Skip to main content
main-content

01.10.2007 | Breast | Ausgabe 10/2007

European Radiology 10/2007

Quantitative diffusion-weighted MR imaging in the differential diagnosis of breast lesion

Zeitschrift:
European Radiology > Ausgabe 10/2007
Autoren:
C. Marini, C. Iacconi, M. Giannelli, A. Cilotti, M. Moretti, C. Bartolozzi

Abstract

The role of diffusion-weighted magnetic resonance imaging (DWI) to differentiate breast lesions in vivo was evaluated. Sixty women (mean age, 53 years) with 81 breast lesions were enrolled. A coronal echo planar imaging (EPI) sequence sensitised to diffusion (b value=1,000 s/mm2) was added to standard MR. The mean diffusivity (MD) was calculated. Differences in MD among cysts, benign lesions and malignant lesions were evaluated, and the sensitivity and specificity of DWI to diagnose malignant and benign lesions were calculated. The diagnosis was 18 cysts, 21 benign and 42 malignant nodules. MD values (mean±SD ×10−3 mm2/s) were (1.48±0.37) for benign lesions, (0.95±0.18) for malignant lesions and (2.25±0.26) for cysts. Different MD values characterized different malignant breast lesion types. A MD threshold value of 1.1×10−3 mm2/s discriminated malignant breast lesions from benign lesions with a specificity of 81% and sensitivity of 80%. Choosing a cut-off of 1.31×10−3 mm2/s (MD of malignant lesions -2 SD), the specificity would be 67% with a sensitivity of 100%. Thus, MD values, related to tumor cellularity, provide reliable information to differentiate malignant breast lesions from benign ones. Quantitative DWI is not time-consuming and can be easily inserted into standard clinical breast MR imaging protocols.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt bestellen und im ersten Jahr 100€ sparen!Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2007

European Radiology 10/2007 Zur Ausgabe

Interpretation Corner

A rare case of coma (2007: 10a)

  1. Sie können e.Med Radiologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Radiologie

Meistgelesene Bücher aus der Radiologie

2016 | Buch

Medizinische Fremdkörper in der Bildgebung

Thorax, Abdomen, Gefäße und Kinder

Dieses einzigartige Buch enthält ca. 1.600 hochwertige radiologische Abbildungen und Fotos iatrogen eingebrachter Fremdmaterialien im Röntgenbild und CT.

Herausgeber:
Dr. med. Daniela Kildal

2011 | Buch

Atlas Klinische Neuroradiologie des Gehirns

Radiologie lebt von Bildern! Der vorliegende Atlas trägt dieser Tatsache Rechnung. Sie finden zu jedem Krankheitsbild des Gehirns Referenzbilder zum Abgleichen mit eigenen Befunden.

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Jennifer Linn, Prof. Dr. med. Martin Wiesmann, Prof. Dr. med. Hartmut Brückmann

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise