Skip to main content
Erschienen in:

30.04.2021 | Psychoonkologie | Fokus

Erleben des Alternsprozesses in einer Lebensspannenperspektive

Implikationen für die geriatrische Onkologie

verfasst von: Prof. Dr. Hans-Werner Wahl

Erschienen in: Forum | Ausgabe 3/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Älterwerden ist heute zu einer völlig neuen Erfahrung geworden, sowohl in positiver als auch in herausfordernder Hinsicht. Auf der einen Seite haben wir historisch gesehen die funktional und kognitiv leistungsfähigste Kohorte von Älteren vor uns, die zudem völlig neue Ideen dazu besitzt, wie sie ihr Altern gestalten möchte. Auf der anderen Seite wird die Phase der „unhealthy life expectancy“ immer länger und die Korrelation von schweren Erkrankungen wie Krebs mit dem Älterwerden verstärkt sich aufgrund des sehr langen, aber auch zunehmend fragiler werdenden sehr späten Lebens immer mehr. Vor diesem Hintergrund fokussiert dieser Beitrag das subjektive Erleben des eigenen Älterwerdens. Vorgestellt werden Messmethoden zum subjektiven Altern, Ergebnisse zum Verlauf des subjektiven Alterns über die Lebensspanne und im späten Leben sowie zur Bedeutung des subjektiven Alterns für die Voraussage wichtiger gesundheitlicher Endpunkte. Die wenigen Befunde zur Rolle des subjektiven Alternserlebens bei älteren Krebspatient*innen werden zu einigen praktischen Empfehlungen verdichtet.
Fußnoten
1
Im Original heißt es: „Chronological age is an initially appealing false lover who tells you everything and nothing“ (S. 17, [1]).
 
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Birren JE, Schroots JJF (1996) History, concepts, and theory in the psychology of aging. In: Birren JE, Schaie KW (Hrsg) Handbook of the psychology of aging, 4. Aufl. Academic Press, San Diego, S 3–23 Birren JE, Schroots JJF (1996) History, concepts, and theory in the psychology of aging. In: Birren JE, Schaie KW (Hrsg) Handbook of the psychology of aging, 4. Aufl. Academic Press, San Diego, S 3–23
4.
Zurück zum Zitat Diehl M, Brothers AF, Wahl H‑W (2021) Self-perceptions and awareness of aging: Past, present, and future. In: Schaie KW, Willis SL (Hrsg) Handbook of the psychology of aging, 8. Aufl. Elsevier, London/New York Diehl M, Brothers AF, Wahl H‑W (2021) Self-perceptions and awareness of aging: Past, present, and future. In: Schaie KW, Willis SL (Hrsg) Handbook of the psychology of aging, 8. Aufl. Elsevier, London/New York
5.
9.
Zurück zum Zitat Kotter-Grühn D (2015) Changing negative views of aging: Implications for intervention and translational research. In: Diehl M, Wahl H‑W (Hrsg) Annual review of gerontology and geriatrics, Vol. 35, 2015: Subjective aging: New developments and future directions. Annual review of gerontology and geriatrics, Bd. 35. Springer Publishing Co, New York, S 167–186 Kotter-Grühn D (2015) Changing negative views of aging: Implications for intervention and translational research. In: Diehl M, Wahl H‑W (Hrsg) Annual review of gerontology and geriatrics, Vol. 35, 2015: Subjective aging: New developments and future directions. Annual review of gerontology and geriatrics, Bd. 35. Springer Publishing Co, New York, S 167–186
10.
Zurück zum Zitat Laryionava K, Heußner P, Hiddemann W, Winkler EC, Wahl H‑W (under revision). Experience of time and subjective age when lifetime is limited: the case of older adults with advanced cancer. J Aging Health Laryionava K, Heußner P, Hiddemann W, Winkler EC, Wahl H‑W (under revision). Experience of time and subjective age when lifetime is limited: the case of older adults with advanced cancer. J Aging Health
12.
23.
Zurück zum Zitat Wahl H‑W, Föstl H, Himmelsbach I, Wacker E (in Druck). Das lange Leben leben – aber wie? Interdisziplinäre Blicke auf Altern heute und morgen. Stuttgart: Kohlhammer Wahl H‑W, Föstl H, Himmelsbach I, Wacker E (in Druck). Das lange Leben leben – aber wie? Interdisziplinäre Blicke auf Altern heute und morgen. Stuttgart: Kohlhammer
24.
Zurück zum Zitat Wahl H‑W (2017) Die neue Psychologie des Alterns. Überraschende Erkenntnisse über unsere längste Lebensphase. Kösel Verlag (Random House), München Wahl H‑W (2017) Die neue Psychologie des Alterns. Überraschende Erkenntnisse über unsere längste Lebensphase. Kösel Verlag (Random House), München
25.
Metadaten
Titel
Erleben des Alternsprozesses in einer Lebensspannenperspektive
Implikationen für die geriatrische Onkologie
verfasst von
Prof. Dr. Hans-Werner Wahl
Publikationsdatum
30.04.2021
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Forum / Ausgabe 3/2021
Print ISSN: 0947-0255
Elektronische ISSN: 2190-9784
DOI
https://doi.org/10.1007/s12312-021-00931-2

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2021

Forum 3/2021 Zur Ausgabe

Sektion B - Klinische Studien

FIRE-7-Studie (AIO-KRK-0120)

Neu im Fachgebiet Onkologie

Tisotumab-Vedotin verlängert Überleben nach Zervixkarzinom-Rezidiv

13.07.2024 Zervixkarzinom Nachrichten

Für Frauen mit rezidiviertem oder metastasiertem Zervixkarzinom und Versagen der Erstlinientherapie zeichnet sich eine Verbesserung der Behandlungsoptionen ab: Mit dem Antikörper-Wirkstoff-Konjugat Tisotumab-Vedotin überleben sie zwei Monate länger als mit einer Chemotherapie.

Was das Überwachen von Risikopersonen für Pankreaskrebs bringt

12.07.2024 Pankreaskarzinom Nachrichten

Programme zur Überwachung von Hochrisikokandidaten für duktales Adenokarzinom des Pankreas führen womöglich zu früherer Diagnose. Ob sich das auch in einem Überlebensvorteil niederschlägt, hat eine Studie getestet.

Prostatakarzinome der ISUP-Gruppe 1 nicht immer harmlos

11.07.2024 Prostatakarzinom Nachrichten

Nicht bei allen Prostatakarzinomen der Gleason-Graduierungsgruppe 1 kann man davon ausgehen, dass sie benigne sind. In einer Studie aus dem UKE Hamburg hatten auch in dieser Gruppe bestimmte Patienten ein deutlich erhöhtes Risiko für einen ungünstigen Verlauf.

Taugen Risikoscores für Schlaganfall und Blutungen auch bei Krebskranken?

Britische Registerdaten sprechen dafür, dass sich die Blutungsrisikoprädiktion bei Personen mit Vorhofflimmern, die zugleich an Krebs leiden, nicht einfach aus Kohorten ohne Krebs übertragen lässt.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.