Skip to main content
main-content

Psychotherapie

Systemische Therapie kommt zum 1. Juli

Gruppentherapeutische Sitzung

Der Erweiterte Bewertungsausschuss hat jetzt zum 1. Juli die Systemische Therapie für Erwachsene in den Leistungskatalog aufgenommen. Eine Änderung gibt es auch in der psychotherapeutischen Akutbehandlung.

Kurzinterventionen lohnen sich zur Suizidprävention

Arzt spricht mit Mann

Ein einziger professioneller Kontakt kann Suizidgefährdete schützen: Nach Resultaten einer Metaanalyse sinkt die Gefahr von Selbsttötungsversuchen nach einer Kurzintervention um über 30%.

COVID-19

Psychiatrische Aspekte einer Pandemie

Ärztin lehnt erschöpft an Fenster

Die derzeitige Situation in der COVID-19-Pandemie kann nur in der Momentaufnahme betrachtet werden. Einige psychiatrische Folgen für die Bevölkerung und für Mitarbeiter im Gesundheitssystem sind jedoch aus vorherigen Pandemien ableitbar und geben Hinweise auf effektive Bewältigungsmethoden.

S3-Leitlinie zur posttraumatischen Belastungsstörung

Leitlinie aktualisiert: Mehr Beachtung der PTBS bei Kindern und Jugendlichen

Mann hält sich die Händes vors Gesicht

Die aktualisierte Leitlinie zur posttraumatischen Belastungsstörung PTBS wartet mit einigen Neuerungen auf, wie Sie im Beitrag lesen. Zudem erklärt Dr. Julia Schellong, eine der Leitlinienautorinnen, einige Hintergründe der Anpassungen im Interview.

COVID-19 und die Psyche: Risikogruppen und sinnvolle Interventionen

Ältere Frau sitzt besorgt am Tisch

Die Autoren dieses englischsprachigen Berichts beschreiben die Herausforderungen einer funktionierenden psychologischen Versorgung in Zeiten der Coronapandemie. Zudem identifizieren sie drei Risikogruppen, die besonders von psychologischen Interventionen profitieren können.

CME-Fortbildungsartikel

24.06.2020 | Sexualität | Zertifizierte Fortbildung Psychiatrie | Ausgabe 6/2020

Chemsex und sexualisierter Substanzgebrauch

Chemsex und sexualisierter Substanzgebrauch nehmen in Europa als neue Phänomene in bestimmten Communitys immer mehr zu. Aber um was handelt es sich hierbei genau und was ist aus dem psychiatrischen Blickwinkel heraus zu beachten? Der folgende …

10.06.2020 | Ernährung | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2020

Verhaltenstherapie bei Adipositas

Verhaltenstherapie bei Adipositas beinhaltet systematische Techniken zur Verhaltensänderung, die übergewichtige und adipöse Patienten darin unterstützen, ihr Ess- und Bewegungs- sowie Gesundheitsverhalten so zu modifizieren, dass eine langfristig …

04.05.2020 | Psychotherapie | CME | Ausgabe 3/2020

Behandlung in psychosomatisch-psychotherapeutischen Tageskliniken

Die Möglichkeit einer tagesklinischen Behandlung wurde an Kliniken für psychosomatische Medizin und Psychotherapie vergleichsweise spät etabliert. Es lassen sich eigenständige Tageskliniken von integrierten Programmen unterscheiden, bei denen …

26.04.2020 | Psychotherapie | Zertifizierte Fortbildung Psychiatrie | Ausgabe 4/2020

Aktuelle Leitlinie: Soziale Teilhabe bei psychischen Erkrankungen unterstützen

Vielen Betroffenen mit ernsten psychischen Störungen fällt es schwer, am Leben in der Gesellschaft teilzunehmen. Damit sie den Anschluss nicht verlieren, sollte die Behandlung psychosoziale Therapien beinhalten. Die aktuelle S3-Leitlinie liefert dazu wertvolle Empfehlungen.

Weiterführende Themen

Verwandt

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

12.11.2018 | Posttraumatische Belastungsstörung | Behandlungsprobleme | Ausgabe 1/2019

Loverboy zwingt „Freundin“ in die Prostitution – PTBS als Folge

Mit 17 hat sie ihr damaliger Partner über ein halbes Jahr regelmäßig zur Prostitution gezwungen. Nun sucht eine junge Frau Hilfe wegen ihrer PTBS. Wie eine angemessene Behandlung und intensive psychotherapeutische Arbeit bei der Verarbeitung und dem Wiedererlangen einer positiven Lebensausrichtung helfen kann, zeigt dieser Fall.

