Skip to main content

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

14. Psychotherapie

verfasst von : F. Caspar, M. Belz, F. Schneider

Erschienen in: Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Ausgehend von verschiedenen psychotherapeutischen Richtungen und Schulen gibt es kognitiv-behaviorale, analytisch-»aufdeckende«, humanistisch-erlebnisorientierte, interpersonelle und systemische Therapieverfahren, daneben Verfahren mit eingeschränkterem Wirkungsspektrum wie Entspannungsverfahren oder suggestive Methoden. Neuere Ansätze wie die Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT), das Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy (CBASP) oder die Schematherapie integrieren Vorgehensweisen, die verschiedenen Therapieschulen zugeordnet werden können, mit dem Ziel, auch als besonders schwierig geltende Patientengruppen behandeln zu können. International gesehen geht die Entwicklung der Psychotherapie hin zu einer schulenübergreifenden, integrativen Psychotherapie. Einfluss auf das Behandlungsergebnis nehmen die Therapiemethode, Patienten- und Therapeutenmerkmale, die Qualität der therapeutischen Beziehung sowie externe bzw. soziokulturelle Kontextfaktoren.
Literatur
Zurück zum Zitat Bandura A (1994) Lernen am Modell. Ansätze zu einer sozial-kognitiven Lerntheorie. Klett-Cotta, Stuttgart Bandura A (1994) Lernen am Modell. Ansätze zu einer sozial-kognitiven Lerntheorie. Klett-Cotta, Stuttgart
Zurück zum Zitat Barlow DH, Farchione TJ, Fairholme CP, Ellard KK, Boisseau CL, Allen LB, Ehrenreich-May J (2011) The unified protocol for transdiagnostic treatment of emotional disorders: Therapist guide. Oxford University Press, New York Barlow DH, Farchione TJ, Fairholme CP, Ellard KK, Boisseau CL, Allen LB, Ehrenreich-May J (2011) The unified protocol for transdiagnostic treatment of emotional disorders: Therapist guide. Oxford University Press, New York
Zurück zum Zitat Beck AT, Rush AJ, Shaw BF, Emery G, Hautzinger M (2010) Kognitive Therapie der Depression. Beltz, Weinheim Beck AT, Rush AJ, Shaw BF, Emery G, Hautzinger M (2010) Kognitive Therapie der Depression. Beltz, Weinheim
Zurück zum Zitat Caspar F (2016) Beziehungen und Probleme verstehen. Eine Einführung in die psychotherapeutische Plananalyse. Hogrefe, Göttingen Caspar F (2016) Beziehungen und Probleme verstehen. Eine Einführung in die psychotherapeutische Plananalyse. Hogrefe, Göttingen
Zurück zum Zitat Clarkin JF, Yeomans FE, Kernberg OF (2008) Psychotherapie der Borderline-Persönlichkeit. Manual zur psychodynamischen Therapie. Schattauer, Stuttgart Clarkin JF, Yeomans FE, Kernberg OF (2008) Psychotherapie der Borderline-Persönlichkeit. Manual zur psychodynamischen Therapie. Schattauer, Stuttgart
Zurück zum Zitat D’Zurilla TJ, Goldfried MR (1971) Problem solving and behavior modification. J Abnor Psychol 78: 107–126CrossRef D’Zurilla TJ, Goldfried MR (1971) Problem solving and behavior modification. J Abnor Psychol 78: 107–126CrossRef
Zurück zum Zitat Eckert J, Biermann-Ratjen EM, Höger D (2012) Gesprächspsychotherapie: Lehrbuch. Springer, Berlin HeidelbergCrossRef Eckert J, Biermann-Ratjen EM, Höger D (2012) Gesprächspsychotherapie: Lehrbuch. Springer, Berlin HeidelbergCrossRef
Zurück zum Zitat Ellis A (2008) Grundlagen und Methoden der Rational-Emotiven Verhaltenstherapie. Klett-Cotta, Stuttgart Ellis A (2008) Grundlagen und Methoden der Rational-Emotiven Verhaltenstherapie. Klett-Cotta, Stuttgart
Zurück zum Zitat Fonagy P, Bateman A (2006) Mechanism of change in mentalization-based treatment of BPD. J Clinical Psychology 62: 411–430CrossRef Fonagy P, Bateman A (2006) Mechanism of change in mentalization-based treatment of BPD. J Clinical Psychology 62: 411–430CrossRef
Zurück zum Zitat Grawe K (2000) Psychologische Therapie. Hogrefe, Göttingen Grawe K (2000) Psychologische Therapie. Hogrefe, Göttingen
Zurück zum Zitat Grawe K, Caspar F (1984) Die Plananalyse als Konzept und Instrument für die Psychotherapieforschung. In: Baumann U (Hrsg) Psychotherapie: Makro- und Mikroperspektiven. Hogrefe, Göttingen, S 177–197 Grawe K, Caspar F (1984) Die Plananalyse als Konzept und Instrument für die Psychotherapieforschung. In: Baumann U (Hrsg) Psychotherapie: Makro- und Mikroperspektiven. Hogrefe, Göttingen, S 177–197
Zurück zum Zitat Greenberg LS (2006) Emotionsfokussierte Therapie: Lernen, mit den eigenen Gefühlen umzugehen. DGVT, Tübingen Greenberg LS (2006) Emotionsfokussierte Therapie: Lernen, mit den eigenen Gefühlen umzugehen. DGVT, Tübingen
Zurück zum Zitat Hartmann H (1997) Ich-Psychologie. Klett-Cotta, Stuttgart Hartmann H (1997) Ich-Psychologie. Klett-Cotta, Stuttgart
