen | journal club | Ausgabe 5/2018

Lässt sich ein sinnvolles Ranking von Antidepressiva erstellen?

Welche vergleichende Wirksamkeit und Akzeptanz haben Antidepressiva in der Akutbehandlung der Majoren Depression Erwachsener? Und: Lässt sich ein sinnvolles Ranking der Antidepressiva nach Wirksamkeit und Akzeptanz erstellen? Was fünf Kommentatoren über die entsprechende Studie denken, lesen Sie hier.

Autoren:
Dr. med. Hauke Wiegand, Prof. Dr. med. Tom Bschor, Prof. Dr. phil. Elisabeth Schramm, Prof. Dr. med. Ulrich Hegerl, Prof. Dr. med. Dr. phil. Martin Härter

22.03.2018 | Schielen | Konsensuspapiere | Ausgabe 5/2018

Leitlinie kompakt: Visuelle Wahrnehmungsstörungen

Zusammenfassung der Sk2-Leitlinie AWMF-Registernummer 022/020

Störungen der visuellen Wahrnehmung und Verarbeitung können gravierende Auswirkungen auf die kognitive Entwicklung eines Kindes haben. Diese Zusammenfassung der AWMF-Sk2-Leitlinie "Visuelle Wahrnehmungsstörungen" gibt einen Überblick über die erforderliche Diagnostik sowie die therapeutischen und sonderpädagogischen Möglichkeiten.

Autoren:
Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. P. Weber, Dipl.-Psych. R. John, Prof. Dr. rer. nat. K. Konrad, Dr. med. B. v. Livonius, Prof. Dr. med. B. Lorenz, B. Ruple, Msc. OT S. Stock-Mühlnickel, Prof. Dr. med. D. Karch, Dr. phil. A. Schroeder

16.05.2018 | Impfen | Nachrichten

Auch Geschwister betroffen

Autismus-Diagnose senkt Impfbereitschaft

Kinder mit einer Autismus-Spektrum-Störung und ihre jüngeren Geschwister haben häufiger als gesunde Kinder einen unzureichenden Impfschutz.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

02.05.2018 | Kinder in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN | Ausgabe 8/2018

Schlafrhythmus etabliert sich schon früh

Viele Eltern nervt es, wenn ihre Kinder ständig zu spät einschlafen oder zu früh aufwachen. Eine finnische Studie zeigt nun, dass dies keine Störung sein muss – sondern bereits ein individueller Biorhythmus.

Autor:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. D. Reinhardt

27.03.2018 | Juristische Aspekte und forensische Psychiatrie | Fortbildung | Ausgabe 2/2018

Gehört das Schlagen der Ehefrau zur Kultur?

Ein Albaner mit unklarem Asylstatus wurde zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten verurteilt. Vorgeworfen wurde ihm, seine Frau mit einer Luftpumpe geschlagen zu haben. Der Mann sah darin nichts Unrechtes. Derartige Handlungen sind in seinem Heimatland Usus.

Autor:
Dr. med. Bernd Münzenmayer

16.01.2018 | Medikamente in Schwangerschaft und Stillzeit | Leitthema | Ausgabe 2/2018

Betreuung psychisch kranker Schwangerer

Lösbare Herausforderung in der frauenärztlichen Praxis

Aktuelle Daten zur Prävalenz psychischer Störungen lassen erwarten, dass fast jede dritte Patientin in der frauenärztlichen Praxis unter einer psychischen Störung leidet. Diese Übersicht stellt einfach zu befolgende Empfehlungen aus den Leitlinien zur Betreuung schwangerer Frauen mit psychischer Erkrankung vor.

Autoren:
Prof. Dr. A. Rohde, A. Hocke, C. Schaefer

Meistgelesene Beiträge

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2017 | Buch

Pocket Guide Psychopharmaka von A bis Z

Im Pocket Guide finden Sie von A bis Z schnell und übersichtlich die "Erste-Hilfe"-Information rund um alle Psychopharmaka, die Sie auf Station und im Praxisalltag brauchen. Das Pocket-Buch passt bestens in die Kitteltasche. Auf eine ausführliche Darstellung der Störungen wurde bewusst verzichtet.

Autoren:
Prof. Dr. med. Otto Benkert, Prof. Dr. med. I.-G. Anghelescu, Prof. Dr. med. G. Gründer, Prof. Dr. med. P. Heiser, Prof. Dr. rer. Nat. C. Hiemke, Prof. Dr. med. H. Himmerich, Prof. Dr. med. F. Kiefer, Prof. Dr. med. C. Lange-Asschenfeldt, Prof. Dr. med., Dr. rer. nat., Dipl.-Psych. M.J. Müller, Dr. med., Dipl.-Kfm. M. Paulzen, Dr. med. F. Regen, Prof. Dr. med. A. Steiger, Prof. Dr. med. F. Weber

2016 | Buch

Klinikmanual Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Dieses Kitteltaschenbuch enthält übersichtlich und systematisch alle notwendigen Informationen zum schnellen Nachschlagen auf Station, in der Ambulanz oder im Konsildienst: Klare Handlungsanweisungen, Therapieempfehlungen und die notwendigen rechtlichen Hintergründe.

Herausgeber:
Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
Bildnachweise