29.09.2018 | Somatoforme Störungen | Fortbildung | Ausgabe 5/2018

Muskeldysmorphie – eine Sonderform der körperdysmorphen Störung

Bei der Muskeldysmorphie handelt es sich um einen Subtyp der körperdysmorphen Störung, der – vorrangig bei jungen Männern – immer häufiger zu werden scheint. Die folgende Kasuistik zeigt anschaulich die Besonderheiten und die erheblichen gesundheitlichen und psychosozialen Folgeschäden.

07.09.2016 | Rezidivierende depressive Störungen | Fortbildung | Ausgabe 9/2016

Was verbirgt sich hinter den Schmerzen der vietnamesischen Migrantin?

Eine in Vietnam geborene 52-Jährige glaubt an einer unheilbaren Erkrankung zu leiden. Sie berichtet von verschiedenen Schmerzen und Schwindel. Doch alle Untersuchungen waren unauffällig. Erst auf gezieltes Nachfragen kommen noch andere Beschwerden zum Vorschein.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

18.06.2020 | COVID-19 | Original Paper Zur Zeit gratis

COVID-19: Versorgung von Patienten mit schweren psychiatrischen Störungen

Die Pandemie stellt eine ernsthafte Bedrohung für die Kontinuität der Behandlung von schweren psychiatrischen Störungen dar – vor allem in schwer betroffenen Ländern, wie den USA. Therapien müssen weitergeführt und wesentliche Angebote aufrecht erhalten werden. In der englischsprachigen Arbeit werden praktische Empfehlungen gegeben.

Autoren:
Sarah L. Kopelovich, Maria Monroe-DeVita, Benjamin E. Buck, Carolyn Brenner, Lorna Moser, L. Fredrik Jarskog, Steve Harker, Lydia A. Chwastiak

04.06.2020 | COVID-19 | Fortbildung | Ausgabe 3/2020 Zur Zeit gratis

Psychiatrische Aspekte einer Pandemie

Die derzeitige Situation in der COVID-19-Pandemie kann nur in der Momentaufnahme betrachtet werden. Einige psychiatrische Folgen für die Bevölkerung und für Mitarbeiter im Gesundheitssystem sind jedoch aus vorherigen Pandemien ableitbar und geben Hinweise auf effektive Bewältigungsmethoden.

Autor:
Prof. Dr. med. Dipl. Psych. Ralf Ihl

26.05.2020 | COVID-19 | Original Paper Zur Zeit gratis

COVID-19 und die Psyche: Risikogruppen und sinnvolle Interventionen

Die Autoren dieses englischsprachigen Berichts beschreiben die Herausforderungen einer funktionierenden psychologischen Versorgung in Zeiten der Coronapandemie. Zudem identifizieren sie drei Risikogruppen, die besonders von psychologischen Interventionen profitieren können.

Autoren:
Felix Inchausti, Angus MacBeth, Ilanit Hasson-Ohayon, Giancarlo Dimaggio

26.05.2020 | COVID-19 | Psychotherapie aktuell Open Access

Videokonsultationen durch Psychotherapeuten in Zeiten der COVID-19-Pandemie

Wirksamkeit, Gestaltung des Settings und erste Erfahrungen aus einer Machbarkeitsstudie sowie mit dem Routineangebot im Krankenhaus

Wegen der durch die „corona virus disease 2019“ (COVID-19) ausgelösten Pandemie und den resultierenden Beeinträchtigungen persönlicher (d. h. von Angesicht zu Angesicht stattfindender) Behandlung haben Videokonsultationen in der Erbringung von …

Autoren:
Dr. Markus W. Haun, Mariell Hoffmann, Justus Tönnies, Ulrike Dinger, Mechthild Hartmann, Hans-Christoph Friederich

11.03.2020 | Psychotherapie | Fortbildung | Ausgabe 3/2020

Wann internetbasierte Interventionen bei psychischen Störungen wirksam sind

Die Wirksamkeit von internetbasierten Selbstmanagementinterventionen ist für ein breites Spektrum psychischer Erkrankungen bewiesen. Um sichere und wirksame Interventionen erkennen und zertifizieren zu können, haben die DGPPN und die DGPs Qualitätskriterien entwickelt.

Autor:
Dr. rer. Margrit Löbner

01.03.2020 | Psychotherapie | Leitthema | Ausgabe 5/2020

Menschen mit Demenz und Delir palliativmedizinisch versorgen

Patienten mit Demenz und Delir sollten auch nach palliativmedizinischen Aspekten behandelt werden. Dabei zeigt sich eine erstaunliche Schnittmenge zu bereits lange etablierten und praktizierten Konzepten aus der Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik – eine wechselseitige Ergänzung der Kompetenzen bietet sich hier an, wie die Übersichtsarbeit verdeutlicht.

