Skip to main content
main-content

14.09.2017 | Psychoonkologie | Ausgabe 10/2017

Der Onkologe 10/2017

Psychoneuroimmunologie und Krebs

Neuere Forschungsergebnisse zu Katecholaminen, β‑Blockern und klinischen Implikationen

Zeitschrift:
Der Onkologe > Ausgabe 10/2017
Autoren:
Dr. med. Jochen Hefner, Professor Dr. med. Herbert Csef

Zusammenfassung

Es verdichten sich die Hinweise, dass psychische Belastungen (Distress) den Verlauf von Krebserkrankungen beeinflussen können. Bei der Aufklärung möglicher Pathomechanismen hat die Erforschung des autonomen Nervensystems mit dem Fokus auf Katecholamine und β‑Blocker die bisher wichtigsten Ergebnisse erbracht. In diesem Beitrag sollen die Entwicklung psychoneuroimmunologischer Arbeitsmodelle nachvollzogen, aktuelle Forschungsschwerpunkte skizziert und klinische Implikationen diskutiert werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2017

Der Onkologe 10/2017 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise