Skip to main content
main-content

22.05.2019 | Pulmonale Hypertonie | Sonderbericht | Onlineartikel | MSD SHARP & DOHME GmbH

Pulmonale Hypertonie

Riociguat: therapeutische Option mit günstigem Sicherheitsprofil bei CTEPH

Eine aktuelle retrospektive Analyse der Riociguat-Zulassungsstudien CHEST und PATENT lieferte weitere Daten zur Wirksamkeit des löslichen Guanylatcyclase (sGC)-Stimulators Riociguat bei Patienten mit pulmonal arterieller Hypertonie (PAH) und bei Patienten mit chronisch thromboembolischer pulmonaler Hypertonie (CTEPH). In dieser retrospektiven Analyse zeigte sich unter Riociguat innerhalb eines Jahres eine echokardiographisch messbare Verkleinerung des rechten Herzens und es gab Hinweise auf eine Verbesserung der Rechtsherzfunktion [1]. Bereits in früheren Studien zur inoperablen bzw. nach chirurgischer Behandlung rezidivierenden oder persistierenden CTEPH - wie beispielsweise der CHEST-2-Studie - konnte eine Verbesserung der 6-Minuten-Gehstrecke (6-MWD) unter Riociguat bis zu zwei Jahren dokumentiert werden bei zugleich günstigem Sicherheitsprofil [2].

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Bildnachweise