Autoren:
Prof. (apl.) Dr. Walter Hewer, Vjera Holthoff-Detto

18.02.2020 | Bipolare affektive Störung | Leitthema | Ausgabe 3/2020

Das hat sich in der S3-Leitlinie zu bipolaren Störungen geändert

In diesem Beitrag werden wichtige Neuerungen der Leitlinie zur Diagnostik und Therapie bipolarer Störungen dargestellt und Chancen und Limitationen der Leitlinienentwicklung und ihrer Implementierung diskutiert.

Autoren:
Prof. Dr. A. Pfennig, B. Soltmann, P. Ritter, T. Bschor, M. Hautzinger, T. D. Meyer, F. Padberg, P. Brieger, M. Schäfer, C. U. Correll, M. Bauer

17.02.2020 | Psychotherapie | Schwerpunkt: Körperdysmorphe Störungen und Körperunzufriedenheit - Übersichten | Ausgabe 2/2020

Neue Perspektiven für die Behandlung der körperdysmorphen Störung

Neue Perspektiven für die Behandlung

Die prozessbasierte Therapie der körperdysmorphen Störung integriert Interventionen aus der kognitiven Verhaltenstherapie und der "Dritten Welle". Wie das Modell evidenzbasierte Wirkprinzipien, Verarbeitungs- und Interaktionsprozesse vereint, wird im Beitrag beschrieben.

Autoren:
Dr. Viktoria Ritter, Prof. Dr. Ulrich Stangier

11.02.2020 | Psychotherapie | Psychotherapie aktuell | Ausgabe 2/2020 Open Access

Psychotherapie der Zukunft: Welche Rolle soll Verfahrensvielfalt spielen?

Als Ergebnis eines Symposiums zum Thema Zukunft der Psychotherapie wurden 20 Thesen formuliert und erste Ideen zusammengetragen, wie sich Aspekte der Verfahrensvielfalt in psychotherapeutischer Forschung, Aus- und Weiterbildung strukturell weiterentwickeln lassen.

Autor:
Prof. Dr. Bernhard Strauß

04.02.2020 | Psychopharmakotherapie | Fortbildung | Ausgabe 1/2020

Therapien mit psychisch aktivierenden Substanzen

Die Verwendung von LSD, Psilocybin und MDMA in der Psychotherapie befindet sich derzeit im Zulassungsverfahren. Der alte Traum einer synergistischen Verbindung von Pharmakotherapie und Psychotherapie könnte somit wahr werden. Was sind die Ansätze hinter den Therapien und wie ist der Stand der Forschung?

Autor:
Torsten Passie
weitere anzeigen

Videos

20.05.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Versorgung psychisch Erkrankter während und nach der Coronapandemie

Welche psychischen Folgen hat die COVID-19-Pandemie und wie können psychisch erkrankte Menschen in der aktuellen Situation bestmöglich versorgt werden? Prof. Dr. Ralf Ihl erklärt im Video-Interview, worauf Ärzte jetzt achten sollten, und gibt praktische Beispiele zum Umgang mit COVID-19 auf einer gerontopsychiatrischen Station.

Buchkapitel zum Thema

2019 | Psychotherapie | OriginalPaper | Buchkapitel

Schizophrenie

Kognitive Verhaltenstherapie kann bei Patienten mit Schizophrenie, schizoaffektiven Störungen, wahnhaften Störungen sowie Patienten mit psychotischen Symptomen im Rahmen einer bipolaren Störung oder einer depressiven Störung zum Einsatz kommen.

2019 | Psychotherapie | OriginalPaper | Buchkapitel

Manie, Bipolare Störung

Die in diesem Kapitel vorgeschlagenen Therapiemodule sind für die Behandlung von Patienten mit einer hypomanen Episode oder einer leichten bis mittelschweren depressiven Episode im Rahmen einer bipolar affektiven Störung vorgesehen. Der …

2019 | Psychotherapie | OriginalPaper | Buchkapitel

Medikamentenadhärenz

Adhärenz bezeichnet das Ausmaß, zu welchem das Verhalten eines Patienten mit den Therapieempfehlungen seines Arztes/Therapeuten, z. B. hinsichtlich der Medikamenteneinnahme, bestimmter Diätmaßnahmen oder Lebensstilveränderungen übereinstimmt. Der …

2019 | Psychotherapie | OriginalPaper | Buchkapitel

Depression

Depressionen beeinträchtigen nicht nur das Befinden des Patienten, sondern auch dessen Interaktion mit anderen Menschen. Auch die therapeutische Beziehung ist eine Interaktion, innerhalb derer sich die depressive Symptomatik auf unterschiedliche …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise