Skip to main content
main-content

01.12.2011 | Leitthema | Ausgabe 12/2011

Der Onkologe 12/2011

Psychoonkologische Versorgung im Nationalen Krebsplan

Zeitschrift:
Der Onkologe > Ausgabe 12/2011
Autoren:
Prof. Dr. P. Herschbach, T. Mandel

Zusammenfassung

Die Behandlung von an Krebs Erkrankten wird in der Zukunft vor wachsende Herausforderungen gestellt werden. Es ist von einem Anstieg der Neuerkrankungen und der Zahl chronisch kranker Krebspatienten auszugehen. Mit dem Nationalen Krebsplan wird das Ziel verfolgt, uns auf diese Situation vorzubereiten und die Qualität der Krebsbehandlung zu verbessern. Organisiert vom Bundesministerium für Gesundheit bearbeiten mehr als 100 Experten in 13 Arbeitsgruppen 4 übergeordnete Handlungsfelder. Der psychoonkologischen Versorgung der Patienten, aber auch der Unterstützung der Patienten auf dem Wege zu einem gleichberechtigten Partner des Arztes („Patientenorientierung“) werden im Nationalen Krebsplan große Bedeutung beigemessen. Auf der Basis einer Bestandsaufnahme der aktuellen Versorgungssituation werden konkrete Optimierungsempfehlungen erarbeitet.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2011

Der Onkologe 12/2011 Zur Ausgabe

CME Weiterbildung · Zertifizierte Fortbildung

Diagnostik und Therapie des Vulva- und Vaginalkarzinoms