Zurück zum Zitat Herpertz S, Caspar F, Lieb K (Hrsg) (2017) Psychotherapie. Funktions- und störungsorientiertes Vorgehen. Elsevier, München Herpertz S, Caspar F, Lieb K (Hrsg) (2017) Psychotherapie. Funktions- und störungsorientiertes Vorgehen. Elsevier, München
Zurück zum Zitat Hinsch R, Pfingsten U (2015) Gruppentraining sozialer Kompetenzen (GSK). Grundlagen, Durchführung, Anwendungsbeispiele. Beltz, Weinheim Hinsch R, Pfingsten U (2015) Gruppentraining sozialer Kompetenzen (GSK). Grundlagen, Durchführung, Anwendungsbeispiele. Beltz, Weinheim
Zurück zum Zitat Kanfer FH, Reinecker H, Schmelzer D (2012) Selbstmanagement-Therapie. Springer, Berlin HeidelbergCrossRef Kanfer FH, Reinecker H, Schmelzer D (2012) Selbstmanagement-Therapie. Springer, Berlin HeidelbergCrossRef
Zurück zum Zitat Klein JP, Belz M (2014) Psychotherapie chronischer Depression: Praxisleitfaden CBASP. Hogrefe, Göttingen Klein JP, Belz M (2014) Psychotherapie chronischer Depression: Praxisleitfaden CBASP. Hogrefe, Göttingen
Zurück zum Zitat McCullough JP (2006) Psychotherapie der chronischen Depression. Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy – CBASP. Elsevier, München. McCullough JP (2006) Psychotherapie der chronischen Depression. Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy – CBASP. Elsevier, München.
Zurück zum Zitat Meichenbaum DW (2010) Kognitive Verhaltensmodifikation. Beltz, Weinheim Meichenbaum DW (2010) Kognitive Verhaltensmodifikation. Beltz, Weinheim
Zurück zum Zitat Miller WR, Rollnick S (2015) Motivierende Gesprächsführung. Lambertus, Freiburg im Breisgau Miller WR, Rollnick S (2015) Motivierende Gesprächsführung. Lambertus, Freiburg im Breisgau
Zurück zum Zitat Perrez M, Baumann U (Hrsg) (2011) Lehrbuch Klinische Psychologie. Psychotherapie. Klassifikation, Diagnostik, Ätiologie, Intervention. Huber, Bern Perrez M, Baumann U (Hrsg) (2011) Lehrbuch Klinische Psychologie. Psychotherapie. Klassifikation, Diagnostik, Ätiologie, Intervention. Huber, Bern
Zurück zum Zitat Prochaska JO, DiClemente CC (1992) Stages of change in the modification of problem behavior. In: Hersen M, Eisler RM, Miller PM (Eds) Progress in behavior modification. Sycamore Press, Sycamore Illinois, pp 184–214 Prochaska JO, DiClemente CC (1992) Stages of change in the modification of problem behavior. In: Hersen M, Eisler RM, Miller PM (Eds) Progress in behavior modification. Sycamore Press, Sycamore Illinois, pp 184–214
Zurück zum Zitat Rudolf G, Henningsen P (Hrsg) (2013) Psychotherapeutische Medizin. Ein einführendes Lehrbuch auf psychodynamischer Grundlage. Thieme, Stuttgart Rudolf G, Henningsen P (Hrsg) (2013) Psychotherapeutische Medizin. Ein einführendes Lehrbuch auf psychodynamischer Grundlage. Thieme, Stuttgart
Zurück zum Zitat Sachse R (1996) Praxis der zielorientierten Gesprächspsychotherapie. Hogrefe, Göttingen Sachse R (1996) Praxis der zielorientierten Gesprächspsychotherapie. Hogrefe, Göttingen
Zurück zum Zitat Sachse R (2003) Klärungsorientierte Psychotherapie. Hogrefe, Göttingen Sachse R (2003) Klärungsorientierte Psychotherapie. Hogrefe, Göttingen
Zurück zum Zitat Sachse R (2016) Klärungsprozesse in der Klärungsorientierten Psychotherapie. Hogrefe, Göttigen Sachse R (2016) Klärungsprozesse in der Klärungsorientierten Psychotherapie. Hogrefe, Göttigen
Zurück zum Zitat Sachse R (2016) Therapeutische Beziehungsgestaltung. Hogrefe, GöttingenCrossRef Sachse R (2016) Therapeutische Beziehungsgestaltung. Hogrefe, GöttingenCrossRef
Zurück zum Zitat Sachse R, Fasbender J, Breil J, Püschel O (2009) Grundlagen und Konzepte Klärungsorientierter Psychotherapie. Hogrefe, Göttingen Sachse R, Fasbender J, Breil J, Püschel O (2009) Grundlagen und Konzepte Klärungsorientierter Psychotherapie. Hogrefe, Göttingen
Zurück zum Zitat Strauss B, Hohagen F, Caspar F (Hrsg) (2007) Lehrbuch der Psychotherapie, 2 Bde. Hogrefe, Göttingen Strauss B, Hohagen F, Caspar F (Hrsg) (2007) Lehrbuch der Psychotherapie, 2 Bde. Hogrefe, Göttingen
Zurück zum Zitat Tausch R, Tausch A-M (1990) Gesprächspsychotherapie. Hogrefe, Göttingen Tausch R, Tausch A-M (1990) Gesprächspsychotherapie. Hogrefe, Göttingen
Zurück zum Zitat Wilken K (2015) Methoden der Kognitiven Umstrukturierung. Ein Leitfaden für die psychotherapeutische Praxis. Kohlhammer, Stuttgart Wilken K (2015) Methoden der Kognitiven Umstrukturierung. Ein Leitfaden für die psychotherapeutische Praxis. Kohlhammer, Stuttgart
Zurück zum Zitat Young JE, Klosko JS, Weishaar ME (2008) Schematherapie. Ein praxisorientiertes Handbuch. Junferman, Paderborn Young JE, Klosko JS, Weishaar ME (2008) Schematherapie. Ein praxisorientiertes Handbuch. Junferman, Paderborn
Metadaten
Titel
Psychotherapie
verfasst von
F. Caspar
M. Belz
F. Schneider
Copyright-Jahr
2017
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-50345-4_14

