Skip to main content
Forum der Psychoanalyse
Erschienen in: Forum der Psychoanalyse 4/2012

01.12.2012 | Originalien

Psychoanalytische Psychotherapie mit niedriger Sitzungsfrequenz

verfasst von: Prof. Dr. Sven Olaf Hoffmann

Erschienen in: Forum der Psychoanalyse | Ausgabe 4/2012

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die Wochenstundenzahl der Therapiesitzungen veränderte sich schon zu Freuds Lebzeiten. Psychoanalysen im engeren Sinne werden heute mit drei bis vier Sitzungen pro Woche durchgeführt. Daneben entstand ein breites Feld von abgeleiteten Verfahren, in dem mit zwei oder nur einer Wochenstunde behandelt wird. Mit der Stundenfrequenz wurde auch deren Gesamtzahl reduziert, am deutlichsten bei der psychodynamischen Kurzzeittherapie. Gleichzeit fanden Adaptationen des Behandlungssettings (Sitzungen statt „Liegungen“) und der Behandlungstechnik statt. Diese Therapieformen verlaufen dialogischer. Die Therapeuten sind aktiver. Regression wird eher vermieden. Der Umgang miteinander bleibt zwar asymmetrisch (Neutralität), wird aber partnerschaftlicher. Die Arbeit an Übertragung und Widerstand ist, wenn auch weniger intensiv, Bestandteil der modifizierten Therapietechnik, die Interventionsformen gehen aber weit über diese Anlässe hinaus. In der Versorgung der Bevölkerung steht weltweit die psychodynamische Therapie im Vordergrund, wenn psychoanalytisch orientierte Psychotherapie überhaupt eingesetzt wird. Der Stand empirischer Überprüfung hat sich verbessert, bedarf aber dringlich weiterer Studien.
Fußnoten
1
Woher dieser umständliche Begriff stammt, ist nicht restlos geklärt. Wahrscheinlich wurde er von T. Winkler geprägt. Jedenfalls schrieb F.R. Faber, der mit R. Haarstrick den entscheidenden Kommentar zu den Psychotherapierichtlinien verfasste, am 05.08.1998 an die Tochter Winklers, dass es seiner Erinnerung nach ihr Vater gewesen sei, der ihn 1976 auf einer Tagung zur Richtlinienfestlegung vorgeschlagen habe (mündliche Mitteilung Heigl-Evers).
 
2
Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders-IV
 
3
Für die Mehrzahl der Persönlichkeitsstörungen mit Therapiemotivation kommen aus meiner Sicht Psychoanalysen über mehrere Jahre mit ein bis zwei Wochenstunden sowie flexibler Handhabung von Setting und Technik infrage. Da diese Fälle insgesamt hohe Stundenzahlen beanspruchen, zögere ich, sie im Rahmen niederfrequenter Therapien anzusprechen, wie ich das früher getan habe. Dem widerspricht nicht, dass die Behandlung zeitweise durchaus mit einer Wochenstunde geführt werden kann.
 
