Skip to main content
main-content

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

22. Psychotherapie

verfasst von: Martina Sendera, Alice Sendera

Erschienen in: Chronischer Schmerz

Verlag: Springer Vienna

Zusammenfassung

Psychotherapeutische Behandlungsmethoden sind ein wesentlicher Bestandteil bei der Behandlung chronischer und akuter Schmerzen. Schmerzen werden in der ganzheitlichen Schmerztherapie aus zwei Perspektiven betrachtet: Sie sind sowohl Erfahrung als auch Symptom einer Störung. Chronischer Schmerz wird demnach als ein multidimensionales psychisches und somatisches Geschehen verstanden, das durch biologisch-sensorische, affektiv-emotionale, motivationale, kognitive, interaktionelle, soziale und kulturelle Faktoren beeinflusst und aufrechterhalten wird.Die ganzheitliche Betrachtungsweise schlägt sich in der Therapie nieder. Hier spielen Maßnahmen wie Psychoedukation, Wahrnehmungsschulung, Selbstmanagement-Techniken zur Schmerzkontrolle und Schmerzreduktion, kognitive und emotionale Interventionsprogramme, Coping-Strategien, Ressourcenaktivierung, Förderung von Lebensqualität durch Neuorientierung des Lebenskonzeptes und der individuellen Beziehungsmuster (Lebensfallen), Entspannungstechniken, präventive Maßnahmen u. a. m. eine wichtige Rolle.Praktische Beispiele, Anleitungen und Beschreibung der einzelnen Therapiemethoden und -elemente stellen einen Großteil des Buches dar.
Literatur
Zurück zum Zitat Argstatter H, Hillecke TK, Bradt J, Dileo C (2007b) Stand der Wirksamkeitsforschung – Ein systematisches Review musiktherapeutischer Metaanalysen. Verhaltenstherapie & Verhaltensmedizin 28 (1), 39–61? Argstatter H, Hillecke TK, Bradt J, Dileo C (2007b) Stand der Wirksamkeitsforschung – Ein systematisches Review musiktherapeutischer Metaanalysen. Verhaltenstherapie & Verhaltensmedizin 28 (1), 39–61?
Zurück zum Zitat Argstatter H, Hillecke TK, Thaut M, Bolay HV (2007a) Musiktherapie in der neurologischen Rehabilitation. Evaluation eines musikmedizinischen Behandlungskonzepts für die Gangrehabilitation von hemiparetischen Patienten nach Schlaganfall. Neurologie & Rehabilitation 13(3), 159–165 Argstatter H, Hillecke TK, Thaut M, Bolay HV (2007a) Musiktherapie in der neurologischen Rehabilitation. Evaluation eines musikmedizinischen Behandlungskonzepts für die Gangrehabilitation von hemiparetischen Patienten nach Schlaganfall. Neurologie & Rehabilitation 13(3), 159–165
Zurück zum Zitat Bach M, Aigner M, Bankier B (2001) Schmerzen ohne Ursache – Schmerzen ohne Ende, Konzepte – Diagnostik –Therapie. Facultas, Wien Bach M, Aigner M, Bankier B (2001) Schmerzen ohne Ursache – Schmerzen ohne Ende, Konzepte – Diagnostik –Therapie. Facultas, Wien
Zurück zum Zitat Bernatzky G, Wendtner F, Adam H, Leiner G, Likar R (1999) Music and relaxation instructions as pain relieving factors in patients with chronic pain. Abstracts, 9th World Congress on Pain, Vienna, p 59 Bernatzky G, Wendtner F, Adam H, Leiner G, Likar R (1999) Music and relaxation instructions as pain relieving factors in patients with chronic pain. Abstracts, 9th World Congress on Pain, Vienna, p 59
Zurück zum Zitat Bolay HV, Hillecke T (2001) Wenn Praxis und Forschung sich begegnen – der HZFB als Meßinstrument in der Musiktherapie mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Zeitschrift für Musik-, Tanz- und Kunsttherapie, 12(2), 63–71 Bolay HV, Hillecke T (2001) Wenn Praxis und Forschung sich begegnen – der HZFB als Meßinstrument in der Musiktherapie mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Zeitschrift für Musik-, Tanz- und Kunsttherapie, 12(2), 63–71
