Skip to main content
main-content

17.05.2021 | Pulmonale Hypertonie | Editorial | Ausgabe 2/2021

Mehr als Transplantation
Pneumo News 2/2021

Therapieaufbruch beim Lungenhochdruck

Zeitschrift:
Pneumo News > Ausgabe 2/2021
Autor:
Prof. Dr. Claus Franz Vogelmeier
In den vergangenen Jahren sind entscheidende Fortschritte in der Behandlung bei verschiedenen Formen der präkapillären pulmonalen Hypertonie erzielt worden. Waren es früher Erkrankungen, die entweder in kurzer Zeit zum Tod geführt haben oder eine Lungen- bzw. eine Herz-Lungentransplantation erforderlich machten, so gibt es inzwischen für eine Reihe von Unterformen weitere therapeutische Optionen. So wurde für die pulmonal arterielle Hypertonie, die Klasse 1 der aktuellen Klassifikation von 2018 [ 1], eine ganze Reihe von Medikamenten entwickelt, die heute üblicherweise als Kombinationen eingesetzt werden und die Prognose der Patienten verbessert haben [ 2]. Die Klasse 4 umfasst die "pulmonale Hypertonie aufgrund pulmonaler Arterienobstruktion". Damit ist im Wesentlichen die chronisch thrombo-embolische pulmonale Hypertonie (CTEPH) gemeint. Sie ist eine schwere Folgeerkrankung der Lungenembolie, die bei einem einstelligen Prozentsatz der Betroffenen auftreten kann. Die Symptomatik unterscheidet sich ganz wesentlich von einer akuten Lungenembolie mit dem dominierenden Symptom Belastungsdyspnoe. In den 1980er Jahren betrug die Mortalität in den ersten drei Jahren nach Diagnosestellung mehr als 50 %. Hauptursache dieser schlechten Prognose war der fehlende therapeutische Zugriff [ 1]. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2021

Pneumo News 2/2021 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

Neue Daten DGK/TRIO2021

Positive Daten bestätigen renale Denervierung mit Ultraschall

Die 4. scheinkontrollierte, randomisierte Studie erreicht ihren primären Endpunkt: Neue TRIO-Daten zeigen RDN mit Ultraschall (ParadiseTM-Katheter) dank 360°-zirkumferentieller Ultraschallenergie mit gleichzeitiger Kühlung als sinnvolle Ergänzung in der Hypertonie-Therapie. DGK & ACC 2021 Daten hier.

Bildnachweise