Skip to main content
main-content

12.09.2018 | Neue Versorgungslandschaften | Sonderheft 1/2018

psychopraxis. neuropraxis 1/2018

Psychiatrische Versorgung heute

Zeitschrift:
psychopraxis. neuropraxis > Sonderheft 1/2018
Autoren:
Univ.-Prof. Dr. Johannes Wancata, Andreas Reisegger, Rudolf R. Slamanig, Hildegard Winkler, Annemarie Unger
Wichtige Hinweise
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir überwiegend das generische Maskulinum. Dies impliziert immer beide Formen, schließt also die weibliche Form mit ein.

Zusammenfassung

In den letzten Jahrzehnten hat sich die Versorgung psychisch Kranker in einem Ausmaß verändert wie in keinem anderen Fachgebiet. Die Zahl psychiatrischer Betten wurde im Vergleich zu den 70-er Jahren des letzten Jahrhunderts in Österreich auf weniger als ein Drittel reduziert. Parallel dazu stieg aber die Zahl der Betten zur Behandlung psychisch Kranker in anderen Bereichen, beispielsweise in der forensischen Psychiatrie, deutlich an. Die Verlagerung von Betten aus den psychiatrischen Krankenhäusern in Allgemeinkrankenhäuser fand in vielen europäischen Ländern statt. Angesichts der Tatsache, dass die meisten psychisch Kranken auch unter körperlichen Krankheiten leiden und die somatische Komorbidität den wichtigsten Grund für die verkürzte Lebenserwartung psychisch Kranker darstellt, ist dies eine äußerst positive Entwicklung. Das „Assertive Community Treatment“, eine intensive nachgehende ambulante Versorgung unter Einbeziehung von Psychiatern, ist gerade für schwer und chronisch psychisch Kranke von Vorteil.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2018

psychopraxis. neuropraxis 1/2018 Zur Ausgabe

Neue Versorgungslandschaften

D.O.T. – Die offene Tür

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2017 | Buch

Pocket Guide Psychopharmaka von A bis Z

Im Pocket Guide finden Sie von A bis Z schnell und übersichtlich die "Erste-Hilfe"-Information rund um alle Psychopharmaka, die Sie auf Station und im Praxisalltag brauchen. Das Pocket-Buch passt bestens in die Kitteltasche. Auf eine ausführliche Darstellung der Störungen wurde bewusst verzichtet.

Autoren:
Prof. Dr. med. Otto Benkert, Prof. Dr. med. I.-G. Anghelescu, Prof. Dr. med. G. Gründer, Prof. Dr. med. P. Heiser, Prof. Dr. rer. Nat. C. Hiemke, Prof. Dr. med. H. Himmerich, Prof. Dr. med. F. Kiefer, Prof. Dr. med. C. Lange-Asschenfeldt, Prof. Dr. med., Dr. rer. nat., Dipl.-Psych. M.J. Müller, Dr. med., Dipl.-Kfm. M. Paulzen, Dr. med. F. Regen, Prof. Dr. med. A. Steiger, Prof. Dr. med. F. Weber

2016 | Buch

Klinikmanual Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Dieses Kitteltaschenbuch enthält übersichtlich und systematisch alle notwendigen Informationen zum schnellen Nachschlagen auf Station, in der Ambulanz oder im Konsildienst: Klare Handlungsanweisungen, Therapieempfehlungen und die notwendigen rechtlichen Hintergründe.

Herausgeber:
Prof. Dr. Dr. Frank Schneider