Zurück zum Zitat Bommert H, Dahlhoff HD (1975) Erlebnisaktivierung in der Psychotherapie. München: Urban & Schwarzenberg Bommert H, Dahlhoff HD (1975) Erlebnisaktivierung in der Psychotherapie. München: Urban & Schwarzenberg
Zurück zum Zitat Felitti VJ (1991) Long Term Medical Consequences of Incest, Rape, and Molestation. Southern Medical Journal 84: 328–331 CrossRefPubMed Felitti VJ (1991) Long Term Medical Consequences of Incest, Rape, and Molestation. Southern Medical Journal 84: 328–331 CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Felitti VJ (1993a) Relationship of Childhood Abuse and Household Dysfunction to Many of the Leading Causes of Death in Adults: The Adverse Childhood Experiences (ACE) Study Felitti VJ (1993a) Relationship of Childhood Abuse and Household Dysfunction to Many of the Leading Causes of Death in Adults: The Adverse Childhood Experiences (ACE) Study
Zurück zum Zitat Felitti VJ (1993b) Childhood Sexual Abuse, Depression, and Family Dysfunction in Adult Obese Patients. Southern Medical Journal. 86: 732–736. CrossRefPubMed Felitti VJ (1993b) Childhood Sexual Abuse, Depression, and Family Dysfunction in Adult Obese Patients. Southern Medical Journal. 86: 732–736. CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Fordyce W, Fowler, R, Lehmann J, Delateur B, Sand P, Trieschmann R (1973) Operant conditioning in the treatment of chronic clinical pain. Archives of Physical Medicine and Rehabilitation, 54, 399 Fordyce W, Fowler, R, Lehmann J, Delateur B, Sand P, Trieschmann R (1973) Operant conditioning in the treatment of chronic clinical pain. Archives of Physical Medicine and Rehabilitation, 54, 399
Zurück zum Zitat Frank JD, Frank JB (1991) Persuasion and healing. Baltimore: John Hopkins University Press Frank JD, Frank JB (1991) Persuasion and healing. Baltimore: John Hopkins University Press
Zurück zum Zitat Fried R (1990) Integrating music in breathing training and relaxation. I. Background, rationale, and relevant elements. Biofeedback and Self-Regulation, 15, 161–169 CrossRefPubMed Fried R (1990) Integrating music in breathing training and relaxation. I. Background, rationale, and relevant elements. Biofeedback and Self-Regulation, 15, 161–169 CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Friedrichs E, Pfistner B, Aldridge D (2003) Qigong-Yangsheng-Übungen in der Begleitbehandlung bei Migräne und Spannungskopfschmerz. Zeitschrift für Qigong-Yangsheng: 101–112 Friedrichs E, Pfistner B, Aldridge D (2003) Qigong-Yangsheng-Übungen in der Begleitbehandlung bei Migräne und Spannungskopfschmerz. Zeitschrift für Qigong-Yangsheng: 101–112
Zurück zum Zitat Fuchs M (1994) Funktionelle Entspannung. Stuttgart: Hippokrates Fuchs M (1994) Funktionelle Entspannung. Stuttgart: Hippokrates
Zurück zum Zitat Grawe K, Grawe-Gerber M (1999) Ressourcenaktivierung. Ein primäres Wirkprinzip der Psychotherapie. Springer: Der Psychotherapeut 44 Grawe K, Grawe-Gerber M (1999) Ressourcenaktivierung. Ein primäres Wirkprinzip der Psychotherapie. Springer: Der Psychotherapeut 44
Zurück zum Zitat Gross-Hardt M (1983) Erlebnisaktivierung in der Gesprächspsychotherapie. Eine kritische Bestandsaufnahme. Gross-Hardt M (1983) Erlebnisaktivierung in der Gesprächspsychotherapie. Eine kritische Bestandsaufnahme.
