Skip to main content

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

42. Psychoendokrinologie

verfasst von : H. Himmerich, F. Schneider

Erschienen in: Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Zu den Endokrinopathien mit psychopathologischen Symptomen und den endokrinologischen Differenzialdiagnosen psychischer Erkrankungen zählen Kretinismus, M. Basedow, Hashimoto-Thyreoiditis, M. Addison, M. Cushing und das Phäochromozytom. Glukokortikoide, Schilddrüsenhormone, Sexualhormone, Schlaf- und Appetitregulatoren spielen eine Rolle in der Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie psychischer Erkrankungen. Die Anorexia nervosa führt zu vermehrter Ausschüttung von Ghrelin und Aldosteron sowie zu einer verminderten Produktion von Leptin, Östrogenen und Trijodothyronin (T3), was eine Reihe medizinischer Konsequenzen nach sich ziehen kann. Mit Vorgängen im Hormonsystem assoziierte Nebenwirkungen der Psychopharmaka sind Gewichtszunahme, Diabetes mellitus Typ 2, Lipidstoffwechselstörungen, Prolaktinerhöhung und das Syndrom der inadäquaten ADH-Sekretion.
Literatur
Zurück zum Zitat Al-Zoairy R, Ress C, Tschoner A, Kaser S, Ebenbichler C (2013) The effects of psychotropic drugs on the regulation of glucose metabolism. Curr Diabetes Rev 9: 362–370CrossRef Al-Zoairy R, Ress C, Tschoner A, Kaser S, Ebenbichler C (2013) The effects of psychotropic drugs on the regulation of glucose metabolism. Curr Diabetes Rev 9: 362–370CrossRef
Zurück zum Zitat Comerci GD (1990) Medical complications of anorexia nervosa and bulimia nervosa. Med Clin North Am 74: 1293–1310CrossRef Comerci GD (1990) Medical complications of anorexia nervosa and bulimia nervosa. Med Clin North Am 74: 1293–1310CrossRef
Zurück zum Zitat Guardiola-Lemaitre B, De Bodinat C, Delagrange P, Millan MJ, Munoz C, Mocaër E (2014) Agomelatine: mechanism of action and pharmacological profile in relation to antidepressant properties. Br J Pharmacol 171: 3604–3619CrossRef Guardiola-Lemaitre B, De Bodinat C, Delagrange P, Millan MJ, Munoz C, Mocaër E (2014) Agomelatine: mechanism of action and pharmacological profile in relation to antidepressant properties. Br J Pharmacol 171: 3604–3619CrossRef
Zurück zum Zitat Hennings JM, Ising M, Grautoff S, Himmerich H, Pollmächer T, Schaaf L (2010) Glucose tolerance in depressed inpatients, under treatment with mirtazapine and in healthy controls. Exp Clin Endocrinol Diabetes 118: 98–100CrossRef Hennings JM, Ising M, Grautoff S, Himmerich H, Pollmächer T, Schaaf L (2010) Glucose tolerance in depressed inpatients, under treatment with mirtazapine and in healthy controls. Exp Clin Endocrinol Diabetes 118: 98–100CrossRef
Zurück zum Zitat Himmerich H, Minkwitz J, Kirkby KC (2015) Weight gain and metabolic changes during treatment with antipsychotics and antidepressants. Endocr Metab Immune Disord Drug Targets 15: 252–260CrossRef Himmerich H, Minkwitz J, Kirkby KC (2015) Weight gain and metabolic changes during treatment with antipsychotics and antidepressants. Endocr Metab Immune Disord Drug Targets 15: 252–260CrossRef
Zurück zum Zitat Himmerich H, Schönknecht P, Heitmann S, Sheldrick AJ (2010) Laboratory parameters and appetite regulators in patients with anorexia nervosa. J Psychiatr Pract 16: 82–92CrossRef Himmerich H, Schönknecht P, Heitmann S, Sheldrick AJ (2010) Laboratory parameters and appetite regulators in patients with anorexia nervosa. J Psychiatr Pract 16: 82–92CrossRef
Zurück zum Zitat Ising M, Holsboer F (2006) Genetics of stress response and stress-related disorders. Dialogues Clin Neurosci 8: 433–444PubMedPubMedCentral Ising M, Holsboer F (2006) Genetics of stress response and stress-related disorders. Dialogues Clin Neurosci 8: 433–444PubMedPubMedCentral
Zurück zum Zitat Ising M, Künzel HE, Binder EB, Nickel T, Modell S, Holsboer F (2005) The combined dexamethasone / CRH test as a potential surrogate marker in depression. Prog Neuropsychopharmacol Biol Psychiatry 29: 1085–1093CrossRef Ising M, Künzel HE, Binder EB, Nickel T, Modell S, Holsboer F (2005) The combined dexamethasone / CRH test as a potential surrogate marker in depression. Prog Neuropsychopharmacol Biol Psychiatry 29: 1085–1093CrossRef
Zurück zum Zitat Kinon BJ, Kaiser CJ, Ahmed S, Rotelli MD, Kollack-Walker S (2005) Association between early and rapid weight gain and change in weight over one year of olanzapine therapy in patients with schizophrenia and related disorders. J Clin Psychopharmacol 25: 255–258CrossRef Kinon BJ, Kaiser CJ, Ahmed S, Rotelli MD, Kollack-Walker S (2005) Association between early and rapid weight gain and change in weight over one year of olanzapine therapy in patients with schizophrenia and related disorders. J Clin Psychopharmacol 25: 255–258CrossRef
Zurück zum Zitat Schneider F, Frister H, Olzen D (2015) Begutachtung psychischer Störungen. Springer, Berlin, HeidelbergCrossRef Schneider F, Frister H, Olzen D (2015) Begutachtung psychischer Störungen. Springer, Berlin, HeidelbergCrossRef
Zurück zum Zitat Veselinovic T, Himmerich H (2010) Antihistaminerge Antipsychotika verursachen Gewichtszunahme. Nervenarzt 81: 329–334CrossRef Veselinovic T, Himmerich H (2010) Antihistaminerge Antipsychotika verursachen Gewichtszunahme. Nervenarzt 81: 329–334CrossRef
Metadaten
Titel
Psychoendokrinologie
verfasst von
H. Himmerich
F. Schneider
Copyright-Jahr
2017
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-50345-4_42