Mehr Zeit in den sozialen Medien kann zu Angststörungen führen

Eine Studie aus Finnland hat die Social-Media-Nutzung unter 16-jährigen Mädchen genauer unter die Lupe genommen. Lange Nutzdauer von Instagram & Co. war mit höheren Raten an Angststörungen assoziiert. Insgesamt waren rund 17% der Mädchen abhängig von Social Media.

Intoxikation ohne Alkoholaufnahme: An das Eigenbrauer-Syndrom denken!

05.06.2024 Internistische Diagnostik Nachrichten

Betrunken trotz Alkoholabstinenz? Der Fall einer 50-jährigen Patientin zeigt, dass dies möglich ist. Denn die Frau litt unter dem Eigenbrauer-Syndrom, bei dem durch Darmpilze eine alkoholische Gärung in Gang gesetzt wird.

Placebo kann psychische Erkrankungen lindern

04.06.2024 Psychiatrische Therapieverfahren Nachrichten

Unter Placebo verbessert sich der Zustand vieler psychisch erkrankter Patienten und Patientinnen deutlich. Die Effekte unterscheiden sich allerdings je nach Diagnose, zeigt eine große Metaanalyse.

Prämenstruelle Beschwerden mit Suizidrisiko assoziiert

04.06.2024 Suizidalität Nachrichten

Manche Frauen, die regelmäßig psychische und körperliche Symptome vor ihrer Menstruation erleben, haben ein deutlich erhöhtes Suizidrisiko. Jüngere Frauen sind besonders gefährdet.