Zurück zum Zitat Grossmann et al. (2006) Ergebnisse einer Metaanalyse zur Achtsamkeit als klinischer Intervention. In: Heidenreich T, Michalek J (Hrsg) Achtsamkeit und Akzeptanz in der Psychotherapie, Tübingen, dgvt Grossmann et al. (2006) Ergebnisse einer Metaanalyse zur Achtsamkeit als klinischer Intervention. In: Heidenreich T, Michalek J (Hrsg) Achtsamkeit und Akzeptanz in der Psychotherapie, Tübingen, dgvt
Zurück zum Zitat Handler B (2008) Mit allen Sinnen leben. Tägliches Genusstraining. Wien: Goldegg. Handler B (2008) Mit allen Sinnen leben. Tägliches Genusstraining. Wien: Goldegg.
Zurück zum Zitat Hasenbring M, Verbunt J (2010) Fear-avoidance and Endurance-related Responses to Pain: New Models of Behavior and Their Consequences for Clinical Practice. Clinical Journal of Pain: November/December 2010, Volume 26, Issue 9, pp 747–753 CrossRef Hasenbring M, Verbunt J (2010) Fear-avoidance and Endurance-related Responses to Pain: New Models of Behavior and Their Consequences for Clinical Practice. Clinical Journal of Pain: November/December 2010, Volume 26, Issue 9, pp 747–753 CrossRef
Zurück zum Zitat Hautzinger M (1993) Stimuluskontrolle. In: Linden M, Hautzinger M (Hrsg.) Verhaltenstherapie. Technik und Einzelverfahren. Berlin: Springer, 289–294 CrossRef Hautzinger M (1993) Stimuluskontrolle. In: Linden M, Hautzinger M (Hrsg.) Verhaltenstherapie. Technik und Einzelverfahren. Berlin: Springer, 289–294 CrossRef
Zurück zum Zitat Hechler T, Martin A, Blankenburg M, Schroeder S, Kosfelder J, Hölscher L, Denecke H, Zernikow B (2011) Specialized multimodal outpatient treatment for children with chronic pain: treatment pathways and long-term outcome. Eur J Pain. 2011 Oct;15(9):976–84. doi: 10.1016/j.ejpain.2011.03.001 CrossRefPubMed Hechler T, Martin A, Blankenburg M, Schroeder S, Kosfelder J, Hölscher L, Denecke H, Zernikow B (2011) Specialized multimodal outpatient treatment for children with chronic pain: treatment pathways and long-term outcome. Eur J Pain. 2011 Oct;15(9):976–84. doi: 10.1016/j.ejpain.2011.03.001 CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Hillecke TK (2002) Effektivität und theoretische Aspekte von Musiktherapie bei Patienten mit chronischen, nicht malignen Schmerzen. Inauguraldissertation an der medizinischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Hillecke TK (2002) Effektivität und theoretische Aspekte von Musiktherapie bei Patienten mit chronischen, nicht malignen Schmerzen. Inauguraldissertation an der medizinischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Zurück zum Zitat Kabat-Zinn J (2006) Gesund durch Meditation: Das große Buch der Selbstheilung, 9. Aufl., Berlin, Firscher Kabat-Zinn J (2006) Gesund durch Meditation: Das große Buch der Selbstheilung, 9. Aufl., Berlin, Firscher
Zurück zum Zitat Kullich W, Bernatzky G, Hesse H-P, Wendtner F, Likar R, Klein G (2003) Musiktherapie – Wirkung auf Schmerz, Schlaf und Lebensqualität bei Low Back Pain. Wien Med Wochenschr 153: 217–221 CrossRefPubMed Kullich W, Bernatzky G, Hesse H-P, Wendtner F, Likar R, Klein G (2003) Musiktherapie – Wirkung auf Schmerz, Schlaf und Lebensqualität bei Low Back Pain. Wien Med Wochenschr 153: 217–221 CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Kurth R, Pokorny D (2005) Der Beziehungs-Muster-Fragebogen (BeMus). Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, Jg. 55, Nr. 12, 502–511 CrossRef Kurth R, Pokorny D (2005) Der Beziehungs-Muster-Fragebogen (BeMus). Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, Jg. 55, Nr. 12, 502–511 CrossRef
Zurück zum Zitat Linehan MM (1996) Trainingsmanual zur Dialektisch-Behavioralen Therapie der Borderline-Persönlichkeitsstörung. CIP, München Linehan MM (1996) Trainingsmanual zur Dialektisch-Behavioralen Therapie der Borderline-Persönlichkeitsstörung. CIP, München