Isotretinoin-Therapie kann in seltenen Fällen Albträume hervorrufen

13.06.2024 Akne Nachrichten

Isotretinoin ist zwar eine hochwirksame Behandlung bei Akne, wird aber mit einer Reihe potenzieller neuropsychiatrischer Nebenwirkungen, einschließlich Stimmungsschwankungen, in Verbindung gebracht. Dermatologen aus den USA berichten aktuell auch von Albträumen, die ihre Patientinnen erlebten.

Notfallreform: Lauterbach nimmt KVen und ausgewählte Kliniken in die Pflicht

06.06.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Die Ampelkoalition nimmt einen neuen Anlauf für die Reform der Notfallversorgung. Der Gesetzentwurf zeigt: Die Vertragsärzte müssen sich auf erhebliche Veränderungen in der Organisation der Notdienste einstellen.

Mehr Zeit in den sozialen Medien kann zu Angststörungen führen

Eine Studie aus Finnland hat die Social-Media-Nutzung unter 16-jährigen Mädchen genauer unter die Lupe genommen. Lange Nutzdauer von Instagram & Co. war mit höheren Raten an Angststörungen assoziiert. Insgesamt waren rund 17% der Mädchen abhängig von Social Media.

Intoxikation ohne Alkoholaufnahme: An das Eigenbrauer-Syndrom denken!

05.06.2024 Internistische Diagnostik Nachrichten

Betrunken trotz Alkoholabstinenz? Der Fall einer 50-jährigen Patientin zeigt, dass dies möglich ist. Denn die Frau litt unter dem Eigenbrauer-Syndrom, bei dem durch Darmpilze eine alkoholische Gärung in Gang gesetzt wird.