Literatur
Zurück zum Zitat Anderson E, Lambert M (1995) Short-term dynamically oriented psychotherapy: a review and meta-analysis. Clin Psychol Rev 15:503–514 CrossRef Anderson E, Lambert M (1995) Short-term dynamically oriented psychotherapy: a review and meta-analysis. Clin Psychol Rev 15:503–514 CrossRef
Zurück zum Zitat Arbeitskreis OPD (2006) Operationalisierte Psychodynamische Diagnostik OPD-2. Huber, Bern Arbeitskreis OPD (2006) Operationalisierte Psychodynamische Diagnostik OPD-2. Huber, Bern
Zurück zum Zitat Balint M, Ornstein P, Balint E (1973) Fokaltherapie. Ein Beispiel angewandter Psychoanalyse (1972). Suhrkamp, Frankfurt a. M. Balint M, Ornstein P, Balint E (1973) Fokaltherapie. Ein Beispiel angewandter Psychoanalyse (1972). Suhrkamp, Frankfurt a. M.
Zurück zum Zitat Barber J, Luborsky L, Crits-Christoph P, Thase M, Weiss R, Frank A, Onken L, Gallop R (1999) Therapeutic alliance as a predictor of outcome in treatment of cocaine dependance. Psychother Res 9:54–73 Barber J, Luborsky L, Crits-Christoph P, Thase M, Weiss R, Frank A, Onken L, Gallop R (1999) Therapeutic alliance as a predictor of outcome in treatment of cocaine dependance. Psychother Res 9:54–73
Zurück zum Zitat Beck D, Lambelet L (1972) Resultate der psychoanalytisch orientierten Kurztherapie bei 30 psychosomatisch Kranken. Psyche – Z Psychoanal 26:265–285 Beck D, Lambelet L (1972) Resultate der psychoanalytisch orientierten Kurztherapie bei 30 psychosomatisch Kranken. Psyche – Z Psychoanal 26:265–285
Zurück zum Zitat Bergin AE, Garfield SL (Hrsg) (1994) Handbook of psychotherapy and behavior chance, 4. Aufl. Wiley, New York Bergin AE, Garfield SL (Hrsg) (1994) Handbook of psychotherapy and behavior chance, 4. Aufl. Wiley, New York
Zurück zum Zitat Crits-Christoph P, Connolly MB (1999) Alliance and technique in short-term dynamic psychotherapy. Clin Psychol Rev 19:687–704 PubMedCrossRef Crits-Christoph P, Connolly MB (1999) Alliance and technique in short-term dynamic psychotherapy. Clin Psychol Rev 19:687–704 PubMedCrossRef
Zurück zum Zitat Dührssen A (1972) Analytische Psychotherapie in Theorie, Praxis und Ergebnissen. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen Dührssen A (1972) Analytische Psychotherapie in Theorie, Praxis und Ergebnissen. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen
Zurück zum Zitat Fenichel O (1945) The psychoanalytic theory of neurosis. Norton, New York Fenichel O (1945) The psychoanalytic theory of neurosis. Norton, New York
Zurück zum Zitat Freud S (1919) Wege der psychoanalytischen Therapie. Gesammelte Werke, Bd XII. Fischer, Frankfurt a. M., S 181–194 (1966) Freud S (1919) Wege der psychoanalytischen Therapie. Gesammelte Werke, Bd XII. Fischer, Frankfurt a. M., S 181–194 (1966)
Zurück zum Zitat Greenacre P (1954) The role of transference: practical considerations in relation to psychoanalytic therapy. J Am Psychoanal Assoc 2:671–684 PubMedCrossRef Greenacre P (1954) The role of transference: practical considerations in relation to psychoanalytic therapy. J Am Psychoanal Assoc 2:671–684 PubMedCrossRef
Zurück zum Zitat Greenson R (1967, dt. 1973) Technik und Praxis der Psychoanalyse. Klett, Stuttgart Greenson R (1967, dt. 1973) Technik und Praxis der Psychoanalyse. Klett, Stuttgart
Zurück zum Zitat Heigl-Evers A, Heigl F (1984) Was ist tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie? Prax Psychother Psychosom 29:234–244 Heigl-Evers A, Heigl F (1984) Was ist tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie? Prax Psychother Psychosom 29:234–244
Zurück zum Zitat Heigl-Evers A, Heigl F, Ott J, Rüger U (1997) Lehrbuch der Psychotherapie. Fischer, Stuttgart Jena Heigl-Evers A, Heigl F, Ott J, Rüger U (1997) Lehrbuch der Psychotherapie. Fischer, Stuttgart Jena
Zurück zum Zitat Hoffmann SO (1983) Die niederfrequente psychoanalytische Langzeittherapie. Konzeption, Technik und Versuch einer Abgrenzung gegenüber dem klassischen Verfahren. In: Hoffmann SO (Hrsg) Deutung und Beziehung. Kritische Beiträge zur Behandlungskonzeption und Technik in der Psychoanalyse. Fischer, Frankfurt a. M., S 183–193 Hoffmann SO (1983) Die niederfrequente psychoanalytische Langzeittherapie. Konzeption, Technik und Versuch einer Abgrenzung gegenüber dem klassischen Verfahren. In: Hoffmann SO (Hrsg) Deutung und Beziehung. Kritische Beiträge zur Behandlungskonzeption und Technik in der Psychoanalyse. Fischer, Frankfurt a. M., S 183–193
Zurück zum Zitat Hoffmann SO (2000) Psychodynamische Therapie und psychodynamische Verfahren. Psychotherapeut 45:52–54 CrossRef Hoffmann SO (2000) Psychodynamische Therapie und psychodynamische Verfahren. Psychotherapeut 45:52–54 CrossRef
Zurück zum Zitat Hoffmann SO (2008) Psychodynamische Therapie von Angststörungen. Einführung und Manual für die kurz- und mittelfristige Therapie. Schattauer, Stuttgart Hoffmann SO (2008) Psychodynamische Therapie von Angststörungen. Einführung und Manual für die kurz- und mittelfristige Therapie. Schattauer, Stuttgart
Zurück zum Zitat Hoffmann SO, Schüßler G (1999) Wie einheitlich ist die psychodynamisch/psychoanalytisch-orientierte Psychotherapie? Psychotherapeut 44:367–373 CrossRef Hoffmann SO, Schüßler G (1999) Wie einheitlich ist die psychodynamisch/psychoanalytisch-orientierte Psychotherapie? Psychotherapeut 44:367–373 CrossRef
Zurück zum Zitat Hoffmann SO, Rudolf G, Strauß B (2008) Unerwünschte und schädliche Wirkungen von Psychotherapie. Eine Übersicht mit dem Entwurf eines eigenen Modells. Psychotherapeut 53:4–16 CrossRef Hoffmann SO, Rudolf G, Strauß B (2008) Unerwünschte und schädliche Wirkungen von Psychotherapie. Eine Übersicht mit dem Entwurf eines eigenen Modells. Psychotherapeut 53:4–16 CrossRef
Zurück zum Zitat Kardiner A (1979) Meine Analyse bei Freud. Kindler, München Kardiner A (1979) Meine Analyse bei Freud. Kindler, München
Zurück zum Zitat König K (1993) Einzeltherapie außerhalb des klassischen Settings. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen König K (1993) Einzeltherapie außerhalb des klassischen Settings. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen
Zurück zum Zitat Leichsenring F (2002) Zur Wirksamkeit tiefenpsychologisch fundierter und psychodynamischer Psychotherapie. Eine Übersicht unter Berücksichtigung von Kriterien der Evidence-Based Medicine. Z Psychosom Med Psychother 48:139–162 PubMed Leichsenring F (2002) Zur Wirksamkeit tiefenpsychologisch fundierter und psychodynamischer Psychotherapie. Eine Übersicht unter Berücksichtigung von Kriterien der Evidence-Based Medicine. Z Psychosom Med Psychother 48:139–162 PubMed
Zurück zum Zitat Leichsenring F, Leibing E (2007) Supportive-expressive (SE) psychotherapy. Curr Psychiatr Rev 3:57–64 CrossRef Leichsenring F, Leibing E (2007) Supportive-expressive (SE) psychotherapy. Curr Psychiatr Rev 3:57–64 CrossRef
Zurück zum Zitat Leichsenring F, Rabung S, Leibing E (2004) The efficacy of short-term psychodynamic psychotherapy in specific psychiatric disorders. Arch Gen Psychiatr 61:1208–1216 PubMedCrossRef Leichsenring F, Rabung S, Leibing E (2004) The efficacy of short-term psychodynamic psychotherapy in specific psychiatric disorders. Arch Gen Psychiatr 61:1208–1216 PubMedCrossRef
Zurück zum Zitat Luborsky L (1999) Einführung in die analytische Psychotherapie. Ein Lehrbuch. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen Luborsky L (1999) Einführung in die analytische Psychotherapie. Ein Lehrbuch. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen
Zurück zum Zitat Luborsky L, Woody G, McLellan A, O’Brien C, Rosenzweig J (1982) Can independent judges recognize different psychotherapies? An experiment with manual-guided therapies. J Consult Clin Psychol 30:49–62 Luborsky L, Woody G, McLellan A, O’Brien C, Rosenzweig J (1982) Can independent judges recognize different psychotherapies? An experiment with manual-guided therapies. J Consult Clin Psychol 30:49–62
Zurück zum Zitat Luborsky L, McLellan T, Woody G, O’Brien C, Auerbach A (1985) Therapist success and its determinants. Arch Gen Psychiatr 42:602–610 PubMedCrossRef Luborsky L, McLellan T, Woody G, O’Brien C, Auerbach A (1985) Therapist success and its determinants. Arch Gen Psychiatr 42:602–610 PubMedCrossRef
Zurück zum Zitat Malan D (1963) Psychodynamische Kurztherapie. Eine kritische Untersuchung. Rowohlt, Reinbek Malan D (1963) Psychodynamische Kurztherapie. Eine kritische Untersuchung. Rowohlt, Reinbek
Zurück zum Zitat Mohr D (1995) Negative outcome in psychotherapy: a critical review. Am Psychol Assoc 12:1–27 Mohr D (1995) Negative outcome in psychotherapy: a critical review. Am Psychol Assoc 12:1–27
Zurück zum Zitat Rangell L (1954) Panel report: psychoanalysis and dynamic psychotherapy—similarities and differences. J Am Psychoanal Assoc 2:152–166 CrossRef Rangell L (1954) Panel report: psychoanalysis and dynamic psychotherapy—similarities and differences. J Am Psychoanal Assoc 2:152–166 CrossRef
Zurück zum Zitat Rudolf G (2006) Strukturbezogene Psychotherapie. Leitfaden zur psychodynamischen Therapie strukturekller Störungen. Schattauer, Stuttgart New York Rudolf G (2006) Strukturbezogene Psychotherapie. Leitfaden zur psychodynamischen Therapie strukturekller Störungen. Schattauer, Stuttgart New York
Zurück zum Zitat Sachs J (1983) Negative factors in brief pschotherapy: an empirical assessment. J Consult Clin Psychol 51:557–564 PubMedCrossRef Sachs J (1983) Negative factors in brief pschotherapy: an empirical assessment. J Consult Clin Psychol 51:557–564 PubMedCrossRef
Zurück zum Zitat Task force DSM-IV (1994) Diagnostic and statistical manual of mental disorders, 4. Aufl., DSM-IV. American Psychiatric Association, Washington DC Task force DSM-IV (1994) Diagnostic and statistical manual of mental disorders, 4. Aufl., DSM-IV. American Psychiatric Association, Washington DC
Zurück zum Zitat Thomä H, Kächele H (1988) Lehrbuch der psychoanalytischen Psychotherapie, Bd 2: Praxis. Springer, Berlin Thomä H, Kächele H (1988) Lehrbuch der psychoanalytischen Psychotherapie, Bd 2: Praxis. Springer, Berlin
Metadaten
Titel
Psychoanalytische Psychotherapie mit niedriger Sitzungsfrequenz
verfasst von
Prof. Dr. Sven Olaf Hoffmann
Publikationsdatum
01.12.2012
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Forum der Psychoanalyse / Ausgabe 4/2012
Print ISSN: 0178-7667
Elektronische ISSN: 1437-0751
DOI
https://doi.org/10.1007/s00451-012-0122-z

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2012

Forum der Psychoanalyse 4/2012 Zur Ausgabe