Zurück zum Zitat Meichenbaum DB (1979) Kognitive Verhaltensmodifikation. München. Urban und Schwarzenberg Meichenbaum DB (1979) Kognitive Verhaltensmodifikation. München. Urban und Schwarzenberg
Zurück zum Zitat Petzold H (1988) Integrative Bewegungs- und Leibtherapie. Paderborn: Junfermann Petzold H (1988) Integrative Bewegungs- und Leibtherapie. Paderborn: Junfermann
Zurück zum Zitat Quinten S (2011) Tanztherapie als Baustein eines multimodalen Behandlungsprogramms bei chronischen Schmerzen. Bewegungs- und Gesundheitssport, 27. Jg., 4: 142–147 Quinten S (2011) Tanztherapie als Baustein eines multimodalen Behandlungsprogramms bei chronischen Schmerzen. Bewegungs- und Gesundheitssport, 27. Jg., 4: 142–147
Zurück zum Zitat Roediger E (2009) Was ist Schematherapie? Eine Einführung in Grundlagen, Modell und Anwendung. Paderborn: Junfermann Roediger E (2009) Was ist Schematherapie? Eine Einführung in Grundlagen, Modell und Anwendung. Paderborn: Junfermann
Zurück zum Zitat Schmitz U (2004) Konzentrative Bewegungstherapie (KBT) zur Traumabewältigung. Ein handlungsorientierter Ansatz. Göttingen: Vandenhoek & Rupprecht Schmitz U (2004) Konzentrative Bewegungstherapie (KBT) zur Traumabewältigung. Ein handlungsorientierter Ansatz. Göttingen: Vandenhoek & Rupprecht
Zurück zum Zitat Sendera A, Sendera M (2011) Kinder und Jugendliche im Gefühlschaos. Grundlagen und praktische Anleitungen fürden Umgang mit psychischen Auffälligkeiten und Erkrankungen. Wien: Springer Sendera A, Sendera M (2011) Kinder und Jugendliche im Gefühlschaos. Grundlagen und praktische Anleitungen fürden Umgang mit psychischen Auffälligkeiten und Erkrankungen. Wien: Springer
Zurück zum Zitat Sendera A, Sendera M (2012) Skills-Training bei Borderline und Posttraumatischer Belastungsstörung, 3. Aufl., Springer-Verlag Sendera A, Sendera M (2012) Skills-Training bei Borderline und Posttraumatischer Belastungsstörung, 3. Aufl., Springer-Verlag
Zurück zum Zitat Shapiro F (1999) EMDR. Grundlagen & Praxis; Handbuch zur Behandlung traumatisierter Menschen. Junfermann, Paderborn Shapiro F (1999) EMDR. Grundlagen & Praxis; Handbuch zur Behandlung traumatisierter Menschen. Junfermann, Paderborn
Zurück zum Zitat Subic-Wrana Thomas W Huber M Köhle K (2001) Levels of Emotional Awareness Scale (LEAS). Psychotherapeut, June 2001, Volume 46, Issue 3, pp 176–181 Subic-Wrana Thomas W Huber M Köhle K (2001) Levels of Emotional Awareness Scale (LEAS). Psychotherapeut, June 2001, Volume 46, Issue 3, pp 176–181
Zurück zum Zitat Waller E, Scheidt CE (2006) Somatoform disorders as disorders of affect regulation:A developmental perspective. Int Rev Psychiatry, 18, S. 13–24 Waller E, Scheidt CE (2006) Somatoform disorders as disorders of affect regulation:A developmental perspective. Int Rev Psychiatry, 18, S. 13–24
Zurück zum Zitat Wenzel G (1999) Qigong – Quelle der Lebenskraft. Edition Tau, Nachdruck bei: Östereichische Qigong Gesellschaft: Wien Wenzel G (1999) Qigong – Quelle der Lebenskraft. Edition Tau, Nachdruck bei: Östereichische Qigong Gesellschaft: Wien
Zurück zum Zitat Young JE, Klosko JS, Weishaar ME (2005) Schematherapie. Ein praxisorientiertes Handbuch. Paderborn: Junfermann Young JE, Klosko JS, Weishaar ME (2005) Schematherapie. Ein praxisorientiertes Handbuch. Paderborn: Junfermann
Metadaten
Titel
Psychotherapie
verfasst von
Martina Sendera
Alice Sendera
Copyright-Jahr
2015
Verlag
Springer Vienna
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-7091-1841-2_22