Skip to main content
main-content

2013 | OriginalPaper | Buchkapitel

21. Radikale Resektion mit Lappenplastiken

verfasst von: Prof. Dr. med. Uwe Wagner

Erschienen in: Operationsatlas Gynäkologische Onkologie

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Auszug

Sollen größere Defekte der Vulva und des Beckenbodens gedeckt werden, kann unter Umständen ein primärer Wundverschluss nur unter erheblicher Spannung der adaptierten Randbereiche entstehen oder aufgrund der Größe des Resektats ein spannungsfreier Wundverschluss primär nicht erzielt werden. Zur Defektrekonstruktion und Rekonstruktion der gesamten Vulva und des Beckenbodens nach großen onkologischen Eingriffen sind dann myokutane Lappenplastiken indiziert. Diese werden ausführlich in Sektion X beschrieben. Hierzu eigenen sich in erster Linie M.‑rectus-abdominis-Lappen oder M.‑gluteus-Lappen. …
Metadaten
Titel
Radikale Resektion mit Lappenplastiken
verfasst von
Prof. Dr. med. Uwe Wagner
Copyright-Jahr
2013
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-642-35128-0_21

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.