Skip to main content
main-content
Erschienen in: InFo Hämatologie + Onkologie 6/2022

22.06.2022 | Psychoonkologie | Schwerpunkt

Schwerpunkt Psychoonkologie

Psychosoziale Belastungen von Krebserkrankten erkennen und versorgen

verfasst von: Dr. phil. Dipl.-Psych. Pola Hahlweg, M. Sc. Dr. rer. med. Katharina Scheffold

Erschienen in: InFo Hämatologie + Onkologie | Ausgabe 6/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Die Psychoonkologie hat sich als fester Bestandteil der Hämatologie und Onkologie etabliert. Die somatische und die psychosoziale Behandlung und Unterstützung von Menschen mit Krebserkrankungen sollte möglichst aufeinander abgestimmt und in enger Kooperation erfolgen. Als Arzt oder Ärztin haben Sie dabei eine wichtige Schnittstelle inne, um psychosoziale Belastungen proaktiv zu erfragen, adäquat zu erkennen und diese entweder selbst aufzufangen oder an eine geeignete Stelle weiterzuvermitteln.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Mehnert A et al. Four-week prevalence of mental disorders in patients with cancer across major tumor entities. J Clin Oncol. 2014;32(31):3540-6 Mehnert A et al. Four-week prevalence of mental disorders in patients with cancer across major tumor entities. J Clin Oncol. 2014;32(31):3540-6
2.
Zurück zum Zitat Kuhnt S et al. Twelve-Month and Lifetime Prevalence of Mental Disorders in Cancer Patients. Psychother Psychosom. 2016;85(5):289-96 Kuhnt S et al. Twelve-Month and Lifetime Prevalence of Mental Disorders in Cancer Patients. Psychother Psychosom. 2016;85(5):289-96
3.
Zurück zum Zitat Hartung TJ et al. The risk of being depressed is significantly higher in cancer patients than in the general population: Prevalence and severity of depressive symptoms across major cancer types. Eur J Cancer. 2017;72:46-53 Hartung TJ et al. The risk of being depressed is significantly higher in cancer patients than in the general population: Prevalence and severity of depressive symptoms across major cancer types. Eur J Cancer. 2017;72:46-53
4.
Zurück zum Zitat Rick O. Cancer-Survivorship-Programme: Onkologische Rehabilitation als "Initialzünder". Im Focus Onkol. 2016;19(4):44-7 Rick O. Cancer-Survivorship-Programme: Onkologische Rehabilitation als "Initialzünder". Im Focus Onkol. 2016;19(4):44-7
5.
Zurück zum Zitat Mehnert A et al. Employment challenges for cancer survivors. Cancer. 2013;119(Suppl11):2151-9 Mehnert A et al. Employment challenges for cancer survivors. Cancer. 2013;119(Suppl11):2151-9
6.
Zurück zum Zitat Mehnert A et al. Die deutsche version des NCCN Distress-Thermometers: Empirische prüfung eines screening-instruments zur erfassung psychosozialer belastung bei krebspatienten. Zeitschrift fur Psychiatr Psychol und Psychother. 2006;54(3):213-23 Mehnert A et al. Die deutsche version des NCCN Distress-Thermometers: Empirische prüfung eines screening-instruments zur erfassung psychosozialer belastung bei krebspatienten. Zeitschrift fur Psychiatr Psychol und Psychother. 2006;54(3):213-23
7.
Zurück zum Zitat Löwe B et al. A 4-item measure of depression and anxiety: validation and standardization of the Patient Health Questionnaire-4 (PHQ-4) in the general population. J Affect Disord. 2010;122(1-2):86-95 Löwe B et al. A 4-item measure of depression and anxiety: validation and standardization of the Patient Health Questionnaire-4 (PHQ-4) in the general population. J Affect Disord. 2010;122(1-2):86-95
8.
Zurück zum Zitat Paladino J et al. Communication Strategies for Sharing Prognostic Information With Patients: Beyond Survival Statistics. JAMA. 2019;322(14):1345-6 Paladino J et al. Communication Strategies for Sharing Prognostic Information With Patients: Beyond Survival Statistics. JAMA. 2019;322(14):1345-6
9.
Zurück zum Zitat Lang K. Professional grief: Suggestions for coping with death in oncology. Onkologe. 2021;27(7):680-5 Lang K. Professional grief: Suggestions for coping with death in oncology. Onkologe. 2021;27(7):680-5
10.
Zurück zum Zitat Rohwetter A. Wege aus der Mitgefühlsmüdigkeit: Erschöpfung vorbeugen in Psychotherapie und Beratung. Weinheim: Beltz; 2019 Rohwetter A. Wege aus der Mitgefühlsmüdigkeit: Erschöpfung vorbeugen in Psychotherapie und Beratung. Weinheim: Beltz; 2019
Metadaten
Titel
Schwerpunkt Psychoonkologie
Psychosoziale Belastungen von Krebserkrankten erkennen und versorgen
verfasst von
Dr. phil. Dipl.-Psych. Pola Hahlweg
M. Sc. Dr. rer. med. Katharina Scheffold
Publikationsdatum
22.06.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
InFo Hämatologie + Onkologie / Ausgabe 6/2022
Print ISSN: 2662-1754
Elektronische ISSN: 2662-1762
DOI
https://doi.org/10.1007/s15004-022-9087-2

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2022

InFo Hämatologie + Onkologie 6/2022 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

DKK 2022

Dossier zum Deutschen Krebskongress

Im CityCube Berlin dreht sich vom 13. bis 16. November 2022 alles um die Krebsmedizin: „Schnittstellen zwischen Innovation und Versorgung“ lautet das Motto des 35. Deutschen Krebskongresses (DKK). Wir berichten tagesaktuell von der größten onkologischen Fachtagung in Deutschland. News, Interviews, Diskussionen und Veranstaltungshinweise sammelt unser Kongressdossier.

Eine Kooperation von Springer Medizin mit der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Krebshilfe.

Mehr